Stadtrat Ansbach Statements

Overview of statements in the parliament
Answer number Percentage
I agree / agree mostly   38 92,7%
No answer yet   2 4,9%
Not requested, no e-mail address available   1 2,4%

39% support a parlamentary request.
46% support a public hearing in a committee of experts.
46% support a public hearing in the parliament/plenum.

Placeholder image forBoris-Andrè Meyer

Boris-Andrè Meyer

is a member of parliament Stadtrat

OLA, last modified: 06 May 2021

Group decision, published by Boris-Andrè Meyer. The basis of decision was a resolution of the faction OLA
  I agree / agree mostly.

✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.
✓   I am in favor of a public hearing in the Technical Committee.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Die OLA unterstützt die Forderungen der BI Eyber Klima. Die Erfahrung mit der Süd-OstTangente lehrt, dass ein möglicher verkehrlicher Entlastungseffekt auch der Ostspange in keiner
Relation zu den Kosten und der Zerstörung intakter Natur steht. Wir haben konsequenterweise
die Streichung der Osttangente aus dem Flächennutzungsplan beantragt. CSU, BAP, SPD, FW
und AfD haben das am 15. März 2021 im Bauausschuss verhindert.
Es ist gut, wenn die Bürgerinitiative dranbleibt. Denn auch eine Verschiebung der Tangente um
einige Meter, wie es in anderen Parteien diskutiert wird, führt zu einer unverantwortlichen
Verschwendung von Steuergeld – und das in Zeiten eines Investitionsstaus in Höhe von über 75
Millionen Euro bei Ansbachs Straßen.
Bei

Show more

Placeholder image forWerner Forstmeier

Werner Forstmeier

is a member of parliament Stadtrat

ÖDP, last modified: 16 Apr 2021

Group decision, published by Werner Forstmeier. The basis of decision was a resolution of the faction ÖDP
  I agree / agree mostly.

✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.
✓   I am in favor of a public hearing in the Technical Committee.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Zur Petition geben die Stadträte der ÖDP-Fraktion die folgende gemeinsame Erklärung ab:
Wir unterstützen die Forderungen der Bürgerinitiative „Das Eyber Klima“ zur Erhaltung der ökologisch wertvollen Landschaftsbestandteile am Klingenweiher und im Eichenbachtal. Die ÖDP als Organisator des Artenschutz-Volksbegehrens „Rettet die Bienen“ fühlt sich hier in besonderer Weise verpflichtet. Dazu gehört für uns auch der Verzicht auf die Straßentrasse der sog. Eyber Spange sowohl auf der Hochfläche als auch im Eichenbachtal.
Weiterhin muss das Klingenweihergebiet durch eine ausreichend breite Pufferzone vor den Auswirkungen des geplanten Wohngebietes geschützt werden. Breite, Nutzung und Gestaltung dieses Areals sollen von einem unabhängigen Landespfleger

Show more

Placeholder image forPaul Kupser

Dr. Paul Kupser

is a member of parliament Stadtrat

Freie Wähler/Die Ansbacher, last modified: 15 Apr 2021

Group decision, published by Paul Kupser. The basis of decision was a resolution of the faction Freie Wähler/Die Ansbacher
  I agree / agree mostly.

✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.
✓   I am in favor of a public hearing in the Technical Committee.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Die Stadt hat vor, den bestehenden, in die Jahre gekommenen Flächennutzungsplan in den kommenden Jahren zu überarbeiten. Dann steht auch das Gebiet um den Klingenweiher zur Diskussion.
Auch wenn die „ungeliebte Osttangente“ derzeit nicht aus dem aktuellen Flächennutzungsplan gestrichen wird, steht fest, dass diese, wie im aktuellen FNP eingezeichnet, nie realisiert werden darf. Der Erhalt dieser Landschaft um den Klingenweiher ist einhellig die Meinung der Fraktion FWAN.
Das Baugesetzbuch in der Fassung von 2004 sieht eine Reihe von ökologischen Prüfungen bei der Erstellung von Bauleitplanungen vor und bildet nach unserer Auffassung eine sehr gute Grundlage, diesen wertvollen Landschaftsstrich nachhaltig zu schützen und die berechtigten Anliegen

Show more

Placeholder image forMartin Porzner

Martin Porzner

is a member of parliament Stadtrat

SPD, last modified: 12 Apr 2021

Group decision, published by Martin Porzner. The basis of decision was a resolution of the faction SPD
  I agree / agree mostly.

Stellungname der SPD-Fraktion

Die Entscheidungsgrundlage ist ein Beschluss der SPD-Fraktion Stadt Ansbach.
Wir von der Fraktion der SPD wollen uns herzlich für das Engagement der Bürgerinitiative „Das Eyber KLIMA“ bedanken. Auch wir sehen die Gebiete Klingenweiher, Eichenbachtal und Dombachtal als schützenswerten Bereich an, nicht nur als Naherholungsgebiet, sondern auch zum Erhalt der Natur und der Artenvielfalt. Im Rahmen des geplanten Wohngebiets Pfaffengreuth-Nord wollen wir uns dafür aussprechen entsprechend Schutzbereiche und Ausgleichsflächen einzuhalten und zu schaffen. Eine Tangente ist für dieses Bauprojekt nach unserem Kenntnisstand nicht geplant, darüber hinaus werden wir uns bei der Fortschreibung des Flächennutzungsplans auch

