openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Hunde laufen nicht einfach herum und zerbeißen alles und jeden, das passiert nur unter der verantwortungslosen Haltung von Unmenschen, die Hunden keine Seele und kein Herz zugestehen! Und ich finde es widerlich von den Hundehassern, dass sie alle Hunde und deren Halter verallgemeinern, weil sie den Medienabfall aufsaugen wie ahnungslose Schwämme. Genau wegen dieser Art der Manipulation wurden schon unschuldige Hunde durch Köder vergiftet, sogar eine Rettungshündin des RK... ein Hund, der in über 100 Einsätze sein Leben riskierte, um das von Menschen zu retten, wurde von ebendiesen qualvoll umgebracht... Da fragt man sich ernsthaft, wer hier keine Seele hat.
3 Gegenargumente Anzeigen
An dieser Stelle muss eigentlich nicht mal darüber diskutiert werden, ob man Hunde mag oder nicht, sondern erstmal darum, ob so eine perverse Plattform überhaupt bestehen darf. Eine Plattform, die Adressen von Hundehaltern sammelt mit dem Hinweis, dass man sich dann "darum kümmert". Was hat das mit "Meinungsfreiheit" zu tun? Was hat das mit "kotenden Hunden" oder "Kinderspielplätzen" zu tun? Ganz einfach: NICHTS! Das ist lediglich eine Ansammlung ziemlich kranker Vorstellungen zur "Verbesserung der Welt". Die Ausrottung einer Spezies wird "vorgeschlagen", damit ein paar hundert Verrückte sich "besser fühlen". So eine Idee hatte vor einigen Jahrzehnten schonmal Einer. Da müssen wir gar nicht über Zensuren oder das Aufzwängen von Hobbies sprechen. Diese Seite ist schlicht und ergreifend krank! Und eine Möglichkeit zu solch einer kranken Ideenansammlung darf es einfach nicht geben! Punkt.
0 Gegenargumente Widersprechen
Für Hundebesitzer ist ihr Vierbeiner in der Regel mehr als nur ein Tier. Ein Hund wird als Familienmitglied empfunden und wenn man häufig mehr als ein Jahrzehnt täglich sein Leben mit einem Hund teilt, ihm umsorgt, pflegt und miterlebt wie er sich entwickelt der baut eine enge emotionale Bindung zu dem Tier auf. Zu verlangen, dass sich jemand einfach von einem langjährigen Familienmitglied trennt bedeutet einen großen persönlichen Verlust, den auch jeder verstehen sollte, der keine Hunde mag. Hundehalter verlangen ja beispielsweise auch nicht, dass das "hochheilige" Auto an dem man seit Jahren hängt und das man hegt und pflegt in die Schrottpresse kommen muss - obwohl andere keine Autoliebhaber sind. Dabei leidet bei dem oben genannten Beispiel nur eine Partei und zwar der Besitzer des Autos während es bei Hunden um Lebewesen geht, die bei einer Trennen häufig mindestens genauso leiden als der Besitzer.
