Europa erlebt derzeit einen Massenansturm von Flüchtlingen. Alleine Deutschland soll 800.000 Flüchtlinge aufnehmen und das nur dieses Jahr. Bezugnehmend auf die Äußerungen von Frau Wagenknecht, sollte uns allen klar sein wer der eigentliche Verursacher dieser derzeitigen Umstände ist. Die Bundesregierung will die Flüchtlinge nun mit ca. 6 Milliarden Euro unterstützen. Anstatt, wie Frau Wagenknecht in den Raum geworfen hat, die USA an den Kosten zu beteiligen, sollte die USA auch Flüchtlinge aufnehmen. 6 Milliarden Euro sind eine sehr große Menge an Geld, Experten sprechen davon, dass selbst diese Summe nicht ausreichen wird und die asylsuchenden Flüchtlinge noch weitaus mehr Kosten verursachen werden. Diese Kosten werden ausschließlich vom Deutschen Steuerzahler getragen.

Mit dieser Petition soll gefordert werden das 400.000 Flüchtlinge auf unsere Kosten an die USA weitergeleitet werden. Ein Flugticket in die Staaten kostet rund 500,- €, dies wären bei 400.000 Tickets Kosten von 200.000.000 €. Diese Maßnahme wird wird die finanzielle Belastung für den Deutschen Steuerzahler halbieren und es wird den Hauch einer Chance geben, dass die 6 Milliarden reichen werden.

Begründung

Dieser Schritt ist wichtig für uns, für Europa und für die Weltpolitik. Die USA muss lernen das Handlungen auch Folgen haben. Bis jetzt war Europa der Leidtragende. Bis jetzt hat kein asylsuchender Flüchtling einen Fuß auf US Amerikanischen Boden gesetzt. Dies sollte sich ändern!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Alle Flüchtlinge können in der BRD bleiben, frei nach dem Motto "am deutschen Wesen wird die Welt genesen".

Contra

Im Weltbild der Stalinistin Wagenknecht sind die Vereinigten Staaten IMMER an allem Elend und allen Krisen dieser Welt schuld. Wahlweise, weil sie sich eingemischt haben oder eben genau das nicht getan haben. Nicht die beste Voraussetzung solche Aussagen ernst nehmen zu können.