Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Konzertfotografie ist die Magie aus Musik und Emotion. Musik kommt von der Bühne, Emotionen aus dem Publikum. Was sind Konzertberichte ohne Bilder aus der ersten zweiten Reihe, ohne Gruppenbilder, ohne Publikum. Alle Szenemusik Portale könnten somit nicht mehr arbeiten.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Foto
Man kann hier erlesen welche Folgen das neue Gesetz hat. https://freelens.com/politik-medien/aus-fotos-werden-daten/
Quelle: Freelens
3 Gegenargumente Anzeigen
    PR, Öffentlichkeitsarbeit, Medienarbeit
Auch für Presseabteilungen von Unternehmen ist das Thema wichtig: sowohl für die internen Medien als auch für die Pressearbeit (Pressemitteilungen inkl. Bilder). Das wäre eine große Einschränkung und würde die Arbeit erheblich erschweren.
1 Gegenargument Anzeigen
    Freiheit, Pressefreiheit, Bürgerrechte, Datenschutz
Ich habe meine Petition beim Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages ebenfalls eingereicht. Ich sehe eine Gefährdung der Rechte auf freie Meinungsäusserung und Meinungsbildung im DSVGO in der vorgelegten Form. Es muss ein Ende haben, das Eurokraten fachbereichsfern nur Anwälten Arbeit geben anstatt dem mündigen Europäer Freiheiut zu gewähren. Überregulierung nur auf Bürgerebene und Nachsicht bei Konzernen muss ein Ende finden! Ich werde sobald ich endlich einen Link erhahlte diesen hier veröffentlichen.
Quelle: epetitionen.bundestag.de/
2 Gegenargumente Anzeigen
    Ein Presse-Künstler.Fotografen-Konglomerat versucht hier gerade profitablen Content mit Unterschriften von Privatpersonen zu ergattern
Viel perverser geht es eigentlich nimmer. Aber das ist exakt der Weg, den die EU im Rahmen einer optimierten Massennutzmenschhaltung für ihr zweibeiniges Eigentum so vorgesehen hat. Und sie macht kein Geheimnis daraus. Die Beendigung der persönlichen Freiheiten und die Überführung der Menschen in die grenzenlose systemische Ausbeutung, macht damit einen riesigen Schritt voran. Es ist eine ganz wesentliche Voraussetzung zur weiteren Entrechtung der Menschen, die interessanterweise genau mit dem Gegenteil gerechtfertigt wird, mit ihrem angeblichen Schutz. Viel zynischer hätten wir das hier bei q
Quelle: qpress.de/2018/05/16/eu-verbessert-taeterschutz-radikal-mit-der-dsgvo/
0 Gegenargumente Widersprechen
irgendwann können wir ja gar nichts mehr machen. Jeder postet und macht und tut - und plötzlich darf gar nichts mehr ohne Unterschrift oder Absicherung passieren. Und weil keiner mehr weiß was er darf und nicht machen wir nichts mehr. Wer kontrolliert das alles? Wer bezahlt das alles? Z.B Konzerte: die Vorstellung, dass alle Menschen die auf den Fotos sind mit Kästchen versehen werden - wo bleibt da die Stimmung. Und wie ist es dann mit den Überwachungskameras? Wo ist da der Datenschutz? Ehrlich gesagt, wäre ich dafür, dass die Politiker sich mal um die menschlichen Themen bemühen würden
0 Gegenargumente Widersprechen
    Abmahnungen
Die Bundesländer haben versucht das Landespresserecht jeweils anzupassen. Herausgekommen sind Regelungen die in einigen Bundesländern freie Journalisten das Medienprivileg entzogen haben. Eigenverwendung des Materials wird nun doch ausgeschlossen. Ein in der Praxis nicht umsetzbares Gesetz.Die Landes- und Bundesregierungen haben ebenfalls nicht der missbräuchlichen Abmahnung Einhalt geboten. Ein Versagen auf ganzer Linie....
