Die Pfarrgemeinde Dermbach ist geprägt von einer funktionierenden Ökumene und einer aktiven christlichen Jugend. Das ist mit ein Verdienst von Herrn Pfarrer Patrick Lindner. Pfarrer Lindner ist eine wichtige Persönlichkeit der Gemeinde Dermbach mit Ortsteilen. Das gegen ihn auf Grund von unhaltbaren Verdächtigungen eingeleitete Verfahren wurde von der Staatsanwaltschaft eingestellt. Somit steht einer Weiterführung seines Amtes in der Kirchgemeinde Dermbach nichts mehr im Wege. Wir bitten die zuständigen Stellen im Bistum Fulda um umgehende Rehabilitation unseres Pfarrers und eine langfristige Weiterführung der Pfarrgemeinde St. Peter und Paul Dermbach unter der Leitung von Herrn Pfarrer Patrick Lindner.

Begründung

Das, was Pfarrer Lindner nach Dermbach gebracht hat darf nicht verloren gehen. Pfarrer Lindner ist ein Bestandteil des christlichen und weltlichen Lebens in Dermbach. Ich bitte alle Dermbacher und auch alle, die sich mit Pfarrer Lindner verbunden fühlen, um ihre Unterstützung für die Wiederherstellung unseres christlichen und weltlichen Zusammenlebens mit Pfarrer Lindner als Pfarrer in der Gemeinde Dermbach. Vielen Dank auch an die große Unterstützung der evangelischen Christen in Dermbach und besonders an Herrn Pfarrer Kotsch, der jeden Sonntag in seinem Gottesdienst für unseren Pfarrer und die katholischen Christen ein Gebet gefunden hat..

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützer der Petition
    Nach dem heutigen Zeitungsartikel in der STZ vom 13.02.2016 muss leider festgestellt werden, dass wir mit unserem Anliegen leider efolglos waren.

    Für die Zukunft der Gläubigen in Dermbach soll seitens des Bistums ein neuer Pfarrer sorgen, obwohl der amtierende eine gute Arbeit geleistet hat und eine große Lücke hinterläßt.
    Dafür herzlichen Dank an Herrn Pfarrer Lindner.

    Aber die Gläubigen können sich nach Veränderungen umsehen. Ich persönlich habe die folgende Alternative entdeckt, die jeder für sich selbst prüfen kann.

    www.alt-katholisch.de/bistum.html

    Das "Katholische Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland" ist eine

    autonome,

    bischöflich-synodal verfasste,

    katholische

    Kirche, die sich zur Vielfalt und zu den wesentlichen Lehren und Institutionen der alten, ungeteilten Kirche des 1. Jahrtausends bekennt. Sie hat ihren Ursprung in verschiedenen innerkatholischen Reformbewegungen.

    Man muss also nicht aus der Kirche austreten, wenn man mit dem Bistum Fulda nicht einverstanden ist. Der Glaube kann weiter gelebt werden - selbst wenn man die Eintragung in der Steuerkarte von -rk- zu -ak- vornehmen sollte. Mit einem kleinen Unterschied, dass die Kirchensteuern nicht mehr nach Fulda abgeführt werden.
    Nichts ist alternativlos.

    Informationen über Pfarreien der Alt-Katholiken in unserer Nähe:

    In Fulda sind wir zu Gast im Haus Oranien der evangelischen Kirche.
    Adresse:
    Haus Oranien, Ev. Kirchenkreisamt, Heinrich-von-Bibra-Platz 14a, 36037 Fulda
    www.kirche-fulda.de

    Gottesdienst:

    Eucharistiefeier an jedem 2. Samstag im Monat um 15 Uhr.

    oder

    Bad Hersfeld

    Gottesdienste nach Vereinbarung.

    Ansprechpartner:

    Diakon Hans-Joachim Kuhn

    13. Straße 6

    36277 Schenklengsfeld

    Tel. + Fax 06621/915170

    E-Mail: hans.joachim.kuhn(at)gmx.de

  • Da aus allgemein bekannten Verlautbarungen der für uns zuständigen Fuldaer Obrigkeit bekannt ist, daß eine Petition der Gläubigen aus Dermbach an der "stalinistischen" Haltung des Personalrates zu Fulda nichts ändern kann, hat der Kirchenvorstand zu Dermbach entschieden, die Petition dem Hl. Vater in Rom zu übergeben.
    Eine Rückmeldung hierzu liegt mir bislang noch nicht vor.
    Somit wollen wir die Entscheidung unseres höchsten Vertrerters Christi abwarten, bevor wir weitere Schritte gehen.
    Vielen herzlichen Dank an alle Unterstützer für eine gute Sache im Namen der Dermbacher Christen (katholische und evangelische sowie der Kirche Nahestehende)

  • Aktuell: 972 Unterstützer

    Am Sonntag findet um 10:45 ein Gottesdienst in der katholischen Kirche zu Dermbach statt, an dem möglichst viele Unterstützer teilnehmen oder vor der Kirche ihre Unterstützung bekunden sollten.
    Sollte seitens des Bistums Fulda keine langfristige Einsetzung von Pfarrer Lindner in Dermbach geplant sein, kann ein friedlicher Protest, wie wir ihn aus den Demonstrationen von 1989 her kennen, durchaus zustande kommen. Von lautstarken und krawallartigen Ausschreitungen muss eindeutig Abstand genommen werden.
    Schliesslich wollen wir in der Presse kein schlechtes sondern ein für Dermbach positives Bild hinterlassen. Ein Bild, wie Glauben in die Welt getragen wird durch einen Pfarrer, der in der Bevölkerung beliebt ist.

    "Wir sind das Volk Gottes"

Pro

Eine Offenlegung der (haltlosen Anschuldigungen) an Pfarrer Lindner kann ich nur für Gut heißen. Dennoch dürfte jedem der sich bezüglich unserer kath. Gemeinde verbunden fühlt, nach fast einem Jahr, die grundlegenden Beschuldigungen kennen. Eine kath. Gemeinde so hängen zu lassen. Nächstenliebe? - Unbegreiflich Fulda!

Contra

Weil die katholische Kirche es nicht schafft, das Zölibat abzuschaffen, geraten die Pfarrer unter Generalverdacht. Sie sind schließlich auch nur Menschen. Daher hat die katholische Kirche eine Richtlinie beschlossen, die Pfarrer Lindner unterschrieben hat, in der steht: „Ich gehe verantwortungsbewusst und achtsam mit Nähe und Distanz um. Ich respektiere die Intimsphäre und die persönlichen Grenzen der mir Anvertrauten.“ Dagegen hat er verstoßen. Also muss er weg von Kindern. Ist doch ganz einfach, oder?