Success
Traffic & transportation

Verkehrswende für Schwedeneck - Kirchstrasse wird zur Fahrradstrasse

Petition is directed to
Bürgermeister Sönke-Peter Paulsen
296 168 in Schwedeneck
Petition has contributed to the success
  1. Launched September 2022
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Success

The petition was successful!

Die Kirchstraße zwischen Krusendorf und Surendorf soll saniert werden, soviel ist sicher. Wie die Straße danach aussehen soll, wer sich dort bewegen darf, dazu gibt es noch keine konkreten Pläne. Da bereits im Herbst der Belag saniert werden soll ist dies reichlich spät.

Während der Bauphase, in der die unter der Straße liegenden Leitungen gemacht wurden, war die Straße für den motorisierten Individualverkehr komplett gesperrt. Dieser Zustand hat deutlich gemacht, dass eine Freigabe der Straße für Kfz unnötig ist und eine Nutzung auf Fahrräder, Fußgänger und landwirtschaftlichen Verkehr reduziert werden muss.

Dadurch wird sowohl die Verkehrssicherheit gesteigert als auch das Verkehrsnetz von Schwedeneck signifikant verbessert:

- Die Lücke im Ostseeküstenradweg wird geschlossen.

- Die Verbindung zwischen Surendorf, Dänisch-Nienhof und Stohl mit Krusendorf ist durchgängig auf einem Fuß- und Fahrradweg möglich. Das ist für Kinder und Jugendliche (Konfirmanden), die zur Kirche wollen besonders wichtig.

- Schulkinder aus Krusendorf haben einen sicheren Radweg zur Schule.

- Die Fahrzeit mit dem Auto bleibt gleich, da über die Bäderstraße eine besser ausgebaute und fahrzeitidentische Route besteht.

- Der Anreiz die Kinder zu Fuß oder mit dem Rad in die Kindertagesstätte zu bringen wird erhöht, 

dadurch wird der Verkehr reduziert und die Umwelt geschont.

- Das Angebot eines Autofreien Wanderrundwegs in Schwedeneck erhöht die touristische Attraktivität.

- Durch die Umwidmung können die Randstreifen als Blühwiesen genutzt werden und die Biodiversität wird verbessert.

Es gibt nichts, was gegen eine Nutzungsveränderung der Kirchstraße spricht.

Alle Punkte sind wissenschaftlich belegt und durch den Landesbetrieb für Straßenbau und Verkehr bestätigt. Die Kirchstraße zwischen Surendorf und Krusendorf ist ein Paradebeispiel für eine Fahrradstraße außerorts:

https://www.schleswig-holstein.de/mm/downloads/LBVSH/Presse/2021/Pressemitteilungen/Handreichung_Fahrradstra%C3%9Fen_ADFC_SH.pdf

https://www.bag.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Foerderprogramme/Radverkehr/Leitfaden_Fahrradstrassen_02_07_2021.pdf?__blob=publicationFile&v=1

Reason

Diese Idee und Forderung haben wir vor drei Monaten dem Bürgermeister mitgeteilt. Die Umwidmung der Straße mit dem Ausschluss von privaten PKW wurde vom Bürgermeister ignoriert. Auch findet die nächste Verkehrsschau, bei der die Kirchstraße thematisiert werden soll am 09.11.2022 statt. Danach wären Bauarbeiten an der Asphaltdecke aufgrund der niedrigen Temperaturen problematisch. Der Asphalt kann im November statistisch aufgrund der zu niedrigen Bodentemperatur nicht verarbeitet werden. Daher entsteht hier das Gefühl, dieses Thema wird verschleppt und es werden noch vor der Verkehrsschau Tatsachen geschaffen. Diesen Plan wiederholte Herr Paulsen bei der Bauausschusssitzung am 15.09.2022.

Wir wollen eine sichere und schnelle Verbindung für Radfahrer und Fußgänger zwischen Surendorf und Krusendorf.

News

  • Liebe Unterstützende,
    die Gemeindevertretung hat abgestimmt und sich für eine „unechte“ Fahrradstrasse ausgesprochen.
    Für Fahrradfahrende ist es eine Verbesserung, da hier dann Tempo 30 gilt, für Fußgänger*innen allerdings bleibt die Situation weiterhin gefährlich.
    Eine Entscheidung, die mit GRÜNEN in der Gemeindevertretung möglicherweise anders ausgefallen wäre. Für eine progressive Politik in Schwedeneck wollen wir Teil der nächsten Gemeindevertretung werden. Dafür brauchen wir nicht nur Menschen die uns wählen, sondern auch Engagierte die sich mit uns für diese Themen einsetzen.
    Meldet Euch gerne per Mail an vorstand@gruene-kdw.de um mit uns in Kontakt zu treten. Wir freuen uns auf jede*n von Euch.

    Die KN hat dazu einen informativen... further

  • Liebe Unterstützende,
    die Gemeindevertretung hat abgestimmt und sich für eine „unechte“ Fahrradstrasse ausgesprochen.
    Für Fahrradfahrende ist es eine Verbesserung, da hier dann Tempo 30 gilt, für Fußgänger*innen allerdings bleibt die Situation weiterhin gefährlich.
    Eine Entscheidung, die mit GRÜNEN in der Gemeindevertretung möglicherweise anders ausgefallen wäre. Für eine progressive Politik in Schwedeneck wollen wir Teil der nächsten Gemeindevertretung werden. Dafür brauchen wir nicht nur Menschen die uns wählen, sondern auch Engagierte die sich mit uns für diese Themen einsetzen.

    Die KN hat dazu einen informativen Artikel veröffentlicht.

    Vielen Dank für Eure Unterstützung

  • Liebe Unterstützende,

    wir haben es geschafft! Das Quorum ist erreicht und wir bedanken uns für Eure Unterstützung.

    Gerne möchten wir die Petition dem Bürgermeister und dem Kreis bei der Verkehrsschau am 09.11. übergeben.

    Nun wollen wir am

    Sonntag den 06.11. zwischen 13 und 15 Uhr

    mit einer Fahrradrallye für Groß und Klein und Diskussions- und Austauschveranstaltung unserer Idee weiteren Nachdruck verleihen und den Anwohner*innen zeigen wie toll diese Straße autofrei sein kann.

    Dazu möchten wir Euch herzlich einladen, Treffpunkt ist der Parkplatz vor dem Hundetrainingsgelände an der Kirchstraße in Surendorf.

    Wir freuen uns auf Euch.

    Liebe Grüße
    Der Vorstand von Bündnis 90/DIE GRÜNEN Küste Dänischer Wohld

    P.S.: Wir freuen uns über... further

Ich bin dafür,da es der Natur zu gute kommt. Und den Autoverkehr gebremst wird. Erich und Jutta Dechant

Der Kraftverkehr wird gezwungen, über die B503 auszuweichen. Dies bedeutet Zeitverschwendung für die Betroffenen und einen höheren Kraftstoffverbrauch durch die Beschleunigung auf die Bundesstraße. Letzteres führt auch zu einer erhöhten Umweltbelastung.

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now