Wir werden nicht jeden Stein bewahren können" - so Bertram Jenisch von der Landesdenkmalpflege.

Die lokale Badische Zeitung schreibt: "Reste der alten Synagoge in Freiburg gefunden Überraschung auf Freiburgs zentralster Baustelle: Auf dem Platz der Alten Synagoge sind Bauarbeiter auf Reste des Gebetshauses gestoßen. Damit hatten Experten nicht gerechnet."

Wir fordern: Anstatt nun einen Namenlosen Platz in Freiburg zu kreieren, fordern wir den Wiederaufbau der alten Synagoge an Ort und Stelle! Zumindest die Freilegung und Konservierung der Grundmauern der alten Synagoge und dessen Erhaltung als ein Ort des Gedenkens und Zeichen gegen Rassismus und Faschismus!

Raison

Die Geschichte der Stadt Freiburg i.Br. im Blickfeld der Reichskristallnacht vom 9.November 1938, bei welcher die Synagoge (eingeweiht am 23.09.1870) von Nationalsozialisten einem Brandanschlag zu Opfer fiel, ist nach meiner festen Überzeugung und der vieler Anderer nicht entsprechend im Stadtbild in Freiburg i.Br. dargestellt.

Antisemitismus, Rassismus, Nationalsozialismus muss auch heutzutage wehement bekämpft werden! Dazu benötigen wir zentrale Denkmäler und nicht Denkmäler die irgendwo außerhalb der Stadtmitte sind! Mit gutem Beispiel geht das jüdische Museum Berlin und dem Stehlenfeld voran.

Historie zur jüdischen Geschichte Freiburg i.Br. www.alemannia-judaica.de/freiburg_synagoge_a.htm

Abstimmen nicht vergessen!

Merci pour votre soutien, Andreas Mueller de Freiburg
Question à l'initiateur

Cette pétition a déjà été traduite dans les langues suivantes

Neue Sprachversion
Pour

Reste Alte Synagoge Müssen Unbedingt Bleiben ,nicht Zweite Mahl Shweigen ,kaempfen!!!

Contre

Pas encore un argument CONTRA.