Region: Kreis Gütersloh (Altkreis Halle/Westf.)
Administration

Wiedereinführung des HW (für Halle/Westfalen) Altkennzeichen im Kreis Gütersloh

Petitioner not public
Petition is directed to
Landrat des Kreises Gütersloh Herr Sven-Georg Adenauer sowie die Bürgermeisterin der Stadt Halle/Westf. Frau Anne Rodenbrock-Wesselmann
824 Supporters
The petition is denied.
  1. Launched 2014
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Finished

Seit November 2012 dürfen in Deutschland wieder Altkennzeichen wieder Altkennzeichen wieder eingeführt werden. Viele Kommunen hierzulande haben von dieser Möglichkeit bereits wieder Gebrauch gemacht. Man sieht mittlerweile schon viele KFZ mit Altkennzeichen wieder auf unseren Straßen. Der Kreis Gütersloh verweigert jedoch die Wiedereinführung alter Kennzeichenkürzel.

Der Landrat des Kreises Gütersloh hat es seinerzeit abgelehnt, die Altkennzeichen HW (Halle/Westfalen) sowie WD (Wiedenbrück) zu reaktivieren. Auch die Bürgermeisterin von Halle zeigte ihrerseits bislang kein Interesse. Ich persönlich glaube nicht, dass die Meinung der Kommunalpolitiker das Interesse der Bürgerinnen und Bürger widerspiegelt. Ich persönlich fordere den Landrat des Kreises hiermit auf, die Wiedereinführung des Altkennzeichen HW bis zum 31.12.2014 vorzunehmen.

Reason

Wir Ostwestfalen sind sehr heimatverbunden. Die Wiedereinführung des Altkennzeichen HW gibt den Bürgern des Nordkreises etwas von dem zurück, was ihnen mit der Gebietsreform vom 01.01.1973 auch zum Teil gegen Ihren Willen weggenommen wurde. Mit dem Kennzeichen HW wird sie Stadt Halle in Westfalen wieder ein wenig mehr mit der Deutschlandweit bekannten Stadt Halle an der Saale gleichgestellt. Auch kann sich Halle/Westf. Mit dem Kennzeichen HW wieder mehr als Mittelzentrum in Ostwestfalen darstellen. Die Petition soll dazu dienen allen Bürgern des Nordkreises den Kommunalpolitikern Ihre Meinung, zu der bislang niemand gefragt wurde offenzulegen.

Thank you for your support

News

  • Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    heute mittag wurden von mir in der Kreisverwaltung die Unterschriftenlisten der Petition an die Anwesenden Herr Adenauer, Frau Rodenbrock-Wesselmann, sowie Herrn Keller als Sprecher der Bürgermeister im Kreis Gütersloh übergeben. Die Kommunalpolitiker weichen auch nach Ablauf der Petition nicht von Ihrer bisher bekannten Haltung ab und sehen auch keinen Bedarf für eine Neuabstimmung im Kreistag bzw. im Haller Stadtrat. Sie blocken alle Versuche der Bürgerbeteiligung ab und liefern hierfür keinerlei aussagekräftige Argumente.

    Ich meine wir sollten uns angesichts dieser Tatsachen keinesfalls von unserem Kurs abbringen lassen, sondern unvermindert weiter Druck ausüben. Voraussichtlich noch in den... further

  • Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer dieser Petition,

    mit Ablauf des 28.06.2014 endete die Zeichnungsfrist. 824 Unterschriften sind letztendlich zusammengekommen. Ich bin sehr Stolz auf dieses Ergebnis, denn nur die wenigsten Petitionen dieser Art bekommen hier im Internet soviele Unterstützer. Ein weiterer Erfolg ist, dass die Petitionskurve bis zum letzten Tag ständig bergauf geht. Das bedeutet auch mit dem heutigen Tag haben noch nicht alle HW-Befürworter ihr Votum abgegeben. Denn viele hier im Altkreis Halle suchten vergeblich nach einer Unterschriftenliste, wo sie sich hätten eintragen können. Dieses wurde mir leider von zuständigen Bürgermeistern nicht erlaubt. Somit gab es keine zentrale Anlaufstelle in allen Orten des Altkreis... further

  • Noch einige Hinweise zur Petition.

    Die Bürgermeister aller Altkreiskommunen hatten es abgelehnt Unterschriftenlisten in Ihren Rathäusern auszulegen, um allen Bürgern die Möglichkeit zu geben sich dort vor Ort einzutragen. Somit konnten nicht alle Befürworter der Petition erreicht werden.

    Am 08.07.2014 werden in der Kreisverwaltung die Unterschriften an den Landrat Herrn Adenauer und Halles Bürgermeisterin Frau Rodenbrock-Wesselmann übergeben. Bürgermeister Keller aus Borgholzhausen ist als Sprecher der Altkreiskommunen ebenfalls mit dabei. Die regionale Presse ist zu dieser Veranstaltung eingeladen worden.
    Sofern auch Sie den anwesenden Personen dieser Veranstaltung Ihre persönliche Meinung zur Wiedereinführung des HW-Altkennzeichen mitteilen... further

Ausgewandert bin ich, danke. :) Bei fast allen politischen Beschlüssen gibt es auch Mitbürger für die sich das nachteilig auswirkt, sei es der höhere Anteil am Kindergartenplatz, Wegfall eines Freibetrages, etc. Hier entstehen aber keinerlei Nachteile, wenn man ein altes Kreiskürzel reaktiviert. Das ist ein politisch ganz kleiner Schritt, und ja, es gibt sicherlich Wichtigeres auf der großen Politk-Bühne, aber auf lokaler Ebene ist es ein großer, der vieles bewirkt.

Ich bin Jahrgang 64, wuchs also mit WD und HW auf. 1973 erfolgte die kommunale Gebietsreform und damit wurden die ehemaligen Ämter Wiedenbrück und Halle zum Kreis Gütersloh zusammengefasst. Damit taten sich viele Bürger schwer. Es gab die Unterteilung in Nordkreis (HW) und Südkreis (WD). Es war sehr schwer, den neuen Kreis GT als gemeinsame Identität zu begreifen. Erst in den letzten Jahren wachsen wir langsam zusammen und begreifen uns als einen Kreis. Warum diese gerade erst entstehende Coporate Identity wieder stören?

More on the topic Administration

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now