Show more

Placeholder image forKathrin Pollack

Kathrin Pollack

is a member of parliament Stadtrat

SPD, last modified: 10 Apr 2021

  I agree / agree mostly.
✓   I am in favor of a public hearing in the Technical Committee.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Die Entscheidungsgrundlage ist ein Beschluss der SPD-Fraktion Stadt Ansbach.
Wir von der Fraktion der SPD wollen uns herzlich für das Engagement der Bürgerinitiative „Das Eyber KLIMA“ bedanken. Auch wir sehen die Gebiete Klingenweiher, Eichenbachtal und Dombachtal als schützenswerten Bereich an, nicht nur als Naherholungsgebiet, sondern auch zum Erhalt der Natur und der Artenvielfalt. Im Rahmen des geplanten Wohngebiets Pfaffengreuth-Nord wollen wir uns dafür aussprechen entsprechend Schutzbereiche und Ausgleichsflächen einzuhalten und zu schaffen. Eine Tangente ist für dieses Bauprojekt nach unserem Kenntnisstand nicht geplant, darüber hinaus werden wir uns bei der Fortschreibung des Flächennutzungsplans auch für eine Streichung einsetzen.

Show more

Placeholder image forNadine Vogel

Nadine Vogel

is a member of parliament Stadtrat

SPD, last modified: 10 Apr 2021

  I agree / agree mostly.
✓   I am in favor of a public hearing in the Technical Committee.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Die Entscheidungsgrundlage ist ein Beschluss der SPD-Fraktion Stadt Ansbach.
Wir von der Fraktion der SPD wollen uns herzlich für das Engagement der Bürgerinitiative „Das Eyber KLIMA“ bedanken. Auch wir sehen die Gebiete Klingenweiher, Eichenbachtal und Dombachtal als schützenswerten Bereich an, nicht nur als Naherholungsgebiet, sondern auch zum Erhalt der Natur und der Artenvielfalt. Im Rahmen des geplanten Wohngebiets Pfaffengreuth-Nord wollen wir uns dafür aussprechen entsprechend Schutzbereiche und Ausgleichsflächen einzuhalten und zu schaffen. Eine Tangente ist für dieses Bauprojekt nach unserem Kenntnisstand nicht geplant, darüber hinaus werden wir uns bei der Fortschreibung des Flächennutzungsplans auch für eine Streichung einsetzen.

Show more

Placeholder image forMarkus Fabi

Markus Fabi

is a member of parliament Stadtrat

SPD, last modified: 10 Apr 2021

  I agree / agree mostly.
✓   I am in favor of a public hearing in the Technical Committee.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Die Entscheidungsgrundlage ist ein Beschluss der SPD-Fraktion Stadt Ansbach.
Wir von der Fraktion der SPD wollen uns herzlich für das Engagement der Bürgerinitiative „Das Eyber KLIMA“ bedanken. Auch wir sehen die Gebiete Klingenweiher, Eichenbachtal und Dombachtal als schützenswerten Bereich an, nicht nur als Naherholungsgebiet, sondern auch zum Erhalt der Natur und der Artenvielfalt. Im Rahmen des geplanten Wohngebiets Pfaffengreuth-Nord wollen wir uns dafür aussprechen entsprechend Schutzbereiche und Ausgleichsflächen einzuhalten und zu schaffen. Eine Tangente ist für dieses Bauprojekt nach unserem Kenntnisstand nicht geplant, darüber hinaus werden wir uns bei der Fortschreibung des Flächennutzungsplans auch für eine Streichung einsetzen.

Show more

Placeholder image forUwe Schildbach

Uwe Schildbach

is a member of parliament Stadtrat

OLA, last modified: 08 Apr 2021

Group decision, published by Boris-Andrè Meyer. The basis of decision was a resolution of the faction OLA
  I agree / agree mostly.

✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.
✓   I am in favor of a public hearing in the Technical Committee.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Die OLA unterstützt die Forderungen der BI Eyber Klima. Die Erfahrung mit der Süd-OstTangente lehrt, dass ein möglicher verkehrlicher Entlastungseffekt auch der Ostspange in keiner
Relation zu den Kosten und der Zerstörung intakter Natur steht. Wir haben konsequenterweise
die Streichung der Osttangente aus dem Flächennutzungsplan beantragt. CSU, BAP, SPD, FW
und AfD haben das am 15. März 2021 im Bauausschuss verhindert.
Es ist gut, wenn die Bürgerinitiative dranbleibt. Denn auch eine Verschiebung der Tangente um
einige Meter, wie es in anderen Parteien diskutiert wird, führt zu einer unverantwortlichen
Verschwendung von Steuergeld – und das in Zeiten eines Investitionsstaus in Höhe von über 75
Millionen Euro bei Ansbachs Straßen.
Bei

Show more

Placeholder image forMilan Schildbach

Milan Schildbach

is a member of parliament Stadtrat

OLA, last modified: 08 Apr 2021

Group decision, published by Boris-Andrè Meyer. The basis of decision was a resolution of the faction OLA
  I agree / agree mostly.

✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.
✓   I am in favor of a public hearing in the Technical Committee.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Die OLA unterstützt die Forderungen der BI Eyber Klima. Die Erfahrung mit der Süd-OstTangente lehrt, dass ein möglicher verkehrlicher Entlastungseffekt auch der Ostspange in keiner
Relation zu den Kosten und der Zerstörung intakter Natur steht. Wir haben konsequenterweise
die Streichung der Osttangente aus dem Flächennutzungsplan beantragt. CSU, BAP, SPD, FW
und AfD haben das am 15. März 2021 im Bauausschuss verhindert.
Es ist gut, wenn die Bürgerinitiative dranbleibt. Denn auch eine Verschiebung der Tangente um
einige Meter, wie es in anderen Parteien diskutiert wird, führt zu einer unverantwortlichen
Verschwendung von Steuergeld – und das in Zeiten eines Investitionsstaus in Höhe von über 75
Millionen Euro bei Ansbachs Straßen.
Bei

Show more

Placeholder image forHans Jürgen Eff

Hans Jürgen Eff

is a member of parliament Stadtrat

Freie Wähler/Die Ansbacher, last modified: 08 Apr 2021

Group decision, published by Paul Kupser. The basis of decision was a resolution of the faction Freie Wähler/Die Ansbacher
  I agree / agree mostly.

✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.
✓   I am in favor of a public hearing in the Technical Committee.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Die Stadt hat vor, den bestehenden, in die Jahre gekommenen Flächennutzungsplan in den kommenden Jahren zu überarbeiten. Dann steht auch das Gebiet um den Klingenweiher zur Diskussion.
Auch wenn die „ungeliebte Osttangente“ derzeit nicht aus dem aktuellen Flächennutzungsplan gestrichen wird, steht fest, dass diese, wie im aktuellen FNP eingezeichnet, nie realisiert werden darf. Der Erhalt dieser Landschaft um den Klingenweiher ist einhellig die Meinung der Fraktion FWAN.
Das Baugesetzbuch in der Fassung von 2004 sieht eine Reihe von ökologischen Prüfungen bei der Erstellung von Bauleitplanungen vor und bildet nach unserer Auffassung eine sehr gute Grundlage, diesen wertvollen Landschaftsstrich nachhaltig zu schützen und die berechtigten Anliegen

Show more

Placeholder image forClaus Kotzurek

Claus Kotzurek

is a member of parliament Stadtrat

Freie Wähler/Die Ansbacher, last modified: 08 Apr 2021

Group decision, published by Paul Kupser. The basis of decision was a resolution of the faction Freie Wähler/Die Ansbacher
  I agree / agree mostly.

✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.
✓   I am in favor of a public hearing in the Technical Committee.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Die Stadt hat vor, den bestehenden, in die Jahre gekommenen Flächennutzungsplan in den kommenden Jahren zu überarbeiten. Dann steht auch das Gebiet um den Klingenweiher zur Diskussion.
Auch wenn die „ungeliebte Osttangente“ derzeit nicht aus dem aktuellen Flächennutzungsplan gestrichen wird, steht fest, dass diese, wie im aktuellen FNP eingezeichnet, nie realisiert werden darf. Der Erhalt dieser Landschaft um den Klingenweiher ist einhellig die Meinung der Fraktion FWAN.
Das Baugesetzbuch in der Fassung von 2004 sieht eine Reihe von ökologischen Prüfungen bei der Erstellung von Bauleitplanungen vor und bildet nach unserer Auffassung eine sehr gute Grundlage, diesen wertvollen Landschaftsstrich nachhaltig zu schützen und die berechtigten Anliegen

Show more

Placeholder image forWalter Hessenauer

Walter Hessenauer

is a member of parliament Stadtrat

Freie Wähler/Die Ansbacher, last modified: 08 Apr 2021

Group decision, published by Paul Kupser. The basis of decision was a resolution of the faction Freie Wähler/Die Ansbacher
  I agree / agree mostly.

✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.
✓   I am in favor of a public hearing in the Technical Committee.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Die Stadt hat vor, den bestehenden, in die Jahre gekommenen Flächennutzungsplan in den kommenden Jahren zu überarbeiten. Dann steht auch das Gebiet um den Klingenweiher zur Diskussion.
Auch wenn die „ungeliebte Osttangente“ derzeit nicht aus dem aktuellen Flächennutzungsplan gestrichen wird, steht fest, dass diese, wie im aktuellen FNP eingezeichnet, nie realisiert werden darf. Der Erhalt dieser Landschaft um den Klingenweiher ist einhellig die Meinung der Fraktion FWAN.
Das Baugesetzbuch in der Fassung von 2004 sieht eine Reihe von ökologischen Prüfungen bei der Erstellung von Bauleitplanungen vor und bildet nach unserer Auffassung eine sehr gute Grundlage, diesen wertvollen Landschaftsstrich nachhaltig zu schützen und die berechtigten Anliegen

Show more

Placeholder image forElke Homm-Vogel

Elke Homm-Vogel

is a member of parliament Stadtrat

Freie Wähler/Die Ansbacher, last modified: 08 Apr 2021

Group decision, published by Paul Kupser. The basis of decision was a resolution of the faction Freie Wähler/Die Ansbacher
  I agree / agree mostly.

✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.
✓   I am in favor of a public hearing in the Technical Committee.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Die Stadt hat vor, den bestehenden, in die Jahre gekommenen Flächennutzungsplan in den kommenden Jahren zu überarbeiten. Dann steht auch das Gebiet um den Klingenweiher zur Diskussion.
Auch wenn die „ungeliebte Osttangente“ derzeit nicht aus dem aktuellen Flächennutzungsplan gestrichen wird, steht fest, dass diese, wie im aktuellen FNP eingezeichnet, nie realisiert werden darf. Der Erhalt dieser Landschaft um den Klingenweiher ist einhellig die Meinung der Fraktion FWAN.
Das Baugesetzbuch in der Fassung von 2004 sieht eine Reihe von ökologischen Prüfungen bei der Erstellung von Bauleitplanungen vor und bildet nach unserer Auffassung eine sehr gute Grundlage, diesen wertvollen Landschaftsstrich nachhaltig zu schützen und die berechtigten Anliegen

Show more

Placeholder image forFrank Reisner

Frank Reisner

is a member of parliament Stadtrat

SPD, last modified: 08 Apr 2021

Group decision, published by Martin Porzner. The basis of decision was a resolution of the faction SPD
  I agree / agree mostly.

Stellungname der SPD-Fraktion

Die Entscheidungsgrundlage ist ein Beschluss der SPD-Fraktion Stadt Ansbach.
Wir von der Fraktion der SPD wollen uns herzlich für das Engagement der Bürgerinitiative „Das Eyber KLIMA“ bedanken. Auch wir sehen die Gebiete Klingenweiher, Eichenbachtal und Dombachtal als schützenswerten Bereich an, nicht nur als Naherholungsgebiet, sondern auch zum Erhalt der Natur und der Artenvielfalt. Im Rahmen des geplanten Wohngebiets Pfaffengreuth-Nord wollen wir uns dafür aussprechen entsprechend Schutzbereiche und Ausgleichsflächen einzuhalten und zu schaffen. Eine Tangente ist für dieses Bauprojekt nach unserem Kenntnisstand nicht geplant, darüber hinaus werden wir uns bei der Fortschreibung des Flächennutzungsplans auch

Show more

Placeholder image forPaul Sichermann

Paul Sichermann

is a member of parliament Stadtrat

ÖDP, last modified: 08 Apr 2021

Group decision, published by Werner Forstmeier. The basis of decision was a resolution of the faction ÖDP
  I agree / agree mostly.

✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.
✓   I am in favor of a public hearing in the Technical Committee.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Zur Petition geben die Stadträte der ÖDP-Fraktion die folgende gemeinsame Erklärung ab:
Wir unterstützen die Forderungen der Bürgerinitiative „Das Eyber Klima“ zur Erhaltung der ökologisch wertvollen Landschaftsbestandteile am Klingenweiher und im Eichenbachtal. Die ÖDP als Organisator des Artenschutz-Volksbegehrens „Rettet die Bienen“ fühlt sich hier in besonderer Weise verpflichtet. Dazu gehört für uns auch der Verzicht auf die Straßentrasse der sog. Eyber Spange sowohl auf der Hochfläche als auch im Eichenbachtal.
Weiterhin muss das Klingenweihergebiet durch eine ausreichend breite Pufferzone vor den Auswirkungen des geplanten Wohngebietes geschützt werden. Breite, Nutzung und Gestaltung dieses Areals sollen von einem unabhängigen Landespfleger

Show more

Placeholder image forFriedmann Seiler

Friedmann Seiler

is a member of parliament Stadtrat

ÖDP, last modified: 08 Apr 2021

Group decision, published by Werner Forstmeier. The basis of decision was a resolution of the faction ÖDP
  I agree / agree mostly.

✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.
✓   I am in favor of a public hearing in the Technical Committee.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Zur Petition geben die Stadträte der ÖDP-Fraktion die folgende gemeinsame Erklärung ab:
Wir unterstützen die Forderungen der Bürgerinitiative „Das Eyber Klima“ zur Erhaltung der ökologisch wertvollen Landschaftsbestandteile am Klingenweiher und im Eichenbachtal. Die ÖDP als Organisator des Artenschutz-Volksbegehrens „Rettet die Bienen“ fühlt sich hier in besonderer Weise verpflichtet. Dazu gehört für uns auch der Verzicht auf die Straßentrasse der sog. Eyber Spange sowohl auf der Hochfläche als auch im Eichenbachtal.
Weiterhin muss das Klingenweihergebiet durch eine ausreichend breite Pufferzone vor den Auswirkungen des geplanten Wohngebietes geschützt werden. Breite, Nutzung und Gestaltung dieses Areals sollen von einem unabhängigen Landespfleger

Show more

Placeholder image forJochen Sauerhöfer

Jochen Sauerhöfer

is a member of parliament Stadtrat

CSU, last modified: 30 Mar 2021

Group decision, published by Jochen Sauerhöfer. The basis of decision was a resolution of the faction CSU
  I agree / agree mostly.

Der Flächennutzungsplan der Stadt Ansbach wird in seine Gesamtheit voraussichtlich ab dem Jahr 2022 fortgeschrieben. Dabei wird die Eyber Spange in ihrer derzeitigen Plangestaltung keinen Bestand haben. Das Klingenweihergebiet muss in seiner ökologischen Funktion abgesichert werden. Dabei wird das Ausmaß der geplanten Wohnbebauung verstärkt unter dem Gesichtspunkt des Flächenverbrauchs zu überdenken sein.
Die Angelegenheit ist zur Zeit nicht Eilbedürftig.

