openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Verbotsstaat, Gängelung, Selbstbestimmung
Die Unterstützer dieser Petition sollten sich klar sein, daß wir in einem immer stärker um sich greifenden Verbotsstaat leben. Indem Ihr Euch nur auf Eure Sache konzentriert, bewegt Ihr nichts. Schaut Euch den Link an, da fängt es an... und es hört bei Euch nicht auf
Quelle: www.openpetition.de/petition/online/kein-neues-nichtraucherschutzgesetz-in-nordrhein-westfalen
1 Gegenargument Anzeigen
    Geld und Macht
Dem Staadt gehen ca. 27.Milo.€ verloren. Das ist meiner meinung nach der einzige Grund. Unsere Gesundheit ist dem Staadt schei.. egal und das ist was mich wütend macht. Mitlerweile fühle ich mich von unserrem Staadt Außgebeutet. Es geht nur ums Geld um nichts andres.Würde auf dem Liquid eine Steuer erhoben werre diese debatte nicht. Es werden immer noch mehr Vorschrieften gebraucht um uns noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen und wir müssen uns endlich gegen dieesen Wahnsinn wehren.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gesetzgeber
Wenn ich schon lese der Gesetzgeber muss es verbieten krieg ich ne Krise . . . Was meinst du denn was du täglich auf den offenen Strassen einatmest. Diese Luft ist auch nicht gesund. Kann der Staat ja auch verbieten!!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Steuern, Lobby, Gesundheit
Nur die Tabak- und Steuerlobby hat ein Interesse daran, dass E-Zigaretten verboten werden bzw. der Handel damit stark eingeschränkt wird. Gesundheitlich ist ganz sicher, dass beim Dampfen erheblich WENIGER Schadstoffe eingeatmet werden - und obwohl Zigarettenrauchen NACHWEISLICH extrem schädlich ist, aber dafür Steuern einbringt, gibt`s und gab es diese Diskussion interessanterweise nicht ...
0 Gegenargumente Widersprechen
    NICHT ZERREDEN!!!
Seht doch einfach, WIE sehr der Staat uns reguliert! Es ist klar, dass es diesen Gegnerschreihälsen überhaupt nicht um die Gesundheit der Bürger geht, sondern um politische und/oder wirtschaftl. Interessen sowie der öffentl. Selbstdarstellung. Nehmt diese Petition als EIN MITTEL, zu zeigen, dass wir, EINE GEMEINSCHAFT sind und ZERREDET sie nicht. DAS ist der Grund warum der Staat mit uns macht was er will. WIR schaffen keinen Schulterschluss mehr. Jede Art einer Gegenwehr wird totdiskutiert.
1 Gegenargument Anzeigen
    Pro für die eziegarette
ich finde es lustig, apotehken die erst gesagt haben alles gift, alles illigal u.s.w wollen jetzt an die kohle. werden wohl ihre pflaster und kaugummis nicht sos was ? die politiker sollen uns nicht wie unmündige bürger behandeln. auch wir sind wähler. also ihr politiker, hört endlich auf , sachen zu labern die ihr nicht versteht. setzt nicht so viele milionen in den sand dan habt ihr genug geld.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Freie meinung
Jeder sollte selber entscheiden ob er mit der eziggi das rauchen aufhören bzw. einschränken kann. ich persönlich denke das eine eziggi niemals ungesünder sein kann als eine normale
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kleinkriminelle, Schwarzmarkt, Produktqualität
Ein Verbot nikotinhaltiger Liquids oder ein Dampfverbot würde alle Dampfer zu Kleinkriminellen machen. Ähnlich wie zu Zeiten der Prohibition würde der Schwarzmarkt florieren. Die Qualität der Liquids wäre nicht mehr sichergestellt.
