Pro

What are arguments in favour of the petition?

Belange des Gemeinwohls (Naturschutz, Naherholung) überwiegen hier eindeutig gegenüber den rein wirtschaftlichen Interessen des Betreibers! Der Aaper Wald ist nicht über Nacht aus dem Boden geschossen. Bei Verlegung der Leitung war klar, dass es sich um eine schwierige Trasse handelt und dass die Leitung irgendwann erneuert werden muss. 85 Jahre hatte der Betreiber Zeit, sich darauf einzustellen. 85 Jahre konnte er Nutzen aus der Gasleitung ziehen (und wird das auch in den nächsten Jahrzehnten tun). Daher sind auch teurere Verfahren zumutbar, um den Wald zu schützen.
1 Counterargument Show

Contra

What are arguments against the petition?

    Sind die Alternativen auch bessere Alternativen??
Aktive Bürger, die hinterfragen sind gut; allerdings müssen die Argumente bitte auch hinterlegt sein. Die Angabe "Alternativen gibt es" kann nicht ausreichend sein. Die Frage ist: gibt es bessere Alternativen und was definiert "besser"? Wenn man den aktuellen Informationen der Stadt glauben darf, dann gibt es keine besseren Alternativen und ich bitte die Petitions-Verantwortlichen mit entsprechend stichhaltigen Informationen, die ihre Argumente stützen nachzulegen. Siehe: www.duesseldorf.de/top/thema010/aktuell/news/aaper_gas/index.shtmlation: underline;" href="https://www.duesseldorf.de/top/thema010/aktuell/news/aaper_gas/index.shtml" rel="nofollow">www.duesseldorf.de/top/thema010/aktuell/news/aaper_gas/index.shtml
Source: Stadt Düsseldorf, Internet
2 Counterarguments Show
Alles haben aber wenn es um was geht sei es hier eine Erneuerung der Gasleitung oder Bau von Flüchtlingsanlagen kommt nur immer. Aber alles nicht bei uns in der Nähe. Ist es schon soweit hier bei uns gekommen um alles abzulehnen und bloss nichts vor seiner eigenen Haustür verändert zu bekommen. Das kann es doch nicht sein. Deutschland das Volk der NEIN sager!!
1 Counterargument Show
Eine gewichtige Handlungsalternative für die Stadt wurde genannt: Kündigung des bestehenden Vertrags. Selbst das Rechtsamt geht nicht von einer Unkündbarkeit aus. Dank der inzwischen etablierten Deregulierung im Energiesektor würde sich sicherlich ein Mitbewerber des Betreibers finden, der dankbar Alternativen prüft und umsetzt (um sich das ertragreiche Geschäft mit der Stadt zu sichern). Warum wurde die Handlungsalternative nicht genutzt? Und nein, das Argument, die Stadt sei auf die Versorgung angewiesen, ist nicht schlüssig, weil es genug Mitbewerber des Betreibers gibt.
0 Counterarguments Reply with contra argument

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now