Placeholder image forMeike Erbguth-Feldner

Meike Erbguth-Feldner

is a member of parliament Stadtrat

Bündnis 90/Die Grünen, last modified: 13 Mar 2021

  I agree / agree mostly.
✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.
✓   I am in favor of a public hearing in the Technical Committee.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Der Klingenweiher und das Eichenbachtal sind wichtige Erholungs- und Naturgebiete in Ansbach. Es ist wichtig sie zu erhalten und schützen - gerade während der Corona-Epidemie merken wir, wie notwenig diese Gebiete sind und dass so viele Menschen hier rege Erholung suchen, dass die Gebiete deutlich größer sein müssten. Daher unterstütze ich die Forderung der Streichung der Tangente aus dem Flächennuzungs- und evtl. folgenden Bebauungsplänen; weitere Bebauung muss vorrangig als Innenentwicklung flächensparend ablaufen. In Ansbach gäbe es viele Möglichkeiten den Wohnungsbau klimafreundlich und erschwinglich zu fördern. Das Anlegen weiterer Schutzonen unterstützt die Einrichtung eines Biotopverbundes Klingenweiher- und Eichenbachtal und hilft dem Artenschutz, der so dringend geworden ist.
Vielen Dank der Bürgerinitiative für die Arbeit!

Placeholder image forManfred Stephan

Manfred Stephan

is a member of parliament Stadtrat

BAP, last modified: 12 Mar 2021

Group decision, published by Manfred Stephan. The basis of decision was a resolution of the faction BAP
  I agree / agree mostly.

Der Flächennutzungsplan der Stadt Ansbach wird ca. alle 20 Jahre Jahre diskutiert und fortgeschrieben.
Die nächste Überarbeitung wird voraussichtlich 2021/22 erfolgen.
Die BAP wird hierzu eine Reihe von Änderungsanträgen stellen bzw. /-Vorschläge einbringen.
Hierzu gehören u.a.:
- Reduzierung der Flächen für Wohnbebauung (z.B. Südhang im Bereich des Schulzentrums) Realschule
- Herausnahme von Bauflächen im Bereich verschiedener kartierter Biotopflächen
- Herausnahme der Verbindungsstraße zwischen Bundesstraße 14 und Staatsstraße - "Eyber-Tangente“)

Für die verbliebenen geeigneten Bauflächen in der Stadt und am Stadtrand (Bauleute sprechen von Abrundung) sind nach Meinung der BAP, hohe Anforderung an die Einbindung in die Landschaft (z.B.

Show more

Placeholder image forSabine Stein-Hoberg

Sabine Stein-Hoberg

is a member of parliament Stadtrat

Bündnis 90/Die Grünen, last modified: 12 Mar 2021

  I agree / agree mostly.
✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.
✓   I am in favor of a public hearing in the Technical Committee.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Ich befürworte die Einrichtung einer Schutzzone bzw. eines Biotopverbunds rund um den Klingenweiher, lehne jede weitere Flächenversiegelung ab, angesichts der Tatsache, dass auch in Bayern schon 50% der Arten zu verschwinden drohen und unterstütze den Antrag auch, wenn sich nicht genügend andere Vertreter:innen anschließen.

Placeholder image forOliver Rühl

Oliver Rühl

is a member of parliament Stadtrat

Bündnis 90/Die Grünen, last modified: 12 Mar 2021

  I agree / agree mostly.
✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.
✓   I am in favor of a public hearing in the Technical Committee.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Ich unterstütze den Antrag, auch wenn sich nicht genügend Vertreter*innen anschliessen. Wir benötigen eine breite Debatte über die Punkte aus der Petition, aber allgemein über das Thema Flächenverbrauch, wieviel Straßen benötigen wir, Grenzen des Wachstums Ansbachs, aber auch wie schaffen wir genügend Wohnraum. Es ist gut das die Debatte von aussen angestoßen wird. Ich habe nur wenig Hoffnung, dass das Gremium Stadtrat diesen notwendigen Debatten ausreichend Zeit widmet. Leider. Umso wichtige ist die Initiative für unserer Stadt.

Placeholder image forChristian Schoen

Dr. Christian Schoen

is a member of parliament Stadtrat

Bündnis 90/Die Grünen, last modified: 12 Mar 2021

Group decision, published by Meike Erbguth-Feldner. The basis of decision was a resolution of the faction Bündnis 90/Die Grünen
  I agree / agree mostly.

✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.
✓   I am in favor of a public hearing in the Technical Committee.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Der Klingenweiher und das Eichenbachtal sind wichtige Erholungs- und Naturgebiete in Ansbach. Es ist wichtig sie zu erhalten und schützen - gerade während der Corona-Epidemie merken wir, wie notwenig diese Gebiete sind und dass so viele Menschen hier rege Erholung suchen, dass die Gebiete deutlich größer sein müssten. Daher unterstütze ich die Forderung der Streichung der Tangente aus dem Flächennuzungs- und evtl. folgenden Bebauungsplänen; weitere Bebauung muss vorrangig als Innenentwicklung flächensparend ablaufen. In Ansbach gäbe es viele Möglichkeiten den Wohnungsbau klimafreundlich und erschwinglich zu fördern. Das Anlegen weiterer Schutzonen unterstützt die Einrichtung eines Biotopverbundes Klingenweiher- und Eichenbachtal und hilft dem Artenschutz, der so dringend geworden ist.
Vielen Dank der Bürgerinitiative für die Arbeit!

Placeholder image forBernd Ziegler

Bernd Ziegler

is a member of parliament Stadtrat

CSU, last modified: 12 Mar 2021

Group decision, published by Jochen Sauerhöfer. The basis of decision was a resolution of the faction CSU
  I agree / agree mostly.