1 Gegenargument Anzeigen
    Inhaltstoffe, Funktion, Entzug
Die E-Zigarette zu verbieten bedeutet, den Rauchern, die Aufhören ein endlich funktionierendes Mittel zu verwehren. Einfach aufhören, sagen viele. Aber da ist jeder individuell und man sollte nicht soviel verallgemeinern. In einer Pyro sind übrigens alle Stoffe enthalten, die auch in einem Eliquid sind - nur eben noch 60 weitere krebserregende Stoffe und VERBRENNUNGSSTOFFE. In einer E-Ziggi wesentlich weniger. Jeder, der dem logischen Denken mächtig ist, sollte sehen, warum sie gut ist.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Solidarisch sein mit den Rauchern
Jeder der E Zigaretten unterstützt sollte auch die Petition gegen ein absolutes Rauchverbot in NRW unterstützen. Zu finden auch unter Open Petition oder unter Betrifftuns.de
0 Gegenargumente Widersprechen
    Für das Dampfen
also ich war auch sehr skeptisch...aber nach 40 jahren intensiv rauchen (30 - 50 stk. ) am tag rauche ich seitdem ich Dampfe 3- 5 normale zigaretten am tag. 1e 10ml flasche reicht 1e woche. also für mich gibt es nichts besseres wenn man von der zigarette weg will ohne auf das Rauchen verzichten zu müßen. R.O. aus Berlin
0 Gegenargumente Widersprechen
    Verbot, Verunsicherung, Steuern
Warum verbieten wir nicht den Verkauf von Wasser? Schließlich ist es auch nicht unbedenklich und es sind nachweislich schon Tausende dadurch zu Tode gekommen! Ich finde ein Verbot oder eine Einschränkung des Verkaufs der E-Zigarette in keinster Weise gerechtfertigt. Solange Tabak Zigaretten, die wesentlich gesundheitsschädlicher sind, frei verkäuflich sind, kann ich hier nur finanzielle Interessen sehen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Angst der Lobbyisten
Ausnahmslos alle Dampfer berichten von besseren Gesundheitszuständen! Brochitis, Geruchs-und Geschackssinn COPD u.v.m. Das sind die wahrhaftigen, lebensnahen Studien!!! Kein Lobbyist, kein Politiker und keine inkompetente, gekaufte Arztmeinung wird mir jemals wieder eine Pyro-Zigarette einreden! Dafür ist mir meine neue, wesentlich bessere Lebensqualität durch die E-Zigarette viel zu wertvoll. Wenn die E-Zigarette der Anlass sein sollte;lasst uns auf die Strasse gehen und dafür kämpfen.
1 Gegenargument Anzeigen
    Lebensqualität
Die e-Zigarette in die Apotheke. Da bin ich sofort dafür. Allerdings erst nachdem Tabakzigaretten, Alkohol, Kaffee und Tee ebenfalls nur noch in Apotheken erhältlich sind. Ich dampfe seit 4 Monaten. In der Zeit keine einzige Zigarette. Muss ich mich irgendwo entschuldigen dass es mir besser geht? Dieses große Stück zurückgewonnene Lebensqualität werde ich mir nicht wieder nehmen lassen!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Tabaklobby
Ist schon eigenartig. Kaum kommt etwas auf den Markt der uns Nikotinsüchtigen hilft gesünder zu leben,schon sind die Gegner da. Könnte es sein das die Tabaklobby da ein Schäufelchen nachgelegt hat ? Ich denke wenn sich die Dampferei ausbreitet dann haben die Tabakkonzerne nicht mehr viel zu lachen und die Damen und Herren aus der Politik werden, natürlich nur klammheimlich, um die Milliarden Euros an Steuergeldern weinen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Müll
1,2 Millionen Dampfer die im Schnitt vorher 1 Schachtel Zigaretten pro Tag geraucht haben. Das bedeutet auch 1,2 Millionen weniger Zigarettenschachteln und 24 Millionen weniger Kippen als Müll, ganz abgesehen von dem Berg an Asche. Das halte ich auch für einen positiven Effekt der E-Zigarette, der uns allen zugute kommt.
1 Gegenargument Anzeigen
    Traurig
Ich brauche überhaupt nicht lang zu überlegen, ob ich das hier unterschreibe. Es ist doch sowas von offensichtlich, daß unserem Staat die Steuerfelle wegschwimmen. Es ist ein Lacher mit welchen Begründungen diese Damen und Herren aufwarten. Schade , daß die Deutschen solch ein "Lämmervolk" sind die sich nicht trauen öffentlich gegen solche Knebeltaktiken vorzugehen...
0 Gegenargumente Widersprechen
    Entmündigung
Die jetzige Reaktion unserer Politiker zeigt glasklar, daß es NIE darum ging die Zahl der rauchenden Steuerzahler zu reduzieren. Ich habe es satt als mündiger Bürger vom Staat bevormundet zu werden. Ein Staat soll das Zusammenleben regeln nicht den freien Willen einschränken. Ich bin seit über einem Jahr Dampfer. Seit Beginn KEINE Zigarette mehr!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Wahltag ist Zahltag
Im Herbst 2013 ist die nächste Bundestagswahl! Was die Politiker alles dann (ver)srechen ist hinreichend bekannt. Was die Grünen (Steffens; M.P.Langer) wollen, liegt auf der Hand! Wahltag ist Zahltag! .... und tschüß Wir Wähler haben Euch Poliikern 4 Jahr lang Macht verliehen. Wir werden sie Euch auch wieder nehmen! mfG ca 1,5 Millionen Dampfer
0 Gegenargumente Widersprechen
    Verbesserung der Lebensqualität, Steuerverluste
Ich bin erst seit kurzer Zeit Dampfer. Vorher 20-30 Zigaretten pro Tag. Seitdem kein Husten, mehr Geschmack, mehr Geruch, mehr Leistung. Meine Ärztin, entschiedene Nikotin-Gegnerin bescheinigt mir bessere Gesundheit. Aber Je Woche ein Fl. Liquid 5-10 € davon 19 % Ust. Früher 10 Päckchen * 5 € davon 73 % Steuern. Von den Mehreinnahmen kann man schon ein paar Raucherbeine finanzieren. Und wenn ich eher sterbe entlaste ich die Rentenkasse. Also Verbot ohne mich und meine Wählerstimme!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Tabak-Lobby
Als ich mich für die E-Zigarette (mit Niko-Liquid) entschied, verringerte sich nach kurzer Zeit die Häufigkeit meines "Raucherhustens", ich bekam wieder besser Luft, mein Geschmackssinn hat sich deutlich erholt und mich hat die Alternative zur "echten" Zigarette überzeugt. Ansonsten: es geht doch nur darum, dass die Tabak-Lobby und unsere Regierung Angst vor massiven Einnahmeeinbussen haben. Als es noch wenige "E-Raucher" gab, war alles okay. Bei über einer Million plötzlich nicht mehr?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gegen Beformundung
Schluss mit Staatlicher Bevormundung! Ich bin Asthmatiker und bin aufs dampfen umgestiegen und seit ich keine Pyros mehr rauche geht es mir wesentlich besser! Ausserdem bin ich nun seit 3 wochen auch auf 0 Nikotin! ohne Dampfer hätte ich das nicht geschafft! habs versucht! Und ich will nicht das mir das wieder genommen wird!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ganz aufhoeren
Der Staat will das wir aufhoeren zu rauchen...Dank E..zig hab ich es geschafft.Wenn der Staat mitkassiert ist alles unbedenklich.wetten.Dem Staat gwhzs nicht um unsere Gesundheit neeein Er will mitkassieren.
0 Gegenargumente Widersprechen
    e-Zigarette, Bevormundung, Lobby
Die Politik spielt mit ihren fatalen Entscheidungen mit der Zukunft von Generationen! Wir wurden immer bevormundet und das wird sich bei der e-Zigarette nicht ändern. Die Kassen der Länder sind leer und man fragt sich mit welch einem Prozentsatz der Raucher an der Finanzierung der Kassen beteiligt ist. Hier spielt die Macht der Tabaklobby und Pharmaindustrie und der Politiker, die Ihre Vorteile aus der ganzen Sache ziehen möchten. Wenn wir nicht wach werden, dann armes Deutschland!