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Die Petition ist meiner Ansicht nach zu schwammig formuliert. Nicht die EU-Gesetzgebung ist hier das Problem, sondern der fehlende ausreichende Abgleich mit nationalem Recht. Hier ist die Bundesregierung gefordert, gemäß Art. 85 DGSVO für Rechtssicherheit für alle Betroffenen zu sorgen, was bisher offenbar weitgehend unterblieben ist. Das wäre eine realistische Forderung, die ich sofort unterstützen würde.
1 Gegenargument Anzeigen
Wenn Ihr nicht vollkommen unverständlich und verschwurbelt formulieren würdet, wüsste man auch, was man da unterschreiben soll. So werden euch leider etliche Unterschriften durch die Lappen gehen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Österreich
Am Ende wird die Petition sehr polemisch: "Österreich hat am 20.04.2018 der DSVGO die Zähne gezogen und zeitgleich den Abmahnvereinen die Geschäftsgrundlage entzogen, da es keine Schadenersatzforderungen mehr zuässt[sic]" Erstens: Die "Abmahnvereine" hier sind entweder abgebildete Privatpersonen oder Datenschutz. Und zweitens ist es skandalös, hier Österreich als positives Beispiel hervorzuheben, bei der *die gesamte DSGVO* ausgehebelt wird, was nach den Verfassern der Petition ("Datenschutz ist überaus wichtig"), auch nicht das Ziel sein kann.
1 Gegenargument Anzeigen
    Petition nicht korrekt, Klarstellung, Faktencheck, pro DSGVO
Die Petition ist inhaltlich nicht korrekt. Z.B. dürfen Privatpersonen Bilder -auch von Veranstaltungen- in den sozialen Medien veröffentlichen. Weiterhin ist die DSGVO ein Schritt in die richtige Richtung: Europaweit einheitliche Regelungen zum Schutz der Persönlichkeitsrechte zu etablieren. Warum auch sollten Unternehmen und Personen ohne meine Einwilligung mit meinen Daten und Bildern Geld verdienen dürfen? Weitere substanziellere Informationen gibt es hier: http://www.wiesbaden112.de/gastbeitrag-dsgvo-das-ende-der-fotografie-wohl-eher-nicht
1 Gegenargument Anzeigen
    Dsgvo, Kug
Die DSGVO ist eine Verordnung. Verordnungen sind Gesetzen untergeordnet. Es gibt in Deutschland Gesetze, die das Anfertigen von Bild- und Videomaterial ausdrücklich erlauben. Somit kann das KUG durchaus als Ausnahmeregelung nach Art. 85 DSGVO gelten. Selbst wenn nicht, gibt es nach Art. 6 DSGVO genügend Rechtfertigungstatbestände. Gut beschrieben in dem als Quelle benannten Artikel
Quelle: www.rechtambild.de/2018/05/fotografieren-in-zeiten-der-dsgvo-grosse-panikmache-unangebracht/
1 Gegenargument Anzeigen
Die Petition ist doch ein großes Geschmarri. Auch jetzt gibt es schon das Recht am eigenen Bild - ab 25. Mai lässt sich das aber jetzt halt endlich auch durchsetzen und ist mit empfindlichen Sanktionen gegen denjenigen verbunden, der dieses Recht verletzt.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Mit Pressefreiheit unter Merkel-Junta hausieren zu wollen, ist schon mal alternativlos konfus
Der völlig geistesverdreht dahergeschwurbelte "Pressefreiheits-Künstler-Fotografen-Text" zeugt nicht gerade von vertretbarer RATIO, außer, dass sich hier ein perfide zusammenverschwurbeltes Konglomerat profitabel geile Sonderrechte gegenüber zu unterdrückenden Privatpersonen ERGAUNERN will. Ob wir gegenüber DEM KLIENTEL evtl DAS KOTZEN bekommen !!?
Quelle: qpress.de/2018/05/16/eu-verbessert-taeterschutz-radikal-mit-der-dsgvo/
0 Gegenargumente Widersprechen
    "Pressefreiheit"....LOL? Was für einen verschwurbelten Blödsinn will uns der Petitionator hier vormachen !?