1 Gegenargument Anzeigen
"Gegenhund ist Antagonist", "vernünftige Hundehalter sind in der Unterzahl, wie man an zahlreichen Berichten sieht". Hier will Einer auf schlau machen und hat einfach nichts in der Hand - lächerlich! Hier eine kleine Aushilfe: in der BRD leben fast 10 Mio. Hundehalter, anders ausgedrückt: 10.000.000 Personen, die einen Hund haben. Möchte man nun von einer "vernünftigen Unterzahl" sprechen, würde ich schon erwarten, dass mindestens 90% dieser 10 Mio. Hundehalter nicht in der Lage wären, ihren Hund zu halten. Das wiederrum würde unterstellen, dass min. 10 Meldungen pro Tag über zerfleischte Menschen in den Medien auftauchen müssten. Ich glaube wir wissen Alle, dass das Humbug und eine lächerliche Vorstellung ist. Im Rückschluss bedeutet das, dass die Anzahl der unfähigen Hundebesitzer deutlich geringer ist, als sonst irgendetwas Vorstellbares! Klar, sobald ein Mensch gebissen wird, immer noch "zu hoch". Jedoch lässt sich das Problem nicht lösen, indem Hunde in der BRD generell abgeschafft werden, da ein Generalverdacht gegen Jeden und Alles besteht. Dann käme es nämlich zur illegalen Hundehaltung und Problemen ganz anderen Ausmaßes! Die Idee eines "Hundeführerscheins" finde ich gar nicht schlecht, auch nicht die eventuelle Pflicht regelmäßig eine Hundeschule besuchen zu müssen, doch die Rolle die "Gegenhund" an dieser Stelle übernimmt, bzw. BEANSPRUCHT zu übernehmen, ist ganz einfach über das Ziel hinaus: hier werden Rezepte zur Zubereitung von Hunden ausgetauscht, krankhafte Ideen der Hundetötung, idiotische Vorstellungen einer hundefreien Welt... Das ist kein "Antagonismus", sondern Realitätsferne ausgelöst durch psychische und geistige Defizite. Und für so etwas sollte kein Nährboden bereitgestellt werden. So einfach ist das. Einige User, die täglich STUNDEN zur Pflege ihrer verrückten Visionen auf dieser Website verschwenden, könnten ihre "politische Energie" deutlich effektiver und sinnstiftender einsetzen, sofern sie willens wären, sich ordentlich zu artikulieren und realistische Ziele zu formulieren.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Jedes Lebewesen hat ein Recht zu leben!
Ich finde es unheimlich was sich der Mensch heutzutage anmaßt... Wie sind GAST auf diesem Planeten und nicht die Herrscher der Welt. Jedes Lebewesen hat eine Recht zu Leben und vernünftig behandelt zu werden! Es ist völlig überzogen mit so einer Seite zu reagieren nur weil man es nicht mag, dass Hunde überall ihr Häufchen machen oder es zu Vorfällen kommt, bei denen ein Hund zubeißt! es ist zu 99% der Mensch an allem Schuld also sollte man seine Zeit und Energie dafür aufwenden Aufklärungsarbeit zu leisten und miteinander eine Lösung zu finden anstatt solche kranken Seiten zu erstellen!!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Hundeerziehung
Damit keine Irrtümer aufkommen habe ich dieses vermeintliche Contra-Argument noch einmal bei Pro-Argument eingefügt. Seit wann ist so eine Seite denn "gut"? Polarisierend, einseitig informiert und informierend, weltfremd, pauschal-feindlich. Versteht man das heute unter "gut"?! Danke, aber ich verzichte lieber auf diese "gute Quelle" und verlasse mich bevorzugt auf die Realität und meine Fähigkeit meinen Hund zu erziehen. Kinder und alte Menschen werden übrigens ziemlich regelmäßig von Autos überfahren. Eine gute Informationsquelle dazu bietet ein Blick in die Regionalzeitungen der gesamten BRD. Ich würde vorschlagen ab sofort sämtliche Autos aus dem Verkehr zu ziehen. Beste ironische Grüße!
Quelle: Versehentlich als Contra-Argument angegeben
0 Gegenargumente Widersprechen
Egal ob Satire oder nicht es ist KRANKHAFT abartig so etwas zur Schau zu stellen Am schrecklichsten sind die prahlerischen Enthundungsberichte Ich könnte kotzen !
0 Gegenargumente Widersprechen
Vielleicht sollte man mehr Akzeptanz für beide Seiten zeigen! Man hat ja zb bei schwierigen Rassen schon die Auflage einen Hundeführerschein machen zu müssen. Evtl könnte man Menschen die sich einen Hund anschaffen ein Seminar als Auflage machen lassen um diese Menschen zu schulen ... Ich denke viele Menschen wissen nicht was sie für eine Verantwortung tragen wenn sie sich einen Hund anschaffen . Dieses sollte man ändern! Nichts desto trotz gehören Hunde in unsere Gesellschaft , sie haben sogar schon eigene Salons. Für viele Menschen haben Hunde eine wichtige Funktion ! Und einen Respekt an die Hunde die Drogen suchen , finden und uns davor bewahren und an die Hunde die jeden Tag Menschen retten! Darüber sollte man sich durchaus Gedanken machen !
