Health

Verbot von Titandioxid (E171) in Lebens- und Arzneimitteln und Kosmetika

Petition is directed to
Bundestag
36 Supporters
7% achieved 500 for collection target
  1. Launched 10/06/2019
  2. Collection yet 2 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. decision
I agree that my data will be stored. The petitioner can view my name and location and forward it to the petition recipient. I can revoke this consent at any time.

Der Bundestag möge beschließen Titandioxid (E171) in Lebens- und Arzneimitteln, Zahnpasta und Kosmetika zu verbieten.

Reason

Titandioxid steht im Verdacht krebserregend zu sein, sowie Entzündungen auszulösen. Aufgrund dessen beschloss Frankreich den Einsatz von Titandioxid in Lebensmitteln mit dem 01.01.2020 zu verbieten. In Anbetracht der Risiken die hier bestehen sollte sich Deutschland diesem Verbot anschließen.

Titandioxid ist das weiße Pigment der meisten Wandfarben. Als Farbstoff E171 findet es sich in einer Reihe von Lebensmitteln, insbesondere aber auch in Arzneimitteln, Zahnpasta und Kosmetika. In keinen dieser Fälle hat es einen funktionellen Nutzen. E171 wird lediglich genutzt um die Produkte weiß und glänzend zu machen. Dadurch dass der Einsatz so weit verbreitet ist lässt sich dieser Farbstoff nur schwer vermeiden.

Da E171 keinerlei Funktion erfüllt, kann er in all diesen Produkten ersatzlos weggelassen werden. Die Hersteller sparen sich hier sogar einen Schritt in der Produktion.

Da E171 in Frankreich ab 2020 verboten ist, müssen alle Hersteller die auch in Frankreich verkaufen ihre Produktion sowieso umstellen. Durch ein Verbot auch in Deutschland wird verhindert, dass diese Hersteller mit anderen konkurrieren müssten, deren Produkte weiterhin weißer wären.

Da Titandioxid keinerlei funktionellen Nutzen hat, die Risiken aber signifikant sind und der Einsatz weit verbreitet ist, sollte der Bundestag sich dem Vorbild Frankreichs anzuschließen und E171 zum 01.01.2020 verbieten.

Thank you for your support, Julian Lutz from Karlstadt
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version
pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • on 29 Jul 2019

    gesundheitschutz

  • on 10 Jul 2019

    Ich muss den Giftstoff beruflich verarbeiten und man kann sich nicht komplett dagegen schützen. Das Zeug kann man kaum abwaschen und lagert sich im Körper ab, ohne abgebaut zu werden. Ein zu teurer Preis für ein helles Weiss.

  • on 05 Jul 2019

    Weiter so

  • Mirko Caspary Wuppertal

    on 01 Jul 2019

    ja und das sofort.

  • on 30 Jun 2019

    Gehört verboten!

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/verbot-von-titandioxid-e171-in-lebens-und-arzneimitteln-und-kosmetika/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
return format
JSON

More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now