Region: Germany
Health

Wir brauchen einen bundesweiten Corona-Massentest für eine dauerhafte Öffnungsperspektive

Petition is directed to
Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
70 Supporters 69 in Germany
The petition was withdrawn by the petitioner
  1. Launched April 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, sehr geehrte Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten, sehr geehrte Damen und Herren des Bundestags,

ich fordere Sie auf, einen bundesweiten, verpflichtenenden Massentest zu beschließen, um möglichst alle infizierten Personen ausfindig zu machen und so die Verbreitung des Corona-Virus zu stoppen.

Ein solcher konzertierter Massentest führt zu:

  • Testzeitraum von nur 2 Wochen
  • Identifikation fast aller infizierten Personen
  • Stopp der von diesen Personen ausgehenden Infektionsketten und damit Sinken der Neuinfektionen
  • reale Möglichkeit der Nachverfolgung von dann auftretenden Infektionsketten
  • Lockerung der aktuell harten Maßnahmen zur Eindämmung und Kontrolle des Corona-Virus
  • deutliche Entspannung im sozialen und wirtschaftlichen Leben
  • Verringerung der gesundheitlichen, sozialen und wirtschaftlichen Schäden

Reason

Die Anzahl der Neuinfektionen sowie die 7-Tage-Inzidenz sind die Messgröße der Wahl, was die Bewertung der aktuellen Corona-Situation angeht und die darauf beruhenden Maßnahmen, um die Pandemie in den Griff zu bekommen.

Ziel aller Maßnahmen basierend auf dieser Kenngröße ist es, durch das Einschränken von physischen Kontakten die Übertragungen von Viren und damit die Anzahl der Neuinfektionen zu senken und dauerhaft auf einem niedrigen Stand zu halten. Dies kann durch das generelle Einschränken der Bewegungsfreiheit aller erfolgen, durch Einhalten der entsprechenden Hygienemaßnahmen, durch freiwillige Selbsttests an Schulen, in Betrieben u.a., durch vermehrtes Arbeiten von zuhause etc.

Aktuelle Situation:

  • Die Anzahl der Neuinfektionen und damit die 7-Tage-Inzidenz steigen wieder an (unberücksichtigt die aktuell niedrigeren Werte über die Osterfeiertage)
  • Die bisherigen Maßnahmen zeigen nicht den gewünschten Erfolg

Um die Zahl der Neuinfektionen auf ein wirklich niedriges Niveau zu bringen und damit eine dauerhafte Öffnungsperspektive zu schaffen brauchen wir jetzt einen bundesweiten, verpflichtenden Corona-Massentest!

Ein solcher Massentest könnte wie folgt ablaufen:

  • Unterstützung durch 230.000 Helferinnen und Helfer der Bundeswehr (Aktive & Reservisten) und des THWs
  • Verteilung prozentual nach Einwohnerzahl auf die Bundesländer
  • Erstellung Ablaufstrategie anhand der Einwohnerzahlen je Postleitzahlengebiet und deren geographischer Lage
  • Information der Bevölkerung anhand der Planung wann vor Ort getestet wird, lokale Ausgangssperre am Test-Tag sowie am Tag vorher / nachher, Sonderlösung für systemrelevante Betriebe
  • Test der Einwohner vor Ort mittels Schnelltest, anschließender PCR-Test bei positiven / unsicherem Ergebnis und angeordnete Quarantäne bis Vorliegen des PCR-Testergebnisses
  • Um die gesamte Bevölkerung testen ist es sinnvoll, sich von möglichst wenigen „Startpunkten“ aus durch die einzelnen Bundesländer durchzutesten. Somit werden sich auch die jeweiligen Testgebiete von den Startpunkten aus zu den Rändern der jeweiligen Bundesländer ausbreiten, um das potenzielle Wiedereinbringen von Viren in die bereits getesteten Gebiete hinein möglichst zu unterbinden.
  • Vorlage von negativem Corona-Test bei Einreise nach Deutschland ab Teststart

Wenn im Anschluss an den Massentest die Anzahl der Neuinfektionen deutlich gesunken ist, brauchen wir:

  • Bundeseinheitliche Öffnungskonzepte, basierend auf dem lokalen Infektionsgeschehen
  • Erweiterung der Früherkennung des lokalen Infektionsgeschehens durch Analyse des Abwassers (Quelle: https://www.dw.com/de/vertane-chance-coronavirus-nachweis-im-abwasser/a-56838306)
  • Lokale Wiederholung des Massentests, sollte es zum Auftreten neuer Hotspots kommen
  • Ggfls. Ausrollen der Massenteststrategie in anderen europäischen Ländern, Unterstützung bei Set-Up und ggfls. Durchführung
Thank you for your support, Dr. Alexander Witek from Mainz
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    vielen Dank für Eure Unterstützung meiner Petition zum Massentest auf das Corona-Virus um dauerhafte Öffnungsperspektiven schaffen zu können. Ich habe mich heute dazu entschieden, meine Petition zurückzuziehen und möchte Ihnen gerne erläutern, was mich zu diesem Entschluss gebracht hat.

    Die Impfkampagne hat in den letzten beiden Wochen deutlich an Fahrt aufgenommen, nicht zuletzt mit der Empfehlung der EMA zum Impfstoff von Johnson & Johnson, der deutlichen Erhöhung der Impfstofflieferungen von BioNTech / Pfizer sowie der Erhöhung der Impfstoffmengen für die Hausärzte. Ebenfalls wird die Zulassung des Curevac Impfstoffs noch im Juni erwartet, was die Impfgeschwindigkeit weiter erhöhen wird. Bis... further

  • Sehr geehrte Unterstützende,

    die Petition wurde gemäß unserer Nutzungsbedingungen überarbeitet. Die temporäre Sperrung wurde wieder aufgehoben und die Petition kann nun weiter unterzeichnet werden.

    Wir bedanken uns für Ihr Engagement!

    Ihr openPetition-Team

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international