openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Wir fordern die Ukraine auf, die Massaker am eigenen Volk zu beenden . Wir fordern die Ukraine auf, die Massaker am eigenen Volk zu beenden .
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Außenpolitik mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 63 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Wir fordern die Ukraine auf, die Massaker am eigenen Volk zu beenden .

-

Das sinnlose Töten muss sofort eine Ende haben !!

Begründung:

Die Wahrheit über den „Rechten Sektor“: Was in Odessa wirklich geschah

Wenn das Entsetzen über die Verbrechen der ukrainischen Mörderorganisation „Rechter Sektor“ in Odessa noch einer Steigerung fähig ist, hier ist sie. Während sich die hiesigen Medien ausschweigen (oder, wie das Qualitätsblättchen „Bild“, mit dem Bericht über die Erstürmung einer Polizeiwache durch „Prorussen“ ablenken), sickern im Internet allmählich die grausigen Details durch. Demnach ist inzwischen nicht mehr von 40, sondern von weit über 100 Opfern des Massakers auszugehen. Auf youtube kursiert mittlerweile der Bericht einer Frau, dem zufolge allein im Keller des Gebäudes 126 Leichen gefunden worden seien.

Die „Nationalisten“ des „Rechten Sektors“ verhielten sich so, wie es die NATO-Bluthunde von ihnen erwarteten: nur die wenigsten Toten kamen offenbar beim Brand des fünfstöckigen Gebäudes um, das zu keiner Zeit zur Gänze in Flammen stand. Wie Fotos der im Gebäude aufgefundenen Leichen nahelegen, wurden viele Opfer vom Mob ermordet.

Bei einigen der Toten sind auf den Aufnahmen Blutlachen, bei anderen Einschußlöcher am Kopf zu sehen – sie wurden kaltblütig erschossen.

Außerdem zeigen Außenaufnahmen, daß sich während der Ereignisse Aktivisten auf dem Dach des Gebäudes aufhielten und sich dort mit Molotow-Cocktails postierten. Im Inneren des Gebäudes sind in einigen der Treppenaufgänge Verbarrikadierungen mit Gittern und anderem Gerät zu sehen – diese wurden offenbar angelegt, um den vor den Flammen im unteren Teil des Gebäudes nach oben Flüchtenden den Fluchtweg abzuschneiden.

Bei zahlreichen Leichen sind Kopf und Oberkörper verkohlt, die Arme bis auf die Knochen verbrannt, während Körper und Kleidung unterhalb des Brustbereiches unversehrt sind. Diese Opfer wurden augenscheinlich durch Übergießen mit einer brennbaren Flüssigkeit und Anzünden getötet. Eine Tote in der Nähe eines Aufzugsschachtes wurde mit verbranntem Oberkörper und unbekleidetem Unterleib aufgefunden. Sie wurde möglicherweise vor ihrer Ermordung vergewaltigt.

Anderen Ermordeten, die weder Verbrennungen noch Schußverletzungen aufweisen, wurde das Genick gebrochen. Eine Hochschwangere wurde mit dem Kabel der Telefonanlage in ihrem Büro erdrosselt.

Inzwischen bestätigten sich auch erste Berichte, wonach Miliz und Sicherheitskräfte den Befehl erhielten, nicht gegen die gewalttätige Menge vorzugehen. Im Internet kursierende Videos zeigen hilflos agierende Polizisten, die den paramilitärisch uniformierten und bewaffneten Aktivisten des „Rechten Sektors“ keinen ernsthaften Widerstand entgegensetzen. Die Feuerwehr traf offenbar mit erheblicher Verspätung ein und beschränkte ihre Löscharbeiten auf den in Flammen stehenden Eingangsbereich des Gebäudes.

Alle Fotos aus dem Gebäudeinneren im Netz unter: frallik.livejournal.com/781599.html

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Berching, 05.05.2014 (aktiv bis 04.07.2014)


Debatte zur Petition

PRO: Unsere westliche Wirtschaftlspolitik mischt sich ständig und immer wieder in andere Länder Angelegenheiten ein. Auffällig ist: je mehr solch ein Land wirtschaftlich und militärstrategisch zu bieten hat, desto engagierter benehmen wir uns. Das nennt sich ...

CONTRA: Die derzeitige nicht demokratisch legitimierte Regierung der Ukraine besteht aus gekauften Marionetten der Obama Administration und hat im Bezug auf das weitere Vorgehen im eigenen Land keine Wahl.

CONTRA: Wieviele solcher Petitionen wollt Ihr noch starten? Mit der BRD ist es wie mit den Borg: "Widerstand ist zwecklos!"

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf