Wir fordern deutlich sichtbare Warnhinweise auf alkoholischen Getränken, die unmissverständlich darauf hinweisen, dass jeglicher Alkoholkonsum in der Schwangerschaft das ungeborene Kind schädigt.

Begründung

Jährlich werden in Deutschland ca. 10.000 Kinder geboren, die durch Alkohol in der Schwangerschaft geschädigt wurden. Alle Formen dieser vorgeburtlichen Schädigungen werden unter dem Begriff FASD (Fetal Alcohol Spectrum Disorder= auf deutsch Fetale Alkohol Spektrum Störung) zusammengefaßt. Diese Kinder sind für ihr gesamtes Leben geschädigt. Ein normales Leben in der Gesellschaft ist nur für einen verschwindend geringen Teil der Menschen mit FASD möglich.

Menschen mit FASD sind ein Leben lang auf umfangreiche Unterstützung der Gesellschaft in den verschiedensten Lebensbereichen angewiesen, um ein ihren Fähigkeiten entsprechendes eigenverantwortliches Leben führen zu können.

Diese Behinderung ist zu 100% vermeidbar, wenn auf Alkohol während der Schwangerschaft verzichtet wird. Prävention ist der einzige Weg! Aufklärung in Deutschland muss frühzeitig beginnen.

Daher sollten alkoholhaltige Getränke eindeutige, gut erkennbare Warnhinweise auf ihren Etiketten haben, die auf die Gefahren des Alkoholkonsums während der Schwangerschaft hinweisen, analog den Warnhinweisen auf Zigarettenschachteln.

Das Piktogramm der durchgestrichenen Schwangeren, das auf freiwilliger Basis von der Alkoholindustrie auf die Etiketten gedruckt wird, ist erheblich zu klein, um wahrgenommen zu werden, und in seiner Bedeutung nicht eindeutig.

Mehr Informationen unter www.fasd-deutschland.de

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, FASD Deutschland e.V. aus Lingen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Das Wissen um die Gefahren für das ungeborene Kind, wenn in der Schwangerschaft Alkohol konsumiert wird, ist viel zu wenig bekannt! Die verbreitete Meinung ist, dass nur alkoholabhängige Frauen geschädigte Kinder bekommen können. Dem ist nicht so! Jeglicher Alkoholkonsum während der gesamten Schwangerschaft ist schädlich für das ungeborene Kind! Da das noch längst nicht allen Frauen bekannt ist, muss auf alkoholischen Getränken dringend und deutlich darauf hingewiesen werden!

Contra

Wie wäre es einfach mal die Bildungeinrichtungen und die Ärzte in die Pflicht zu nehmen? Frauen, die die Pille nehmen sollten auch nicht rauchen, da wird von seiten der Ärzte auch zu wenig getan oder im Pro-Familia-Sexualkunde-Unterricht. Wenn ic h als nicht schwanger Alkohol konsumieren will, bruche ich dies alles nicht. Oft genug ist schon ein Piktogramm vorhanden