Region: Bavaria
Civil rights

Wem hilft die Corona-Hilfe 2020 eigentlich wirklich? Ein Märchen aus dem 21. Jahrhundert?

Petition is directed to
Bay. Landtag, Ministerium für Wirtschaft/Finanzen
23 Supporters 12 in Bavaria
0% from 24.000 for quorum
  1. Launched 30/11/2021
  2. Time remaining > 4 Wochen
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Die Ungerechtigkeit beenden, dass tausende Empfänger, die die Covid November- und Dezember-Hilfe im Frühjahr 2021 erhalten haben, nun wenige Monate später aufgefordert werden, diese Unterstützung zurückzuzahlen.

Abgewickelt werden diese Maßnahmen von der bayerischen Regierung eingesetzten Industrie- u. Handelskammer (IHK). Das Phänomen ist, dass dagegen von den Betroffenen kein Widerspruch eingelegt werden kann, sondern nur der Weg einer Klage bleibt. Schlau durchdacht, wenn man davon ausgeht, dass sich wohl die Mehrheit einen Klageweg kaum leisten kann. 

Besonders betroffen sind alle, die ihren Anspruch laut IHK nach einer Prüfung der Anspruchsberechtigung angeblich lediglich auf ein wackliges Gerüst gestellt haben sollen. 

Unterschieden wird hier zwischen direkt, indirekt und über Dritte Betroffene. Wir wollen mit diesem Aufruf bezwecken, das Ministerium zu bewegen, all denjenigen zu helfen, die durch Corona sowieso in Notlage geraten sind und nun aufgrund der momentanen Lage erneut mit Einbußen beim Einkommen rechnen müssen. 

Wir wollen erfahren, wie die IHK nach eigenem Ermessen vorgeht, hier aus berechtigten und unberechtigten Betroffenen zu unterscheiden. Wir möchten erfahren, wie klar sind die Kriterien definiert, ob jemand bezugsberechtigt ist oder nicht. 

Wir möchten wissen wie gegen eine Entscheidung argumentiert werden soll, wenn die Kriterien nicht 100%ig deutlich, transparent und verständlich dargestellt sind. Wir möchten keine Gutdünken Bescheide entgegen nehmen müssen. 

Mit dieser Petition tragen wir das Verlangen an das zuständige Ministerium und die Landesregierung vor, die Entscheidungskriterien offen transparent und verständlich darzulegen. 

Zudem wollen wir die Rechtsbehelfsbelehrung so gestaltet sehen, dass innerhalb von den gegebenen Einspruchsfristen auch ein Widerspruch möglich ist, nicht nur der direkte Klageweg. 

Zudem möchten wir erfahren, wo ist der Zusammenhang zu erkennen zwischen den “Billigkeitsleistungen des Bundes in Form einer außerordentlichen Wirtschaftshilfe” und der “sparsamen Verwendung von Haushaltsmitteln Art.7 BayHO”. Wir möchten erfahren, woher stammen nun die Gelder der Nov.- u. Dez. Hilfe, vom Bund oder vom Land?

Reason

Begründung

Die bereits ausgegebenen Gelder zurückzahlen zu müssen, stellt sich ziemlich problematisch dar, gerade weil eben keine Liquidität mehr vorhanden ist.

Das Geld fehlt jetzt. Ausbezahlt wurden im März/April meist ein paar Tausend Euro, max. 15.000€. Gerade einmal für 8 Monate, dann sollen diese Gelder wieder zurückgeben geben?

Das erhaltene Geld haben die Betroffenen doch schon einfliessen lassen in den Wirtschaftskreislauf, wo es in diesen Zeiten schließlich auch gut aufgehoben war.

Es kann nicht sein, dass eine individuellen Einschätzung eines IHK Mitarbeiters seinem Ermessen nach über eine Antragsberechtigung entscheidet.

Zweifelhaft, da die Berufsbezeichnung oder die spezifische Ausübung des Berufs eines Betroffenen von einem IHK Mitarbeiter eben nicht eindeutig eingeschätzt werden kann. 

Die Intransparenz bei den Kriterien und der allgemeinen Handhabung lockten somit viele Selbständig in die Falle.

Der Ausschluss von Widerspruch ist eine Finte und schliesst unserer Meinung nach jede Gegenwehr der wehrlosen Kleinunternehmer aus. 

Es ist wie leider so oft - der kleine Mann kann sich nicht wehren!

Wir verlangen nicht viel - nur etwas mehr Gerechtigkeit 

Bitte unterstützen Sie uns mit ihrer Unterschrift 

Thank you for your support, Karlheinz Denz from Gstadt
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

on 13 Jan 2022

Bin indirekt betroffen und empfinde es als "himmelschreiend" ungerecht.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/wem-hilft-die-corona-hilfe-2020-eigentlich-wirklich-ein-maerchen-aus-dem-21-jahrhundert/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Civil rights

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now