Region: Hattingen
Traffic & transportation

Durchfahrtsverbot für LKW über 7,5t in der Hattinger Südstadt

Petition is directed to
Bürgermeister Dirk Glaser
998 Supporters 936 in Hattingen
Collection finished
  1. Launched 2018
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Grundsätzlich verfolgen wir das Ziel ein Durchfahrtverbot für LKW über 7,5t in der Hattinger Südstadt, sowie dessen technische und verlaufskontrollierte Umsetzung, Überprüfung und Überwachung, zu erreichen. Dies wird aber im besten Sinn erst erreicht werden, wenn wir für die gesamte Südstadt ein Verkehrskonzept erarbeiten! In mehreren Bereichen sind Radfahrer und Fussgänger im Straßenverkehr stark gefährdet. Erste bereits entstandene Sachschäden sollten wir ernst nehmen - lassen Sie uns also handeln, bevor erste Personenschäden in der Hattingen Südstadt passieren. Dann wäre es zu spät!

Dabei denken wir aber auch an die dringend erforderliche Verbesserung von Parkmöglich-keiten, weil es sich als zunehmend erschwert herausstellt, in der Südstadt einen wohn-ungsnahen Parkplatz zu finden. Es sollte jedem Anwohner möglich sein, zumindest in der Nähe seiner Wohnung oder seines Hauses parken zu können. Hier besteht Nachholbedarf, weil die Parkmöglichkeiten bereits jetzt der gestiegenen und weiter steigenden Einwohnerzahl in der Südstadt nicht mehr gerecht werden.

Wir sehen als Bürger einen Handlungsbedarf, dass die Südstadt als Sozialraum/ Stadtteil ernst genommen wird. Der Bereich von der Martin Luther Straße bis zum Homberg ist für uns gefühlt ein Stadtviertel, für die Stadtplanung und Verkehrsplanung aber bislang nicht. Die Hattinger Südstadt ist bisher kein offizieller, eigenständiger Bezirk, wir besitzen keine einheitlichen Postleitzahlen und sind auch verwaltungstechnisch aufgeteilt in die Bereiche Mitte und Niederbonsfeld!

Im Interesse eines guten Zusammenlebens wünschen wir uns eine rege Beteiligung aller Mitbürger unseres “Viertels”. Eine durchdachtere und zukunftsfähige sichere Verkehrs-lösung ist im Interesse aller Bürger, besonders aber der Kinder.

Reason

Aufgrund des Generationenwechsels in der Hattinger Südstadt sind vermehrt Familien mit Kindern in die Südstadt gezogen. Hierzu wurden in den vergangenen Jahren Anreize geschaffen, um die Wohnatmosphäre in der Südstadt zu verbessern. In diesem Zusammenhang erwähnenswert ist sicherlich die umfangreiche Sanierung der HWG-Gebäude und die noch laufenden Bauprojekte im Bereich Einfahrt Südring - das "Bauprojekt Elsche". Dies bringt mit sich, dass mehr Bürger in der Südstadt Wohnraum gefunden haben und zukünftig finden werden. Damit wird sich der Wohnraum verdichten. Der PKW-Verkehr wird sich dadurch per se erhöhen und die Parkmöglichkeiten werden sich dadurch weiter verschlechtern. Ebenso wird sich auch die Zahl der Kinder und Jugendlichen erhöhen, die täglich insbesondere den Weg zur Förderschule St. Georg, Grundschule Bruchfeld, Realschule Grünstraße, zum Gymnasium Waldstraße oder zum Berufskolleg gehen, und die Zahl der Eltern, die Ihre Kinder zu den Südstadt-KITAs und den Tagesmuttern begleiten. Der öffentliche Parkraum für die Autos am Straßenrand reicht derzeit bereits nicht mehr aus, um einen fließenden Straßenverkehr zu gewährleisten. Immer mehr Anwohner (z.B. Otto- Hue-Straße) verändern den Eingangsbereich ihrer Häuser/ Vorgärten zu Parkmöglichkeiten um.

Wir brauchen eine Lösung zusammen mit der Stadtverwaltung.

Thank you for your support, Hans-Günter Fischer from Hattingen
Question to the initiator

News

  • Liebe Mitstreiter,
    am Sonntagmorgen habe ich Ihnen mitgeteilt, dass ich einen Text zu den bevor-stehenden Bürgermeisterwahlen veröffentlicht habe.
    Leider ist mir ein Fehler beim Hochladen dieses Textes unterlaufen, der mir sehr peinlich ist. Ich habe versehentlich meinen Entwurfstext hochgeladen, der aber noch mit diversen Rechtschreibfehlern behaftet war. Nachdem ich am Montag die Nachricht in meinem E-Mail Postfach abgerufen habe und diesen überflog, bin ich sicherlich „Rot“ geworden, so unangenehm empfand ich diese Situation, wie Sie vielleicht nachempfinden können. Werde mich bessern ????
    Wünsche Ihnen und Ihren Familien einen schönen Tag
    Ihr
    H.- Günter Fischer

  • Hallo Liebe Mitstreiter,
    lange haben wir geschwiegen nachdem unsere Petitions an unseren Bürgermeister Dirk GLaser im Frühjahr 2019 übergeben wurde. Für die Umsetzung ist es natürlich unabdingbar den beteiligten Personen ein entsprechendes Zeitfenster einzuräumen um Ihrerseit aktiv zu werden.
    Über den vom Baudezernat im Dezember abgehaltenen Info-Abend sind wir nicht im Vorfeld informiert worden noch haben wir eine Einladung erhallten.
    Am 18.12. 2019 konnten Sie alle im Stadtspiegel lesen, wie man mit unserem Anliegen von seiten der Stadt umgeht, und hat uns erkklärt das unsere Wahrnehmung und unsere Empfindungen was den LWK - Verkehr in der Südstadt angeht schwer gestört snd.
    Da es nicht nur in Hattingen um den LKW in der Südstadt geht,... further

  • Von H.-Günter Fischer
    Unglaublich, aber anscheinend wahr: Die CDU unterstützt wieder den parteilosen Dirk Glaser im kommunalen Wahlkampf um das Bürgermeisteramt in Hattingen am 13. September 2020 und das mit einstimmigem Votum.
    Eine Entscheidung, die man mit Verwunderung und ungläubig zur Kenntnis nehmen kann. Die gleiche CDU-Fraktion, die dem Amtsinhaber schon beim der letzten Wahl die Hand gereicht hatte, aber ihn bei wesentlichen Entscheidungen innerhalb der letzten fünf Jahre immer wieder im Regen stehen ließ! Nun entscheidet sich die CDU Hattingen wieder einstimmig für ihren ungeliebten Kandidaten. Wie schmal muss die Personaldecke innerhalb dieser Partei sein, dass sie es in fünf Jahren nicht schafft, einen Kandidaten aus dem eigenen... further

Hallo liebe Mitbürger, super Artikel heute im Stadtspiegel!!! ich wohne Wildhagen, da werden wir laut der Gutachter wohl allesamt für bescheuert erklärt. Sowie die Viaduktumbauung ein Witz ist. Früher hatten die Lkws kein Problem dort durchzufahren. Heute wird alles auf die so genannten Navis geschoben, es sitzen aber doch immer noch erwachsene Menschen an deren Steuer, die aber offensichtlich zu 80 % keine Verkehrsschilder mehr lesen können, sie haben ja schließlich ihr Navi. Die Duchfahrverbotsschilder werden von den Fahren gar nicht wahr genommen, da sie viel zu klein sind

No CONTRA argument yet.

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international