Es wäre doch vielleicht besser, Petitinator, Sie klärten sich ein mal auf, bevor Sie eine überschriftlich derart absurde Petition absetzen, die offenbar nur Ihnen und dem Säckel ihrer Medien-Presse-Künstler dient. Da kommt einem ja das Würgen hoch
Quelle: Absolut zutiefst beschämend, dass Sie überhaupt wagen, solch einen privatpersonenverhöhnenden Schmutz überhaupt abzusetzen
0 Gegenargumente Widersprechen
    DSGVO
Petition ist sachlich falsch. Erst recherchieren, dann agieren. Unten stehendes Dokument des BMI sagt ganz klar aus, was Sache ist. Der vorletzte Punkt widmet sich den Fotografien...
Quelle: www.bmi.bund.de/SharedDocs/kurzmeldungen/DE/2018/04/faqs-datenschutz-grundverordnung.html
0 Gegenargumente Widersprechen
    Unterschreiben Sie bitte zahlreich, liebe Privatpersonen
Hier will Sie gerade das exklusiv profitgesteuerte, notleidende PressefreiheitsKünstlerFotografen-Gehäuf animieren, ungehindert Aufnahmen von Ihnen machen zu dürfen, während SIE unter DSGVO illegal in die Röhre gucken und ausgeweidet werden. Sehr schön vom Petitionator eingefädeltes Szenario
Quelle: qpress.de/2018/05/16/eu-verbessert-taeterschutz-radikal-mit-der-dsgvo/
0 Gegenargumente Widersprechen
    Abmahnungen
Abmahnungen waren auch schon vor der DSGVO möglich. Außerdem ist es sowieso umstritten, ob Wettbewerber überhaupt nach der DSGVO abmahnen dürfen und selbst wenn – müssen diese natürlich sicher stellen, dass "ihr eigenes Haus" rein ist. Es stellt also auch ein Risiko für die Abmahner an, und Anwälte müssen immer einen Klienten haben. Eine Abmahnwelle ist also nicht wahrscheinlich und ist, nach bisherigen Erkenntnissen, auch nicht aufgetreten. Es gab lediglich ein paar vereinzelte Abmahnungen – die jetzt von Gerichten geprüft werden müssen, ob sie denn erlaubt sind.
Quelle: www.golem.de/news/dsgvo-datenschutz-ist-die-neue-muelltrennung-1805-134566.html
0 Gegenargumente Widersprechen
    Bußgelder
Die Angst vor hohen Bußgeldern ist unbegründet, denn diese ist natürlich eine Maximalgrenze. Die Behörden werden dies in den seltensten Fällen ausreizen. Zitat Golem: "Es gehört daher zu den aktuell kursierenden Mythen um die Verordnung, dass nun plötzlich die Datenschutzbehörden bundesweit ausschwärmen werden" Auch haben sich viele Behörden dazu geäußert, dass zunächst auch erst einmal Tipps gegeben werden und hier eben nicht mit der "Keule auf Spatzen" gegangen wird.
Quelle: www.golem.de/news/dsgvo-datenschutz-ist-die-neue-muelltrennung-1805-134566.html
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kunstfreiheit, DSGVO
Die Behauptung, dass die DSGVO das Kunsturheberrecht ersetzt und deswegen z.B. große Menschenmengen nicht fotografiert werden dürfen, ist schlicht falsch. Die DSGVO erlaubt diese Ausnahmen und das Kunsturhebergesetzes in Deutschland gilt weiterhin. Außerdem kann durch eine Interessenabwägung auch in der. Siehe auch die Quelle eines Fachanwaltes, der dies genauer erläutert. https://www.golem.de/news/dsgvo-datenschutz-ist-die-neue-muelltrennung-1805-134566.html
Quelle: www.rechtambild.de/2018/05/fotografieren-in-zeiten-der-dsgvo-grosse-panikmache-unangebracht/
0 Gegenargumente Widersprechen
Contra
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
Quelle: Diesen absurden Petitionstext sollten Sie noch mal GRUNDLEGEND ÜBERARBEITEN ! Da er ERBÄRMLICH IST
0 Gegenargumente Widersprechen
Contra
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen

Helfen Sie uns unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden