In Deutschland gab es 2010 rund 400 Firmen, die Halāl-Produkte anboten. Die Halal-Schlachtung sieht vor, das die Tiere - anders als nach mitteleuropäischen Standards - in Schlachthöfen dabei ohne Betäubung mit einem speziellen Messer mit einem einzigen großen Schnitt quer durch die Halsunterseite getötet, in dessen Folge die großen Blutgefäße sowie Luft- und Speiseröhre durchtrennt werden. Mit dem Schächten soll das möglichst rückstandslose Ausbluten des Tieres gewährleistet werden.

Dies entbährt jeglicher europäischer Norm und Gesetzen zum Schutze des Tieres!

Begründung

In der Europäischen Union, und besonders in Deutschland, gibt es strenge Regeln, was Aufzucht, Haltung und Schlachtung von Tieren für die Verwendung in Lebensmitteln betrifft. Die meisten dieser Gesetze werden durch religiösen Fanatismus untergraben und ausgehebelt, wenn sie im Rahmen der Religionsfreiheit entfallen. Dies Bedarf einer kurzfristigen Änderung!

Wenn jeder hierzulande machen kann was er will, solange er daran glaubt, öffnen wir Türen und Tore für alle Arten von Geisteskrankheiten...

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Florian Kieper aus Duisburg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Wenn sich der Verfasser des Contra-Arguments vorher informiert hätte, hätte er festgestellt, dass das Schächten in Deutschland zwar normalerweise nicht erlaubt ist, es aber durchaus Ausnahmegenehmigungen gibt. In Deutschland aufgezogene Tiere werden über die Grenze in ein Nachbarland gefahren, dort geschächtet und dann wieder nach Deutschland eingeführt, um zu umgehen, eine Ausnahmegenehmigung beantragen zu müssen. Die Petition sollte ausgeweitet werden auf das Verbot des Verkaufs von geschächtetem Fleisch auf deutschem Boden.

Contra

Sagt mal wisst ihr eigentlich was Halalschlachten bedeutet? Dass heist, dass das Tier beim Schnitt nicht bereits verendet sein darf und der Name Gottes hierbei ausgesprochen werden muss. Dass es nicht bewusstlos sein darf, fordert niemand. Es steht nichts dagegen, die Tiere vorher zu betäuben und ist bereits immer mehr Praxis beim Helalschlachten in Grossschlachterein . Ich glaube Schweine werden hier ähnlich geschlachtet. Betäuben---Schnitt---ausbluten lassen---essen. Ob man Tiere nur wegen ihres Fleisches unbedingt töten muss mal dahingestellt.