Pro

What are arguments in favour of the petition?

Mit viel Herzblut und Leidenschaft haben wir innerhalb 32 Jahren 4 Gesundheitszentren aufgebaut. Viele Jahre von Montag bis Sonntag ohne freien Tag und wenig Urlaub gearbeitet über viele Jahre. Das ist in Ordnung, denn wir lieben unsere Berufung, unsere Mitglieder und unsere Mitarbeiter. Die familiäre Atmosphäre, ein nettes Miteinander gerade auch mit älteren Menschen ist uns und auch ihnen sehr wichtig. Dabei lag unsere Augenmerk immer hauptsächlich auf dem gesundheitlichen Aspekt. Die Gesellschaft braucht uns! Wir haben euch unterstützt, bitte unterstützt jetzt uns!

0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    Solche Studios sind Luxus!

Klar gibt es jede Menge, was in Corona-Zeiten so wünschenswert wäre. Aber da die Regierung keinen Geldscheißer hat, muss das Wichtigere zuerst kommen. Und so traurig es ist, wenn ein Teil der Studios schließt, so gilt doch: Man kann auch ohne solche Studios Sport treiben. Wesentlich wichtiger als Fitnessstudios zu erhalten wäre es, dafür zu sorgen, dass frisches Obst und Gemüse (um 30 % teurer geworden!) auch für den ärmeren Teil der Bevölkerung bezahlbar bleibt. Daher wäre Mehrwertsteuer 0 % auf diese wichtigen Lebensmittel bestimmt wichtiger für die Gesundheit des Volks als Fitnesstudios!

0 Counterarguments Reply with contra argument

die Fitnesstrainer (Inhaber von STudios) die ich kenne haben mit 16 Stunden Arbeit in der Woche leben können und in ihrer Fraizeit so viel Vergnügen die ich die letzten 10 Jahre nie hatte. Die Branche kann auch mal 8 Wochen ohne Geld leben. Die brauchen keine Entlastung auf 7% . Ich habe voller Neid immer über das Freizeiterlebenis der Fitnesstudioinhaber geschaut. Haben sich eine goldene Nase in der Vergangenheit verdient!

2 Counterarguments Show
    Es ist keine Gemeinnützigkeit gegeben!

Ich meine auch, dass es sich im Luxus handelt. Dass die Studios sich als reinen Kommerz sehen,. sieht man daran,. dass sie keine verbilligten Mitgliedschaften für finanziell Schwache anbieten. Es geht also nicht (wie bei gemeinnützigen Vereinen) darum. dass das Volk Sport treiben kann. Es geht nur darum, dass man mit dem reicheren Teil der Bevölkerung Geschäfte macht. Daher sollte über das bereits Gewährte hinaus keine weitere Förderung erfolgen. Ich denke auch, dass Mehrwertsteuer 0,00 für unverarbeitetes Obst und Gemüse auch langfristig wichtiger für die Volksgesundheit wäre.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Beiträge

Was ich nicht ganz verstehe wieso sollten den die Fitness - Center in Gefahr sein ? Die meisten haben weiterhin abgebucht von den Kunden und haben ja eigentlich geld gemacht für lau .. mein Studio will nicht mal das Geld zurückbezahlen sondern es nur in Shake - Gutscheine umwandeln.. das heißt ich soll jetzt 245 shakes trinken ? und hab über 3 Monate keine Nutzung gehabt das finde ich frech.

1 Counterargument Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now