openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Bitte bitte, beendet endlich diese Schweinerei in unseren Wäldern! Es ist schon seit längerem erwiesen dass diese Form der Jagd nur einem nützt - dem Jäger und der Allgemeinheit schadet. Sie glauben das nicht? Dann stöbern Sie doch bitte mal auf folgenden Seiten : abschaffung-der-jagd.at und abschaffung-der-jagd.de .Ich dachte auch mal Jagd wäre notwendig, na da bin ich ganz offensichtlich dem schon sprichwörtlichen Jägerlatein aufgesessen.
2 Gegenargumente Anzeigen
Auch sehr aufschlussreich was ein Jäger über die Jagd schreibt. www.jagdkritik.ch/unsinn-der-jagd/jagereien/1041-ein-jaeger-steigt-aus.html//www.jagdkritik.ch/unsinn-der-jagd/jagereien/1041-ein-jaeger-steigt-aus.html" rel="nofollow">www.jagdkritik.ch/unsinn-der-jagd/jagereien/1041-ein-jaeger-steigt-aus.html
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Hexenjagd der Ahnungslosen?
Schon der Titel der Petition sagt alles: "willkürliches Handeln der Jäger". Das ist die moderne Form der mittelalterlichen Hexenjagd! Ich kenne keinen einzigen Jäger (und ich kenne viele), die "willkürlich" Hunde oder Katzen töten. Die dürfen nicht willkürlich, sondern nur in ganz engen gesetzlichen Grenzen getötet werden. Sonst riskiert der Jäger seinen Jagdschein. Schutz für Wildtiere?: Haben Sie schon mal Rehe gesehen, die von Hunden gerissen wurden und denen bei lebendigem Leib sämtliche Gedärme heraushängen? Daher: Erst schlau machen, dann Hexenjagd. Siehe Buchtipp:
Quelle: www.60-min-books.net/cont_neu/book_01.php//www.60-min-books.net/cont_neu/book_01.php" rel="nofollow">www.60-min-books.net/cont_neu/book_01.php
0 Gegenargumente Widersprechen
    Formfehler
Petitionen welche an den Deutschen Bundestag gerichtet werden müssen entweder nach geltenden Regeln auf Papier, oder über die offizielle ePetitions Plattform des Deutschen Bundestages eingereicht werden, alle anderen elektronischen Petitionen scheitern schon an der Formfrage und blockieren weitere gleich lautende Petitionen für die jeweils aktuelle Legislaturperiode. Meiner Meinung nach sollte openPetition endlich deutlich auf diese Thematik hinweisen und erklären das es für diesen Empfänger von Petitionen klar nicht zuständig sein kann.
Quelle: epetitionen.bundestag.de/epet/peteinreichen.html://epetitionen.bundestag.de/epet/peteinreichen.html" rel="nofollow">epetitionen.bundestag.de/epet/peteinreichen.html
0 Gegenargumente Widersprechen
    Haustiere sind Raubtiere
Auch wenn es die meisten Tierhalter nicht wahrhaben wollen, so steckt in jedem Haustier immer noch das Raubtier. Katzen stellen nicht nur Feldmäusen nach, sondern reissen auch Küken bedrohter Singvögel. Und was ein wildernder Hund anrichtet, kann man sich auf dem verlinkten Bild ansehen...
Quelle: www.gammertingen.de/pop_image.php?bild=wildernde_Hunde.jpg//www.gammertingen.de/pop_image.php?bild=wildernde_Hunde.jpg" rel="nofollow">www.gammertingen.de/pop_image.php?bild=wildernde_Hunde.jpg
0 Gegenargumente Widersprechen
Muss das schön sein wenn man so richtig keine Ahnung hat aber trotzdem fest von seiner eigenen Meinung überzeugt ist. Im DACH Raum wird schon lange nicht mehr gejagt weil man das Fleisch zu Ernährung "benötigt". Das behauptet auch niemand. Wir haben keine Raubtiere mehr. Deshalb wird gejagt um das Wild auf einen festgesetzten Bestand zu halten. Ohne Jagt würden Horden vom Wildschweine die Äcker durchpflügen und der Wald würde an den Rehen zu Grunde gehen. Wildernde Hunde oder Katzen dagegen können das abgewogene Gleichgewicht durcheinander bringen und sogar Tierpopulationen ausrotten.
0 Gegenargumente Widersprechen
Die meisten Katzenbesitzer machen es sich auch zu einfach wenn ihr Tier nervt bzw. Beschäftigung braucht setzen sie es einfach unbeaufsichtigt vor die Türe und sagen Freigänger. Wird ein Tier vermisst war es der Altkleidersammler mit Lockstoffen , oder der böse Jäger. Wird das Tier plattgefahren ,ist der böse Autofahrer gerast. Kommt einer zu Schaden weil versucht wurde auszuweichen gehört die Katz keinem. Diese debatte sollte erweitert werden auf : "Keine unbeaufsichtigt freilaufende Katzen"
0 Gegenargumente Widersprechen