Der Flächennutzungsplan der Stadt Ansbach wird in seine Gesamtheit voraussichtlich ab dem Jahr 2022 fortgeschrieben. Dabei wird die Eyber Spange in ihrer derzeitigen Plangestaltung keinen Bestand haben. Das Klingenweihergebiet muss in seiner ökologischen Funktion abgesichert werden. Dabei wird das Ausmaß der geplanten Wohnbebauung verstärkt unter dem Gesichtspunkt des Flächenverbrauchs zu überdenken sein.
Die Angelegenheit ist zur Zeit nicht Eilbedürftig.

Placeholder image forElke Beyer

Elke Beyer

is a member of parliament Stadtrat

CSU, last modified: 12 Mar 2021

Group decision, published by Jochen Sauerhöfer. The basis of decision was a resolution of the faction CSU
  I agree / agree mostly.

Der Flächennutzungsplan der Stadt Ansbach wird in seine Gesamtheit voraussichtlich ab dem Jahr 2022 fortgeschrieben. Dabei wird die Eyber Spange in ihrer derzeitigen Plangestaltung keinen Bestand haben. Das Klingenweihergebiet muss in seiner ökologischen Funktion abgesichert werden. Dabei wird das Ausmaß der geplanten Wohnbebauung verstärkt unter dem Gesichtspunkt des Flächenverbrauchs zu überdenken sein.
Die Angelegenheit ist zur Zeit nicht Eilbedürftig.

Placeholder image forHannes Hüttinger

Hannes Hüttinger

is a member of parliament Stadtrat

BAP, last modified: 12 Mar 2021

Group decision, published by Manfred Stephan. The basis of decision was a resolution of the faction BAP
  I agree / agree mostly.

Der Flächennutzungsplan der Stadt Ansbach wird ca. alle 20 Jahre Jahre diskutiert und fortgeschrieben.
Die nächste Überarbeitung wird voraussichtlich 2021/22 erfolgen.
Die BAP wird hierzu eine Reihe von Änderungsanträgen stellen bzw. /-Vorschläge einbringen.
Hierzu gehören u.a.:
- Reduzierung der Flächen für Wohnbebauung (z.B. Südhang im Bereich des Schulzentrums) Realschule
- Herausnahme von Bauflächen im Bereich verschiedener kartierter Biotopflächen
- Herausnahme der Verbindungsstraße zwischen Bundesstraße 14 und Staatsstraße - "Eyber-Tangente“)

Für die verbliebenen geeigneten Bauflächen in der Stadt und am Stadtrand (Bauleute sprechen von Abrundung) sind nach Meinung der BAP, hohe Anforderung an die Einbindung in die Landschaft (z.B.

Show more

Placeholder image forRichard Illig

Richard Illig

is a member of parliament Stadtrat

Bündnis 90/Die Grünen, last modified: 12 Mar 2021

Group decision, published by Meike Erbguth-Feldner. The basis of decision was a resolution of the faction Bündnis 90/Die Grünen
  I agree / agree mostly.

✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.
✓   I am in favor of a public hearing in the Technical Committee.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Der Klingenweiher und das Eichenbachtal sind wichtige Erholungs- und Naturgebiete in Ansbach. Es ist wichtig sie zu erhalten und schützen - gerade während der Corona-Epidemie merken wir, wie notwenig diese Gebiete sind und dass so viele Menschen hier rege Erholung suchen, dass die Gebiete deutlich größer sein müssten. Daher unterstütze ich die Forderung der Streichung der Tangente aus dem Flächennuzungs- und evtl. folgenden Bebauungsplänen; weitere Bebauung muss vorrangig als Innenentwicklung flächensparend ablaufen. In Ansbach gäbe es viele Möglichkeiten den Wohnungsbau klimafreundlich und erschwinglich zu fördern. Das Anlegen weiterer Schutzonen unterstützt die Einrichtung eines Biotopverbundes Klingenweiher- und Eichenbachtal und hilft dem Artenschutz, der so dringend geworden ist.
Vielen Dank der Bürgerinitiative für die Arbeit!

Placeholder image forFranz Xaver  Huber

Prof. Dr. Franz Xaver Huber

is a member of parliament Stadtrat

CSU, last modified: 12 Mar 2021

Group decision, published by Jochen Sauerhöfer. The basis of decision was a resolution of the faction CSU
  I agree / agree mostly.

Der Flächennutzungsplan der Stadt Ansbach wird in seine Gesamtheit voraussichtlich ab dem Jahr 2022 fortgeschrieben. Dabei wird die Eyber Spange in ihrer derzeitigen Plangestaltung keinen Bestand haben. Das Klingenweihergebiet muss in seiner ökologischen Funktion abgesichert werden. Dabei wird das Ausmaß der geplanten Wohnbebauung verstärkt unter dem Gesichtspunkt des Flächenverbrauchs zu überdenken sein.
Die Angelegenheit ist zur Zeit nicht Eilbedürftig.

Placeholder image forJochen Lintermann

Jochen Lintermann

is a member of parliament Stadtrat

CSU, last modified: 12 Mar 2021

Group decision, published by Jochen Sauerhöfer. The basis of decision was a resolution of the faction CSU
  I agree / agree mostly.

