Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Teil 3 Leider ist das der beste Beweis...egal wie gut man war und wie sehr man hinter einem Unternehmen gestanden hat...das alles hat keinen Wert mehr wenn ein einzelner nur an sich denkt und vergisst wem er seine jahrelange Arbeit zu verdanken hat...denen die jeden Tag da waren und ihm seinen Rücken frei gehalten und gestärkt haben. Aber wenn diese benachteiligt werden, dann sind es genau diese, die alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen werden.Das ist leider ein großes Problem in unserer heutigen Gesellschaft!
0 Gegenargumente Widersprechen
Teil 2 Sehr oft und sehr lange haben diese Mitarbeiter Überstunden machen müssen die oft nicht vergütet wurden. Aber das wir dann sehr schnell vergessen was man seinen Mitarbeitern zu verdanken hatte. Hauptsache man steht als Vorgesetzter bei seinen Vorgesetzten gut da! Sehr beschämend!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
Bis zum Ende habe ich mitbekommen, wie tausende Mitarbeiter von Praktiker und Max Bahr...in der ganzen Republik...alles an Kraft und Wissen in ihre Arbeit und in "ihre" Firma gesteckt haben! Nach jeder Aktion wollten alle Manger, das ihre Märkte wieder tip top aussehen damit sie gut beim Vorstand da stehen. Und die Marktleitung wollte das ebenfalls damit sie gut bei ihren Vorgesetzten da stehen. Das alles ist nur den Mitarbeitern auf der Fläche zu verdanken gewesen die nach den anstrengenden Aktionen nochmal das letzte aus sich raus geholt haben um den Markt aufzuräumen. Teil 1
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

OBI ist für OBI Mitarbeiter verantwortlich! Es ist bedauerlich das Menschen Ihre Arbeit verlieren, doch vielleicht hätten sie mal lieber 2010 anfangen sollen nachzudenken und den Mund aufzumachen anstatt jetzt OBI anzuklgen unsozial zu sein. Bei OBI werden viele Arbeitsplätze abgebaut, darum kümmern wir uns zu allererst um OBI Beschäftigte. Für die Situiation ist praktiker / Max bahr verantwortlich und nicht OBI.
3 Gegenargumente Anzeigen