openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Wahlfreiheit
Das Spektrum der Bedürfnisse der Familien reicht von keine Betreuung notwendig bis Hort. Daher gibt es verschiedene Meinungen was ok ist. Wichtig für die Attraktivität von Memmelsdorf ist die Wahlfreiheit zu entscheiden welches Angebot ich nutzen möchte. Memmelsdorf zielt als Wohngemeinde z. B. auf die Familien der großen Arbeitgeber. Umkreisgemeinden von Bamberg wie z. B. Gundelsheim, Strullendorf, Litzendorf, Hallstadt, Bischberg bieten einen Hort an. Diese "Konkurrenten" sind kleiner oder vergleichbar mit Memmelsdorf. Warum soll also in Memmelsdorf darauf verzichtet werden?
Quelle: Kindertageseinrichtungen Landkreis Bamberg
0 Gegenargumente Widersprechen
Gerne möchte ich auf ein Kontra-Argument eingehen. Hier wird Eltern immer wieder vorgeworfen, dass sie keine finanzielle sowie Elterliche Verantwortung übernehmen wollen. Dies ist NICHT der Fall. Deshalb ist uns eine Betreuung in Form eines Hortes auch lieber. Ein Hort bindet Eltern in die Eziehungdarbeit mit ein. Zudem wird der Hort durch Elternbeiträge mitfinanziert. Äußerungen, wie „euer Problem ist euer Geiz“ oder wer von den Damen stellt sich denn selbst hin, wenn es um Angebote geht“. Zeigt Immer deutlicher auf, dass uns nicht zugehört wird und wurde.
8 Gegenargumente Anzeigen
Den Fachkräften im Hort ist die Zusammenarbeit mit den Eltern im Sinne einer Erziehungspartnerschaft wichtig. Kinder verhalten sich im Hort anders als zu Hause. Gegenseitiger Informationsaustausch und ein Klima des Vertrauens fördern die Entwicklung Ihres Kindes. Ein Hort tut Kindern und deren Eltern gut! Er unterstützt Familien in der heutigen Leistungsgesellschaft und schafft Chancengleichheit. Diese Petition ist nicht die erste, die Nachbesserung fordert. Das macht deutlich, dass die Politik wach werden muss. Ich wünsche mir mehr Gehör und weniger Vorurteile Gegenüber den Eltern.
5 Gegenargumente Anzeigen
Ich möchte gerne betonen, dass es hier nicht darum geht Arbeit der Betreuerinnen zu kritisieren, sondern die Rahmenbedingung für Erzieher, Eltern und Kinder zu verbessern. Eltern wollen sich gerne beteiligen. Bei der OGS gibt es derzeit kein Elternbeirat! Das erschwert die Sache. Und gerade weil man nicht alles an Erziehung abgeben will, möchte wir flexible Abholzeiten! Hier fällt man Eltern mit flexiblen Arbeitzeitmodellen in den Rücken.
2 Gegenargumente Anzeigen
Die Erzieher der OGS tun ihr möglichstes um mit den ihnen verfügbaren Mitteln die Kinder zu betreuen. Dennoch steckt das ganz Thema in Memmelsdorf noch in den Kinderschuhen und im Vergleich zu anderen Gemeinden liegt Memmelsdorf hier innovativ hinten. Alleinerziehende und Eltern die beide arbeiten MÜSSEN haben Schwierigkeiten mit den aktuellen Gegebenheiten zurechtzukommen. Die drei verschiedenen Standorte verkomplizieren die Situation zusätzlich, es spricht hier nichts dagegen das Konzept nochmals zu überdenken.
0 Gegenargumente Widersprechen
Wichtig ist es Eltern eine Wahlmöglichkeit zu bieten. Familiele und berufliche Gegebenheiten geben vor, welche Betreuung richtig und wichtig sind für unsere Kinder. Es gibt Gemeinden, die bereits das Problem erkannt haben und bieten beides an. Ich würde mich freuen, das man sich mit diesem Konzept auseinandersezt. Kinder die bis 14 Uhr Betreuung brauchen, reicht die OGS. Der Hort ist eine Gute Alternative für Familien, die langzeitgruppen benötigen.
2 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    OGS besser als woanders
Die Kinder abgeben, sich selbst verwirklichen und dann noch das Extrem von der OGs fordern, ist typisch für die heutige Zeit. Die Betreuerinnen machen einen tollen Job. Aber Lernen müssen die Kinder selbst. Einmaleins, HSU- Einträge, Gedichte, usw. muss daheim gelernt werden. Das geht doch gar nicht anders. Wer von den Damen stellt sich denn selbst zur Verfügung, wenn es um Angebote für die OGS geht? Wer sieht denn, was in den letzten Jahren in Memmelsdorf auf dem Gebiet hier zum Positiven bewegt wurde? 100 000 € pro Jahr bringt die Einführung der OGS den Eltern in Memmelsdorf an Einsparung.
Quelle: (Herr Manglkamer vor dem Gemeinderat)
7 Gegenargumente Anzeigen
    Lieber um Hort bemühen.
Die von den Initiatoren beschriebenen Probleme bezüglich Ferienbetreuung und mangelnden Angebotes am Nachmittag ließen sich durch einen Hort in Memmelsdorf bessern. Ein solcher wäre ein tolles Alternativangebot zur OGS. Natürlich fallen im Gegensatz zur nahezu kostenfreien OGS in einem Hort höhere Gebüren an. Nur durch höhere Eigenbeteiligung lässt sich das strukturiertere pädagogische Rahmenprogramm finanzieren. Eine Petition für einen Hort wäre sinnvoller als die vorliegende. Auch die Gemeinde als Adressat wäre hier eher richtig.
4 Gegenargumente Anzeigen
    OGS besser als dargestellt
Ich finde es nicht richtig die OGS so zu verunglimpfen. Meine Kinder besuchen die OGS sehr gerne, täglich bis 14.00 Uhr. Erst essen sie dort, dann machen sie Hausaufgaben. Letztere werden kontrolliert und auf Vollständigkeit geprüft (dass Eltern nachkontrollieren, auch um zu wissen ob noch Erklärungsbedarf besteht, sollte selbstverständlich sein). Anschließend dürfen die Kinder frei mit den Freunden spielen und toben. Wie wichtig das für die kindliche Entwicklung ist, wird hier unterschätzt. Pädagogische Dauerbespaßung muss nicht sein. Fragt eure Kinder!
7 Gegenargumente Anzeigen
    Eltwrbeirat
Guten Abend Ich habe mich als Vorsitzender des Elternbeirates bewusst nicht in diese Diskussion eingeschaltet. Ich finde es NICHT dienlich (auch wenn der Text nachgebessert wurde), dass niemand mit Verantwortlichen gesprochen hat!!! Dafür ist der Elternbeirat da!! Es wurden im ersten Text verschiedene Personen vor den Kopf gestoßen, die viel Mühe und Kraft in unsere Kinder investieren. Es gibt sicherlich Verbesserungen... dafür würde sich jedoch empfehlen miteinander zu reden!!! Mit herzlichen Grüssen Vorsitzender des Elternbeirates
0 Gegenargumente Widersprechen
Contra
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
Quelle: Das hat nichts mit Neiddebatte zu tun, sondern mit einer richtigen und wichtigen Entscheidung. Zum Beispiel muss Geld mit Geld zu verdienen endlich so besteuert werden wie Geld das man mit harter Arbeit verdient.
0 Gegenargumente Widersprechen
Contra
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
4 Gegenargumente Anzeigen
Contra
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
8 Gegenargumente Anzeigen
Contra
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
4 Gegenargumente Anzeigen