Der Flächennutzungsplan der Stadt Ansbach wird in seine Gesamtheit voraussichtlich ab dem Jahr 2022 fortgeschrieben. Dabei wird die Eyber Spange in ihrer derzeitigen Plangestaltung keinen Bestand haben. Das Klingenweihergebiet muss in seiner ökologischen Funktion abgesichert werden. Dabei wird das Ausmaß der geplanten Wohnbebauung verstärkt unter dem Gesichtspunkt des Flächenverbrauchs zu überdenken sein.
Die Angelegenheit ist zur Zeit nicht Eilbedürftig.

Placeholder image forStefan Salinger

Stefan Salinger

is a member of parliament Stadtrat

CSU, last modified: 12 Mar 2021

Group decision, published by Jochen Sauerhöfer. The basis of decision was a resolution of the faction CSU
  I agree / agree mostly.

Der Flächennutzungsplan der Stadt Ansbach wird in seine Gesamtheit voraussichtlich ab dem Jahr 2022 fortgeschrieben. Dabei wird die Eyber Spange in ihrer derzeitigen Plangestaltung keinen Bestand haben. Das Klingenweihergebiet muss in seiner ökologischen Funktion abgesichert werden. Dabei wird das Ausmaß der geplanten Wohnbebauung verstärkt unter dem Gesichtspunkt des Flächenverbrauchs zu überdenken sein.
Die Angelegenheit ist zur Zeit nicht Eilbedürftig.

Placeholder image forGerhard Sauerhammer

Gerhard Sauerhammer

is a member of parliament Stadtrat

CSU, last modified: 12 Mar 2021

Group decision, published by Jochen Sauerhöfer. The basis of decision was a resolution of the faction CSU
  I agree / agree mostly.

Der Flächennutzungsplan der Stadt Ansbach wird in seine Gesamtheit voraussichtlich ab dem Jahr 2022 fortgeschrieben. Dabei wird die Eyber Spange in ihrer derzeitigen Plangestaltung keinen Bestand haben. Das Klingenweihergebiet muss in seiner ökologischen Funktion abgesichert werden. Dabei wird das Ausmaß der geplanten Wohnbebauung verstärkt unter dem Gesichtspunkt des Flächenverbrauchs zu überdenken sein.
Die Angelegenheit ist zur Zeit nicht Eilbedürftig.

Placeholder image forOtto Schaudig

Otto Schaudig

is a member of parliament Stadtrat

CSU, last modified: 12 Mar 2021

Group decision, published by Jochen Sauerhöfer. The basis of decision was a resolution of the faction CSU
  I agree / agree mostly.

Der Flächennutzungsplan der Stadt Ansbach wird in seine Gesamtheit voraussichtlich ab dem Jahr 2022 fortgeschrieben. Dabei wird die Eyber Spange in ihrer derzeitigen Plangestaltung keinen Bestand haben. Das Klingenweihergebiet muss in seiner ökologischen Funktion abgesichert werden. Dabei wird das Ausmaß der geplanten Wohnbebauung verstärkt unter dem Gesichtspunkt des Flächenverbrauchs zu überdenken sein.
Die Angelegenheit ist zur Zeit nicht Eilbedürftig.

Placeholder image forAndreas Görmer

Andreas Görmer

is a member of parliament Stadtrat

CSU, last modified: 12 Mar 2021

Group decision, published by Jochen Sauerhöfer. The basis of decision was a resolution of the faction CSU
  I agree / agree mostly.

Der Flächennutzungsplan der Stadt Ansbach wird in seine Gesamtheit voraussichtlich ab dem Jahr 2022 fortgeschrieben. Dabei wird die Eyber Spange in ihrer derzeitigen Plangestaltung keinen Bestand haben. Das Klingenweihergebiet muss in seiner ökologischen Funktion abgesichert werden. Dabei wird das Ausmaß der geplanten Wohnbebauung verstärkt unter dem Gesichtspunkt des Flächenverbrauchs zu überdenken sein.
Die Angelegenheit ist zur Zeit nicht Eilbedürftig.

Placeholder image forHans Holzhäuer

Dr. Hans Holzhäuer

is a member of parliament Stadtrat

BAP, last modified: 12 Mar 2021

Group decision, published by Manfred Stephan. The basis of decision was a resolution of the faction BAP
  I agree / agree mostly.

Der Flächennutzungsplan der Stadt Ansbach wird ca. alle 20 Jahre Jahre diskutiert und fortgeschrieben.
Die nächste Überarbeitung wird voraussichtlich 2021/22 erfolgen.
Die BAP wird hierzu eine Reihe von Änderungsanträgen stellen bzw. /-Vorschläge einbringen.
Hierzu gehören u.a.:
- Reduzierung der Flächen für Wohnbebauung (z.B. Südhang im Bereich des Schulzentrums) Realschule
- Herausnahme von Bauflächen im Bereich verschiedener kartierter Biotopflächen
- Herausnahme der Verbindungsstraße zwischen Bundesstraße 14 und Staatsstraße - "Eyber-Tangente“)

Für die verbliebenen geeigneten Bauflächen in der Stadt und am Stadtrand (Bauleute sprechen von Abrundung) sind nach Meinung der BAP, hohe Anforderung an die Einbindung in die Landschaft (z.B.

Show more

Placeholder image forMonika Raschke-Dietrich

Monika Raschke-Dietrich

is a member of parliament Stadtrat

BAP, last modified: 12 Mar 2021

Group decision, published by Manfred Stephan. The basis of decision was a resolution of the faction BAP
  I agree / agree mostly.

Der Flächennutzungsplan der Stadt Ansbach wird ca. alle 20 Jahre Jahre diskutiert und fortgeschrieben.
Die nächste Überarbeitung wird voraussichtlich 2021/22 erfolgen.
Die BAP wird hierzu eine Reihe von Änderungsanträgen stellen bzw. /-Vorschläge einbringen.
Hierzu gehören u.a.:
- Reduzierung der Flächen für Wohnbebauung (z.B. Südhang im Bereich des Schulzentrums) Realschule
- Herausnahme von Bauflächen im Bereich verschiedener kartierter Biotopflächen
- Herausnahme der Verbindungsstraße zwischen Bundesstraße 14 und Staatsstraße - "Eyber-Tangente“)

Für die verbliebenen geeigneten Bauflächen in der Stadt und am Stadtrand (Bauleute sprechen von Abrundung) sind nach Meinung der BAP, hohe Anforderung an die Einbindung in die Landschaft (z.B.

Show more

Placeholder image forAndreas Schalk

Andreas Schalk

is a member of parliament Stadtrat

CSU, last modified: 12 Mar 2021

Group decision, published by Jochen Sauerhöfer. The basis of decision was a resolution of the faction CSU
  I agree / agree mostly.

Der Flächennutzungsplan der Stadt Ansbach wird in seine Gesamtheit voraussichtlich ab dem Jahr 2022 fortgeschrieben. Dabei wird die Eyber Spange in ihrer derzeitigen Plangestaltung keinen Bestand haben. Das Klingenweihergebiet muss in seiner ökologischen Funktion abgesichert werden. Dabei wird das Ausmaß der geplanten Wohnbebauung verstärkt unter dem Gesichtspunkt des Flächenverbrauchs zu überdenken sein.
Die Angelegenheit ist zur Zeit nicht Eilbedürftig.

Placeholder image forJoseph Hillermeier

Joseph Hillermeier

is a member of parliament Stadtrat

CSU, last modified: 12 Mar 2021

Group decision, published by Jochen Sauerhöfer. The basis of decision was a resolution of the faction CSU
  I agree / agree mostly.

Der Flächennutzungsplan der Stadt Ansbach wird in seine Gesamtheit voraussichtlich ab dem Jahr 2022 fortgeschrieben. Dabei wird die Eyber Spange in ihrer derzeitigen Plangestaltung keinen Bestand haben. Das Klingenweihergebiet muss in seiner ökologischen Funktion abgesichert werden. Dabei wird das Ausmaß der geplanten Wohnbebauung verstärkt unter dem Gesichtspunkt des Flächenverbrauchs zu überdenken sein.
Die Angelegenheit ist zur Zeit nicht Eilbedürftig.

Placeholder image forThomas Deffner

Thomas Deffner

is a member of parliament Stadtrat

CSU, last modified: 12 Mar 2021

Group decision, published by Jochen Sauerhöfer. The basis of decision was a resolution of the faction CSU
  I agree / agree mostly.

Der Flächennutzungsplan der Stadt Ansbach wird in seine Gesamtheit voraussichtlich ab dem Jahr 2022 fortgeschrieben. Dabei wird die Eyber Spange in ihrer derzeitigen Plangestaltung keinen Bestand haben. Das Klingenweihergebiet muss in seiner ökologischen Funktion abgesichert werden. Dabei wird das Ausmaß der geplanten Wohnbebauung verstärkt unter dem Gesichtspunkt des Flächenverbrauchs zu überdenken sein.
Die Angelegenheit ist zur Zeit nicht Eilbedürftig.

Placeholder image forMarkus Bucka

Dr. Markus Bucka

is a member of parliament Stadtrat

BAP, last modified: 12 Mar 2021

Group decision, published by Manfred Stephan. The basis of decision was a resolution of the faction BAP
  I agree / agree mostly.

Der Flächennutzungsplan der Stadt Ansbach wird ca. alle 20 Jahre Jahre diskutiert und fortgeschrieben.
Die nächste Überarbeitung wird voraussichtlich 2021/22 erfolgen.
Die BAP wird hierzu eine Reihe von Änderungsanträgen stellen bzw. /-Vorschläge einbringen.
Hierzu gehören u.a.:
- Reduzierung der Flächen für Wohnbebauung (z.B. Südhang im Bereich des Schulzentrums) Realschule
- Herausnahme von Bauflächen im Bereich verschiedener kartierter Biotopflächen
- Herausnahme der Verbindungsstraße zwischen Bundesstraße 14 und Staatsstraße - "Eyber-Tangente“)

Für die verbliebenen geeigneten Bauflächen in der Stadt und am Stadtrand (Bauleute sprechen von Abrundung) sind nach Meinung der BAP, hohe Anforderung an die Einbindung in die Landschaft (z.B.

Show more

Placeholder image forJohannes Meier

Johannes Meier

is a member of parliament Stadtrat

AFD
recently written on 08 Apr 2021
No answer yet

Placeholder image forDaniel Lösch

Daniel Lösch

is a member of parliament Stadtrat

AFD
recently written on 08 Apr 2021
No answer yet

Placeholder image forWalter Danielis

Walter Danielis

is a member of parliament Stadtrat

AFD

Not requested, no e-mail address available

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international