• Von: Sabine Engelmann & Inge Renken mehr
  • An: Herr Groß & Herr Leffers
  • Region: Westerstede mehr
    Kategorie: Bauen mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 250 Unterstützer
    161 in Westerstede
    Sammlung abgeschlossen

Westerstede Nahverdichtung Norderstraße Parklandschaft und Rodelberg sollen vernichtet werden

-

Keine Nahverdichtung im Bereich links und rechts der Norderstraße lt. Bebauungsplan Nr. 120
- Keine Wohnsiedlung
- Keine zusätzlichen Straßen
- Kein Verkehrschaos

Begründung:

Wir, die Unterzeichner dieses Schriftstückes, lehnen diese Planung ab
- weil ein Naherholungsgebiet für die Städter erhalten bleiben soll
- weil die fußläufige Verbindung zur Stadt für Jung und Alt nötig ist
- weil im Bereich der Robert-Dannemann-Schule kein Verkehrschaos entstehen soll
- weil ein Teil des Weges zur Fahrradrute Ammerland gehört
- weil die Flächen in die RHODO einbezogen sind
- weil der Standort für eine zweite Grundschule erhalten bleiben soll
- weil Pflanzen und Tiere weiterhin ihren Lebensraum haben sollen
- weil die Flächen entlang der kleinen Norderbäke eine Grünverbindung zwischen den Walgebieten Hössenwald/Wittenheim (Silstro) darstellt
- Die Population der Fledermäuse ist so hoch, dass es nicht umweltverträglich, dass man dort baut
- Erhalt der letzten zusammenhängenden Grünfläche in der Stadt
-

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Westerstede, 28.01.2016 (aktiv bis 03.02.2016)


Debatte zur Petition

PRO: Der Rodelberg ist ein Stück meiner Kindheit und wird noch immer gerne von Kindern, auch im Sommer, zum Toben aufgesucht. Ebenso ist das Gelände für einen täglichen nahegelegenen Erholungsspaziergang prädestiniert. Es verbindet Hössenwald und Wittenheim ...

PRO: Wir brauchen keine funktionierende Infrastruktur sondern Natur. Ein Umdenken aber wenn die Fläche den Flüchtlingen zur Verfügung gestellt wird. grüner Gutmensch

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Kurzlink