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

5. Die Seite wurde bereits staatsanwaltlich überprüft und für gesetzeskonform erklärt. Anscheinend hatte der Staatsanwalt deutlich mehr Sinn für Humor... 6. Diese Petition ist irrelevant, da der deutsche Bundestags nichts gegen einen Server im Ausland unternehmen kann. 7. Es gibt im Internet den Begriff des "Trolls" - diese Seite ist ein Inbegriff dafür. 8. Der Betreiber bekommt durch jeden Klick Werbeeinnahmen - je mehr also auf die Seite gehen, desto mehr verdient er. Totschweigen ist die bessere Alternative.
0 Gegenargumente Widersprechen
1. Die Seite ist *SATIRE*! Wers noch nicht gemerkt hat, möge sich bitte den "Giftköderli-Rechner" anschauen: Salz, Wasser, Lebensmittelfarbe, Camembert?!? 2. Es gilt die Meinungsfreiheit! Nachzuschlagen im Grundgesetz Art. 5: "Eine Zensur findet nicht statt." - Nichts anderes will aber der Petent erreichen. 3. Die Petition ist schlampig recherchiert: Der Server steht in den USA, nicht in Hong Kong. 4. Die Petition ist schlampig geschrieben: "Abschaffung gegen(?!?) die Website"; "GiftköderAUSrechnung", sowie div. Komma- und Rechtschreibfehler. Fortsetzung folgt...
0 Gegenargumente Widersprechen
    Mal nachdenken
Ich bin nicht für die "Gegenhund"-Seite, werde aber nicht unterschreiben. Sie gibt mir nämlich zu denken. Früher wurde vom Menschen der Wolf domestiziert, es entstand das auch heute noch gebräuchliche Herr/Tier Verhältnis. Mittlerweile ist der Hund in großen Teilen zum "billigen Modefummel" verkommen. Da gibt es Qualzüchtungen, der Schweizer nennt sie "Verreckerlis", weil man die Winzlinge mit einem leichten Klaps töten kann. Dann gibt es bunte Pudel oder scharfe Kampfhunde (was für ein Unwort!). Das ist quälen. Und darauf macht die Seite auch aufmerksam.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Gegenhund
Eine Abschaltung der Seite würde nur dazu führen dass eine neue, noch blutrünstigere Seite erstellt wird. Die Gegenhund-Community ist groß und es würden zahlreiche Nachfolgeorganisationen erstellt werden, die in ihrer Masse noch sehr viel mehr erreichen können.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Meinungsfreiheit
Die Seite zu verbieten käme Zensur und dem Verbot der freien Meinung gleich. Ist wie als würde man Bücher verbrennen lassen, deren Inhalt einem nicht zusagt und andere dazu Zwingen mitzumachen.
Quelle: gegenhund.org
4 Gegenargumente Anzeigen
    KLÄFFER-KLOPSE
KÖTER SIND: KLÄFFENDE; SABERNDE; BEIßENDE ; STINKENDE ; ALLES VOLL SCHEIßENDE UND PISSENDE; JEDEN ANSPRINGENDE -TEUFEL !!!! -DANK UNFÄHIGE KÖTERHALTER (MENSCHENHASSER)- !!!!
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen
    Köter
Also ich finde die kläffenden Kotsäcke (umgangssprachlich Köter genannt) die auf Gehwegen und in öffentlichen Parks Kot ablegen 8davon kommt deren Name) auch eigentlich nur ekelhaft. Köter, die auf Gehwegen Kot ablegen sollten zu Hundefutter verarbeitet werden. Eine Uweltumlage von 1000 EUR montlich pro Köter wäre angemessen - zumindest in Städten.
Quelle: www.gegenhund.org//www.gegenhund.org" rel="nofollow">www.gegenhund.org.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Stichwort
Zitat: "Ein Leben ohne Hund ist Möglich aber sinnlos" Also ist mein Leben in ihren Augen sinnlos? Wenn sie die hälfte von dem vollbracht hätten was ich habe, dann würden sie soetwas nicht sagen. Aber anstatt zu schaffen geghen sie Gassi !
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen