openPetition kļūst eiropeiska. Ja jūs vēlaties mums palīdzēt tulkot platformu no vācu Deutsch , lūdzu, sazinieties ar mums.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: #saveM945 - M94.5 braucht seine UKW-Frequenz! #saveM945 - M94.5 braucht seine UKW-Frequenz!
  • No: Fabian von Stülpnagel vairāk
  • Adresāts: Bayerische Landeszentrale für neue Medien ...
  • Reģions: Bayern vairāk
    Kategorija: Mediji mehr
  • Statuss: Petīcija gatava iesniegšanai
    Valoda: vācu
  • Sammlung beendet
  • 9.655 Unterstützende
    7.977 in Bayern
    Vākšana pabeigta

#saveM945 - M94.5 braucht seine UKW-Frequenz!

-

Dem <strong>Aus- und Fortbildungsradio M94.5</strong> (www.m945.de) aus München <strong>droht</strong> im kommenden Jahr (2017) der <strong>Verlust der UKW-Frequenz</strong>, über die der Sender seit über 20 Jahren im Münchner Stadtgebiet zu empfangen ist.

Laut der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), die die privaten Rundfunkangebote in Bayern beaufsichtigt und auf deren Initiative 1995 die afk GmbH (www.afk.de), die hinter M94.5 steht, einst gegründet wurde, wird am 9.Februar 2017 im Hörfunkausschuss der BLM darüber beraten, M94.5 die Frequenz nicht über den 15.April 2017 hinaus zuzuweisen. Dies hätte zur Folge, dass M94.5 von diesem Zeitpunkt an nur noch über DAB+ und Internet zu empfangen wäre.

Was im Falle des Falles mit der Frequenz geschehen soll, ist bis jetzt nicht geklärt. Die Privatsender Rock Antenne (bis jetzt nur in Teilen Münchens über UKW zu empfangen), sowie ego FM (in München bis jetzt auf 100,8 Mhz) haben allerdings schon ihr Interesse an der Frequenz bekundet.

Wir appellieren an die BLM, M94.5 auch in Zukunft auf 94,5 Mhz senden zu lassen. Durch den Verlust der Frequenz wird nicht nur die Qualität des Programms in Gefahr gebracht, sondern vor Allem München um einen der sympathischsten Radiosender gebracht, der sich konsequent dem Mainstream widersetzt und genau deswegen ein wichtiger Bestandteil der Radiolandschaft Münchens ist.

Unterstützt diese Petition, in der Hoffnung, dass wir die BLM davon überzeugen können, das von ihr ins Rollen gebrachte Projekt, nicht in die Bedeutungslosigkeit verschwinden zu lassen. München braucht M94.5 und M94.5 braucht seine UKW-Frequenz!

Pamatojums:

Der wohl wichtigste Grund für den Erhalt der Frequenz ist die Erreichbarkeit der Münchner Hörer. M94.5 ist in allererster Linie ein Lokalsender, der in München auch empfangbar sein muss. Internet und DAB+ mögen in ferner Zukunft mal der Standard sein. Wir sehen diese Zukunft aber eben genau da - in der Ferne.

<strong>Um im Jetzt gehört zu werden, bedarf es immer noch einer UKW-Frequenz.</strong>

Gerade als Sender, der so stark im Lokalen verhaftet ist und der das Lokale so sehr in den Vordergrund stellt, bietet M94.5 eine Plattform für Kulturschaffende, Musiker, Veranstalter und für alle wunderbaren Menschen, die es in dieser Stadt gibt. Und der außerdem auch selbst als Initiator unzähliger Veranstaltungen und Aktionen Mitgestalter des kulturellen Lebens in München ist.

Kein Sender dieser Stadt ist so nah dran an München, keiner ist so fokussiert auf Themen, die in dieser Stadt relevant sind. Und keiner räumt diesen Themen mehr Platz ein. Was bei anderen Sendern als kleine Meldung oder Moderation mit einem O-Ton abgefrühstückt wird, kann bei M94.5 ein verdammt großes und wichtiges Thema sein. Damit trägt er in großem Ausmaß dazu bei, dass diese Stadt in ihrer ganzen Vielfalt abgebildet wird. Und diese Vielfalt muss auch weiterhin beim Hörer ankommen und darf nicht auf dem digitalen Abstellgleis geparkt werden.

Gleiches gilt für die Musik, mit der M94.5 in über 20 Jahren München bereichert hat. Durchformatierte Radiosender hat diese Stadt mehr als genug - und selbst Sender, die mal „anders“ angefangen haben, klingen mittlerweile immer gleich. Musikalische Farbtupfer müssen auch weiterhin gehört werden können. Leute müssen auch weiterhin von einem Radioprogramm herausgefordert und irritiert werden. Zum einen Ohr rein und zum anderen raus, davon gibt es schon mehr als genug!

Liebe BLM, denkt bitte genau darüber nach, ob ihr diesem Kleinod alternativer Radiokultur wirklich die UKW-Frequenz wegnehmen wollt. München wäre ohne diesen Sender nicht dasselbe und deswegen fordern wir den Erhalt der UKW-Frequenz. Auf dass München auch weiterhin in den Genuss dieses tollen Radioprogramms kommt. Und auf dass auch weiterhin unzählige junge Menschen dort das journalistische Handwerk lernen können und dabei auch gehört werden!

Visu parakstītāju vārdā.

München, 05.12.2016 (aktiv bis 04.03.2017)


Diskutēt par petīciju

ARGUMENTI PAR: Ich höre viel Radio im Auto und in München ausschließlich M94.5. DAB oder Internet gibt es in meinem Auto nicht. Ich finde der Sender hat ein unglaublich vielschichtiges Musik- und Reportagenangebot und gerade weil es keine Werbung anbietet liebe ich ...

ARGUMENTI PAR: Allein die Notwendigkeit dieser Petition zeigt, wie elementar eine UKW-Frequenz für einen Ausbildungssender ist: Ohne diese hätten alle Teilnehmer nicht lernen können, welcher Wettbewerbsdruck im Radio-Markt herrscht. Die hier gewonnene Praxiserfahrung, ...

ARGUMENTI PRET:: m94.5 ist ein Aus-und Fortbildungskanal (afk). der einzige Zweck von m94.5 ist es junge Menschen für Medienberufe vor- bzw. auszubilden. Dass dabei ein gutes Programm entsteht ist lediglich ein angenehmer Nebeneffekt mit dem m94.5 sogar diejenigen kanibalisiert, ...

>>> Doties uz diskusiju



Petīcijas statistika

Unterstützer Betroffenheit