Pro

What are arguments in favour of the petition?

Die Maßnahmen zu überarbeiten, da sie so nicht verhälnismäßig und daher rechtswidrig sind. Anstatt die Risikopersonen bei optimaler und maximaler Versorgung zu schützen, ruinieren wir die kleinen Leute und bringen Familien mit Kindern an den Rand des Nervenzusammenbruches. Alleinlebende Personen und gerade Rentner sind in Bayern in "Einzelhaft", da sie niemanden Treffen dürfen. Und wo ist die Solidarität der Risikogruppe? Diese Personen sollen gerne an die frische Luft gehen aber bitte nicht arbeiten. Fürs Einkaufen gibt es genügend Alternativen
1 Counterargument Show
    Falsche Berater
Ich habe den Eindruck, dass alles, was Zweifel an den momentanen Maßnehmen aufkommen lässt, als ‚Fake-News‘ unterdrückt wird. Dies ist etwas, was man durchaus von dem amerikanischen Präsident kennt, jedoch sollte sich unsere Regierung dies nicht zu eigen machen. Prof. Drosten als gefühlt alleiniger Berater der Regierung lag lt. meiner Information 2010 schon bei der Schweinegrippe falsch und hat die Vernichtung von unnötigen Impfstoffen im Wert von vielen Millionen Euro zumindest mit zu verantworten. Man sollte auch andere Experten wie Prof. Bhakdi und Prof. Püschel anhören und einbeziehen.
Source: www.sueddeutsche.de/wissen/schweinegrippe-die-welle-hat-begonnen-1.140006
1 Counterargument Show
    Schwedische Lösung
In Schweden funktioniert es auch mit weniger einschneidenen Maßnahmen, den Virus in den Griff zu bekommen. Dabei wird nicht in die Grundrechte der Bürger eingegriffen und die Wirtschaft wird nicht abgewürgt. Wie kann man auch erklären, dass man im Freien in kleinen Gruppen keinen Sport machen kann oder in einem Biergarten sitzen darf? Sicher nicht durch das Ansteckungsrisiko. Eine Einschränkung auf weniger als 50 Personen ist sicher sinnvoll, aber die weiteren Beschränkungen sollten schnell zurückgenommen werden.
Source: Artikel Augsburger Allgemeine: 15.04.2020 (Donauwörther Zeitung), Seite 14 Schweden hofft
1 Counterargument Show
Die bisherigen Entscheidungen zu den getroffenen Maßnahmen basieren ausschließlich auf Kenntnis der bekannten Infektionen. Die viel wichtigere Frage wäre wie viele Leute sich ohne Symptome bereits infiziert haben. Nur so kann zB eine Sterblichkeitsrate sinnvoll interpretiert werden (1.000 Tote bei 100.000 Infizierten oder bei 1.000.000 Infizierten). Die Einschränkung der Grundrechte muss umgehend rückgängig gemacht werden.
Source: Persönliche Meinung
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    Es besteht die möglichkeit einer irreperablen Schädigung der Lunge nach einer Covid 19 infektion
Keiner weiß welche Spätfolgen eine Infektion durch das Covid-19 Virus haben können. Eine mögliche bekannte Spätfolge wäre zum Beispiel eine Lungenfibrose. Sollen wir wirklich "Leben" um uns dem risiko auszusetzen das wir nach einer Infektion an einer chronischen Krankheit leiden?
Source: www.quarks.de/gesundheit/medizin/langzeitschaeden-von-covid-19-was-wir-wissen-und-was-nicht/ www.fitbook.de/health/moegliche-langzeitfolgen-von-covid-19-coronavirus
1 Counterargument Show
Die Lösung liegt in der Rückkehr zu Phase 1, in der Infektionen wieder nachverfolgbar werden um Infizierte zu isolieren. Je eher das passiert umso schneller ist ein normaleres Leben mit leichten Einschränkungen (event. Maskenpflicht z. B.) möglich. Das geht eben nur durch Kontaktbeschränkung. Schaut mal auf die Hotspots in der Welt. Das will hier doch keiner haben. Besondere Situationen erfordern besondere Massnahmen. Bleibt gelassen und gesund.
1 Counterargument Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now