Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass Wohnungsbauunternehmen und -genossenschaften Fördermittel erhalten, wenn sie auf nicht öffentlichen Parkplätzen und Tiefgaragen Ladestationen für Elektrofahrzeuge installieren und diese mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen speisen.

Begründung

Was den Bewohnern einer Stadt fehlt, um sich ein E-Fahrzeug zu kaufen, ist eine Steckdose. Die meisten dieser Menschen leben in Mietwohnungen und haben nicht die Möglichkeit, ihr Fahrzeug auf eigenem Grund mit Strom zu versorgen. Fördermittel für den Kauf von E-Fahrzeugen bringen wenig, wenn ich dieses nicht laden kann.Gerade in den Städten macht der Einsatz von E-Fahrzeugen Sinn, auch wenn die Reichweite der Fahrzeuge heute oft noch recht gering ist, da hier die zu fahrenden Entfernungen dieses auch sind.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.