Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Verantwortung, Nachhaltigkeit

Die Alten von heute tragen mit ihren Entscheidungen von damals, teilweise von mehr als 50 Jahren, die Verantwortung für die Umweltschäden von heute (Klimawandel, Verringerung der Artenvielfalt, Krieg um fossile Energieträger, ...). Die Leidtragenden der Entscheidungen sind die Generationen von morgen - bzw. die jungen Menschen von heute die noch gar keine Stimme haben. Da wir es bis jetzt noch nicht besser Wissen, ist der Einstieg in eine klimaneutrale Energieversorgung alternativlos, und dies mit vielen anderen positiven Nebenwirkungen. Windenergie ist nicht der Natur Feind!

0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    Umweltschäden, Windkraft

Wenn Klimaschützer den Schutz von Natur, Mensch und Tier außer Acht lassen dann stimmt etwas ganz grundsätzlich nicht: Windkraftanlagen verbreiten schädlichen Infraschall (Schlaflosigkeit), stören die Ökosysteme in die sie gebaut werden und das Argument es seien nicht viele Vögel, die an den Rotorblättern sterben ist u.a. auch damit zu erklären, dass sie Flugrouten mit Windrädern eben MEIDEN und ihr Lebensraum dadurch schwindet. Wacht auf und befreit euch von der Propaganda der Energiekonzerne.

Source: www.geo.de/natur/nachhaltigkeit/19350-rtkl-kleinholz-fuers-klima-warum-wir-ueber-die-schattenseiten-der
1 Counterargument Show

Stromtrassen nicht vergessen! Diese sollten vorher gebaut werden. Leider mussten schon oft Windkrafträder im Norden bei zu viel Wind / zu hoher Stromerzeugung abgeschaltet werden, weil der produzierte Strom nicht in die Fabriken im Süden transportiert werden konnte. Und ja, die Genehmigungsverfahren müssen entstaubt werden. 9 Jahre für ein Verfahren geht gar nicht.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Menschenschutz ist notwendig

Abstandsregeln sind notwendig. Sie dienen dem Menschenschutz. Wir sind alle Menschen. Wir haben das Recht auf Schutz. Interessant: Bei der NOx Diskussion sollte der Mensch geschützt werden - bei Windrädern direkt an Wohnsiedlungen scheint das egal. Hier wird mit zweierlei Maß gemessen. Hinzu kommt: Deutschland wird selbst bei einem Totalzubau mit Windrädern seinen Bedarf an Strom aus Windkraft - der dann u.A. auch die Primarenergie ersetzt - nicht decken können. Eine Seite der Bundesnetzagetur: "Smard". Siehe Link. Hier wird der zu ersetzende Primärenergiebedarf allerdings NICHT gezeigt.

Source: www.smard.de/home
2 Counterarguments Show

Man hat die Abstandsregelung zu den Häusern bezw. Dörfern ab 10 Häusern auf 1000m herunter getzt. Die Windräder haben mit einer Höhe von weit unter 90m Höhe begonne heute baut man die Großindustrieanlagen bis 270 m und verschandelt die Landschaten. Wo sind hier die Grenzen ?Von der Behinderung der Tiere ganz zu schweigen. In Italien wurden schon vor mehr als Zehn Jahren an den Autobahnschutzzäunen Votovoltaik Anlagen gebaut und bei uns? Das gleiche gilt für wietere Landschaft und Umweltschonendere Techniken als die Windkraft. Die Windkraftlobby läst grüßen.

1 Counterargument Show

Die dreiflügligen Windturbienen haben zu viele Nachteile. An jedem solchem Ding sterben Millionen insekten durch die Druckschwankungen und Tausene Vögel. Der Bereich unter den masten ist nicht selten bestreut mit den Federn die von Aasfressern verteilt wurden. Dazu setzen die Mikoplastik frei und biten große entworgungsprobleme. Bevor da nicht andere Verwendet werden kann ich der Utopie nicht zustimmen. Außerdem bleibt das Problem der der nicht gespeicherten Energie.

1 Counterargument Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international