openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Diskrimierung von mit Hilfe der Reproduktionsmedizin entstandener Menschen
Ich möchte zum guten Text der Petition hinzufügen, dass die Preisträgerin nicht nur auf Hilfe der Reproduktionsmedizin angewiesene Paare verurteilt. Noch dazu bezeichnet sie die mit Hilfe medizinischer Unterstützung entstandenen Kinder als "Halbwesen" und "zweifelhafte Geschöpfe". Das ist eine Diffamierung in einem Ausmaß, dass die Prüfung auf den Tatbestand der Volksverhetzung nahelegt.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Toleranz hat Grenzen.
wer sich mittels eines persönlichen Angriffs meint, über andere erheben zu können, dem fehlen in der Regel echte Argumente. Niemand muss eine gute Schulbildung haben, um generell gut und bóse unetrscheiden zu können. Toleranz gegenüber Menschen, die sich anmassen, Menschen aus anderen Lebensumständen diffamieren zu können, und nichts anderes hat die Presiträgerin des Büchnerpreises gemacht, endet regelmässig dann, wenn die Angegriffenen (hier: Retortenbabies) sich nicht selbst zur Wehr setzen können. Tolerieren heisst ertragen. Wozu sollten wir?
1 Gegenargument Anzeigen
    Biologie
Offensichtlich krasse Unkenntnis der Biologie Dies kann sich eine Schriftstellerin nicht leisten. Aber man kann ja Müll schwätzen um bekannt zu werden....
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Tatbestand der Volksverhetzung!? Genau deshalb kann man solche Petitionen nicht ernst nehmen. Wer hier seine Meinung verbreitet, sollte über ein gewisses Maß an schulischer Bildung bzw. geistiger Reife verfügen. Es sei denn, man will sich unbedingt lächerlich machen. Das Verständnis für Toleranz und Akzeptanz bei diversen Randgruppen scheint sehr einseitig zu sein. Also hört auf hier rumzuplärren und zu fordern!
3 Gegenargumente Anzeigen
    Stichwort
Und wieder jamnden am Pranger der Gutmenschen. Also gibt es kein recht auf Meinung, wenn sie der Schwulen/ Lesbenlobby nicht entspricht! Ein Hoch auf den neuen Meinungsfaschismus.!
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
2 Gegenargumente Anzeigen