Keine Nahverdichtung im Bereich links und rechts der Norderstraße lt. Bebauungsplan Nr. 120 - Keine Wohnsiedlung - Keine zusätzlichen Straßen - Kein Verkehrschaos

Begründung

Wir, die Unterzeichner dieses Schriftstückes, lehnen diese Planung ab - weil ein Naherholungsgebiet für die Städter erhalten bleiben soll - weil die fußläufige Verbindung zur Stadt für Jung und Alt nötig ist - weil im Bereich der Robert-Dannemann-Schule kein Verkehrschaos entstehen soll - weil ein Teil des Weges zur Fahrradrute Ammerland gehört - weil die Flächen in die RHODO einbezogen sind - weil der Standort für eine zweite Grundschule erhalten bleiben soll - weil Pflanzen und Tiere weiterhin ihren Lebensraum haben sollen - weil die Flächen entlang der kleinen Norderbäke eine Grünverbindung zwischen den Walgebieten Hössenwald/Wittenheim (Silstro) darstellt - Die Population der Fledermäuse ist so hoch, dass es nicht umweltverträglich, dass man dort baut - Erhalt der letzten zusammenhängenden Grünfläche in der Stadt -

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Sabine Engelmann & Inge Renken aus Westerstede
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Der Rodelberg ist ein Stück meiner Kindheit und wird noch immer gerne von Kindern, auch im Sommer, zum Toben aufgesucht. Ebenso ist das Gelände für einen täglichen nahegelegenen Erholungsspaziergang prädestiniert. Es verbindet Hössenwald und Wittenheim als ruhige Radstrecke. Es wäre eine Schande dort alles vollzubauen.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.