openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    großes Umweltrisiko
Als Initiatorin der Petition möchte ich noch folgendes ergänzen: Bedenken Sie auch den Aspekt des Super-GAU´s für die Umwelt, der in Kürze eintreffen wird, nämlich dann, wenn die ersten illegalen Müllentsorgungen in den Wäldern landen, dann wird HBCD wirklich gefährlich! Dieses Gesetz bedroht sowohl Arbeitsplätze als auch die Umwelt!
1 Gegenargument Anzeigen
    Wir brauchen mehr Dampf!
Ich bedanke mich erst mal bei allen ganz herzlich für´s Unterschreiben. Nun habe ich noch eine Bitte, um der Petition etwas mehr Kraft zu verleihen, und diese richtet sich hauptsächlich an die Firmeneinträge: wenn jeder Betrieb, falls noch nicht geschehen, seine Angestellten zur Unterschrift bewegen kann (was kein Problem sein dürfte, wenn der eigene Job bedroht ist) und dann diese Leute wiederum ihren Familien- und Freundeskreis mit ins Boot nehmen, dann können wir aus ein paar hundert Stimmen (über die die Politiker nur müde lächeln würden) ganz schnell ein paar tausend machen! DANKE!
0 Gegenargumente Widersprechen
Hier wünsche ich mir den Staat zu verklagen. Ich habe ein Haus gekauft und fest die Renovierungskosten (z.B. Trockenlegung von Keller, Dämmung, neue Fußböden...) einkalkuliert. Als der Termin der Trockenlegung kam, wurde meine 10m3 Styropor plötzlich nicht mehr angenommen. Es zeichnet sich ab, dass dann die Kosten für die Annahme explodieren und ich einen Zusatzkredit aufnehmen muss - ganz ungeplant nur aus einer spontanen Laune der Regierung heraus. Mit diesen Kosten hätte ich mir das Haus nicht geleistet. Unabhängig davon, dass jetzt ein großer Haufen Müll auf dem Grundstück liegt
0 Gegenargumente Widersprechen
Es kann nicht sein, dass Styropor nach der Renovierung auf dem eigenen Grundstück gesammelt werden muss, da es nirgends abgegeben werden kann. Das ist mit Sicherheit umweltschädlicher als die Verbrennung auf einer Deponie. Es ist unmöglich an Zertifikate für altes Material zu gelangen. Hier werden die Bürger dazu gezwungen, alternative (illegale) Wege der Müllentsorgung zu finden - und das in Deutschland? Peinlich und unhaltbar!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Da geht noch was!!!
Ich haue mal eine Frage rein: wundere ich mich als Einzige darüber, dass es doch leider noch viel zu wenig Stimmen sind im Vergleich zur Zahl der betroffenen Betriebe in ganz Deutschland? Ich habe promotet, bis der Arzt kommt, aber ich (und damit wir alle) brauche mehr Unterstützung: offensichtlich hat nicht jede Anlaufstelle mit hohem Kunden- bzw. Mitgliederpotenzial die Info mal in den Verteiler gepackt, warum auch immer....? Also eine große Bitte noch mal an alle: vielleicht ist da noch Potenzial für mehr: Kollegen, Familie, Freunde, Sportclub etc. : Jeder darf...:-)
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Ganz einfach: Sie können die Preiserhöhung dem Kunden als Folge der
Gesetzesänderung erklären. Das ist doch kein Problem. Weshalb das Zeig allerdings nicht in Müllverbrennungsanlagen landen darf erschliesst sich mir nicht so richtig, hier wird sich der Markt sicherlich bald einjustieren.
2 Gegenargumente Anzeigen