Am 13. Juli tagt der Fakultätsrat Bildende Kunst und stimmt im nicht-öffentlichen Teil über die Qualität der Hochschularbeit von Jun. Prof. Dr. Nanna Lüth und ihren Verbleib für weitere 3 Jahre an der UDK ab *.

Momentan haben nur 2 Studierende, von 13 Abstimmenden das Recht sich einzubringen und ihre Stimme abzugeben. Das ist uns zu wenig!

Wir wollen, dass unsere Ansichten über eine der seltenen kritischen Stimmen in der Kunstpädagogik gehört und in die Abstimmung mit einbezogen werden. Wir wollen, dass diese Universität weiter durch eine Professorin bereichert wird, die durch ihre differenzierte, forschende Lehre einen wichtigen Beitrag leistet für unsere Perspektiven als Kunstlehrer*innen im hochkomplexen Arbeitsfeld Schule!

Begründung

  • Die zweite Abstimmung am 13. Juli ist der entscheidende Moment im Prozess der Zwischenevaluation, den alle Junior-Professorinnen durchlaufen. Meistens ist diese Prüfung der Eignung des Junior-Profs als Hochschullehrer*in reine Formsache: Laut der einzigen umfassenden Studie des Centrums für Hochschulentwicklung 2007 wurden seit 2002, d.h. seit der Einführung der Junior-Professur in Deutschland, weniger als 2 Prozent der Zwischenevaluationen negativ beschieden - allesamt in den Naturwissenschaften. Falls es zu einer Ablehnung kommen sollte, wäre es der erste Fall an der UdK und einer der seltenen Fälle überhaupt. Eine kurze Info über Zwischenevaluationen an der UdK unter:

www.udk-berlin.de/fileadmin/2_dezentral/Referat_Studienangelegenheiten/UdK_Anzeiger/2007/08_2007_Anzeiger_der_UdK_Berlin.pdf

Seit November 2013 ist Prof. Dr. Lüth Juniorprofessorin am Institut für Kunstdidaktik und Ästhetische Bildung. So wurde das Studienangebot für die Lehramtstudierenden aller Schulstufen erweitert und mit ihrer Position ein neuer, bisher weniger im Fachbereich vertiefter Schwerpunkt der Gender-, Diversity- und Postcolonial-Studies im kunstdidaktischen Kontext ermöglicht. Die Studierenden ihrer Seminare werden so zu einer Reflexion ihres zukünftigen Berufsfeldes hinsichtlich einer antidiskrimierenden Perspektive (zu Gender, Rassismus, Inklusion etc.) befähigt, so wie es in der Studienordnung angelegt und für den heutigen schulischen Alltag von außerordentlicher Bedeutung ist.

Hier werden eure Gründe für die Verlängerung der Juniorprofessur gesammelt: kunstdidaktik-junprof-lueth-udk.tumblr.com/

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.