Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Aufhören mit Geldnachfüllen .... das MMZ ist ein schwarzes Loch!
Rat und Verwaltung brauchen Druck. Seit Jahren ist der Charakter als Geldverbrennungsanlage offenbar und bekannt. Sogar im Schwazbuch der Steuerverschwendungen fand es Erwähnung. Als Lieblingsprojekt einiger Stadträte steht es aber merkwürdigerweise nie zur Disposition. Das Hoffen auf eine Trendwende in der Zahlungsbilanz hält diese Leute bei der Stange. Jetzt ist der Zeitpunkt, die Reißleine zu ziehen: ein MMZ 2.0 an anderem Standort, größer und ökonomisch sowie technisch tragfähig - oder ganz aufhören, das Gebäude verwerten und das strukturelle städtische Haushaltsdefizit ausgleichen.
Quelle: hallespektrum.de/nachrichten/vermischtes/schwarzbuch-der-steuerzahler-mmz-und-saalekanal-stehen-drin/71191/
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Nein zur Schließung des MMZ
Das MMZ als wichtiges Gebäude für Startups, junge UnternehmerInnen und nicht zuletzt die Universität darf nicht geschlossen werden. Jedoch sollte über andere Finanzierungswege nachgedacht werden (gerade bzgl. Hochwasserschutz).
Quelle: keine
0 Gegenargumente Widersprechen
    Falsche Angaben in der Argumentation!
Das MMZ ist bereits seit Ende 2013 wieder geschäftstätig, da ein Großteil der Mieter seitdem wieder im Haus ist, u.a. die Uni. Außerm ist seit Oktober 2015 der erste Bauabschnitt der Flutsanierung abgeschlossen inkl. neuen Mietflächen & Studios, sprich neue Einnahmequellen. Die Mittel dafür stammen nicht von der Stadt sondern aus Flutmitteln. Neue Keilmauer u.a. mit Hochwasserschutz gibt's 2016, ebenso zweiten Bauabschnitt (u.a. Tiefgarage), beides ohne Kosten für die Stadt. Leider dauert es, bis alles abgeschlossen ist, und sich dann durch Mehreinnahmen positiv auf die Bilanz auswirkt!
1 Gegenargument Anzeigen