Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Ein gutes Schwimmangebot immer auch ein wichtiger Standortvorteil
Für den DStGB ist unstreitig, Schwimmbäder sind ein unverzichtbarer Bestandteil der kommunalen Daseinsvorsorge. Ein gutes Schwimmangebot ist immer auch ein wichtiger Standortvorteil für eine Stadt oder Gemeinde. Schwimmbäder sind notwendiger Bestandteil einer attraktiven kommunalen Infrastruktur. Sie stellen i.d.R. ein preiswertes Freizeitangebot für alle Bevölkerungsgruppen dar und ermöglichen Schul- und Vereinsschwimmen. Bäder sind eine der am meisten genutzten kommunalen Einrichtungen, ihre Bedeutung für die Gesundheit, Fitness, Erholung und den Spaß der Bürger ist bekannt.
Source: Bädertagung des Deutschen Schwimm - Verbandes und seiner Partner am 28. Mai 2016 in Hannover
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Sportliches Schwimmen wieder im Trend
Auch wenn die Kannewischer-Studie nicht alle Aspekte berücksichtigt, kommt sie im Hinblick auf die Ausrichtung eines neuen Hallenbades zu einem eindeutigen Ergebnis: „Deshalb sollte eine sportorientierte Nutzung der Schwerpunkt der Überlegungen sein. Sportliches Schwimmen ist wieder im Trend.“
Source: www.allgemeine-zeitung.de/lokales/oppenheim/vg-rhein-selz/vg-rhein-selz/studie-zur-hallenbad-zukunft-das-grosse-abwagen_19018955
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Konkurrenz aktiv - Ingelheim macht mobil für ein neues Sportbecken
Ingelheim hat 2000 Unterschriften gesammelt für ein neues Sportbecken. Und das obwohl es sich in unmittelbarer Nähe zur Rheinwelle mit seinem Sportbad befindet. Man will das Projekt zusammen mit dem Landkreis Mainz-Bingen bauen. Die Konkurrenz rüstet also auf und erhält Unterstützung aus der Verwaltung. Also worauf warten wir?
Source: www.allgemeine-zeitung.de/lokales/ingelheim/ingelheim/gibt-es-bald-ein-weiteres-sportbecken-fur-ingelheim_19192800
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Sport & Sportliches Schwimmen als Angebotskern durch Büro Kannewischer bestätigt
ANGEBOTSKERN beim Blick nach vorn: Sport & Sportliches Schwimmen inkl. Schwimmenlernen Daneben Familien mit Kleinkindern, z.B. mit weiterem Becken auch als Spaßbecken in dem ggf. Kurse wie Aquagymnastik stattfinden können, so das Fazit von Herrn Studer (Kannewischer) in der Haupt- u. Finanzausschusssitzung. „Öffnungszeiten sind für die Öffentlichkeit zu Gunsten des Schul- und Vereinsbedarfs deutlich eingeschränkt was aufgrund des geringen Beckenangebots wahrscheinlich unausweichlich ist.“ wird auf einer weiteren Folie konstatiert. Im Klartext: Rhein-Selz braucht mehr Wasserfläche!
Source: Sitzung Haupt- und Finanzausschuss v. 19.11.2018
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    Opptimare und Wettampfbad nicht gegeneinander ausspielen
1. Klar ist, dass wir in Rheinland-Pfalz ein wettkampftaugliches Schwimmbad mit 50m-Becken, Lehrschwimmbecken, Sprungturm und Wasserballfeld brauchen. Es gehört in die Mitte des Landes. 2. Der Standort des Opptimare ist für das 50m-Becken ungeeignet. Das bestehende Becken bietet keine Erweiterungsmöglichkeit- Draußen liegt eine Fernwärmeleitung auf die ein Versorger die Grunddienstbarkeit hat. Außerdem gehören die Flächen rund um das Opptimare nicht der VG Rhein-Selz. 3. Das Opptimare darf nicht aufgegeben werden. Es wird an dem Standort gebraucht - für Schulen, Vereine und Bevölkerung.
Source: David Profit
1 Counterargument Show
    Opptimare MUSS bleiben
Mehr Schwimmbad für's gleiche Geld? Also das vorhandene Opptimare sanieren, um das dringend nötige Lehr- und Nichtschwimmerbecken ergänzen UND das Hauptbecken auf 50 Meter ausbauen? Für das selbe Geld? Das bitte mal im Detail vorrechnen. Sollte ihre Petition aber so zu verstehen sein, dass das Opptimare aufzugeben und durch einen Neubau irgendwo in der VG Rhein-Selz zu ersetzen ist, dann ist das falsch. Dann werden hier zwei Bäder gegeneinander ausgespielt, so wie es T. Günther im Rhein-Selz-Park vor hat. Und zwei Bäder gleichzeitig, Opptimare und irgendwo noch das "50er". Utopisch!
1 Counterargument Show
    Falsche Argumentation in der Petition
Sie sagen nur ein 50-Meter-Becken böte ein „attraktives Schwimmbad“ ... „in das alle gerne gehen“ ... „Also ein Schwimmbad für unsere Familien, Schulen, Sportler, Kinder sowie Senioren und eingeschränkte Menschen“. Die darin verpackte Behauptung, dass Opptimare sei ungeeignet für Familien, Schulen, Sportler, Kinder und Senioren, ist ebenso falsch wie manipulativ. Für all diese Zwecke ist das Opptimare mit angebautem Nichtschwimmer/Lehrschwimmbecken sehr gut geeignet. Nur Wettkampfsportler brauchen ein 50-Meter-Becken. Nur die!
1 Counterargument Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now