0 Gegenargumente Widersprechen
    FDA, BfR, Experten
Ich bin Nichtraucher. Habe mir was erklären lassen und gelesen: FDA hatte vor US-Gerichten keinen Bestand, BfR: eine maßgebliche Belastung der Innenraumluft mit Schadstoffen wird nicht erwartet. Ich frag mich woher wohl die ganzen Experten ohne Ergebnisse kommen. Ich fände es toll, wenn alle Raucher umsteigen könnten.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Bevormundung,Demokratie
Wo ist der Anwalt, welcher unter Umständen sebst "dampft" und mein, bzw das Recht aller vertritt, die vom Rauchen die Schnautze voll haben? Habe von nächtlichen Erstickungsanfällen genug gehabt! Bin nur durch glücklichen Zufall im Nov. 2011 zur E-Zigarette gekommen. Und jetzt DAS? ICH MEINE: Die Zeit des Redens ist vorbei! Wir sind mündige Bürger, es is an der Zeit sich zu wehren!!! Es muß doch in einer Demokratie möglich sein, selbst zu entscheiden, was der eigenen Gesundheit besser bekommt!
Quelle: Eigene Meinung
1 Gegenargument Anzeigen
    e-Ziggi
Manche Dinge kann man einfach nicht verstehen, da will sich eine grüne Politikerin mit aller Gewallt profilieren und setzt sich über Urteile des Bundesgerichtshofs hinweg und macht sich zur Lobyistin der Tabakindustrie. Es ist wieder einmal so ein Moment an dem einem klar wird , das Demokratie in unserem Land nur alle 4 Jahre stattfindet und das Studium oder Doktor Titel noch lange kein Garant für Intelligentz sind. Ihr Politiker-kümmert EUCH endlich um die wirklichen Probleme in unserem Land.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Feige Dampfgegner
Die Gegner der Elektrischen Zigarette sind Lächerlich, Die Argumente einfach nur Dumm ! Für Wichtigmacher ist das die reinste Spielwiese... Macht doch gegen die Tabakindustrie Mobil, oder gegen die Alkoholhersteller... Aber da habt ihr den Arsch zu weit unten... Keiner von euch hat den Mut dazu... Weil es Aussichtslos ist... Ihr seid einfach die letzten !!! Schämt euch !
0 Gegenargumente Widersprechen
    e-Zigaretten Tabaksteuer
Die deutschen Politiker stellen gerade mit Erschrecken fest, dass sie sich ein "Ei" gelegt haben! Wer ist schon so doof und macht sich selbst in Zeiten der Weltwirtschaftskrise die größten Steuereinnahmen und das Überleben eines Staates mutwillig kaputt?? Jetzt wird versucht, die verlorene Kohle wieder ranzuschäffeln. Wenns durch die Tabaksteuer nimmer funktioniert oder mit e-Ziggis, dann durchs Gesundheitswesen oder... Unser Staat ist erfindungsreich, wie wir täglich ertragen müssen!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Schwarzmarkt
Gefährlich wird die E-Zigi nur dann, wenn diese verboten wird. E-Zigaretten im Hobbykeller selberbauen, ok ist kein Problem. Liquid anmischen? Was wird dann wohl auf dem Schwarzmarkt angeboten? Garantiert bester versiffter Hinterhofmix mit Rattengiftaroma. So lasse ich mich nicht unterkriegen, dann wird eben gebastelt und gemixt, und ich denke ich bin dann nicht der einzigste. Warum pennt die Tabakindustrie? Neben jeden Kippenautomaten könnte doch auch ein Liquidautomat hängen.
1 Gegenargument Anzeigen
    Umbenennen keine Zigarette
Gedankenblitz! Warum das Teil nicht einfach umbenennen, das ist doch ein "Genussmittel Inhalator" keine Zigarette. Und schon ist das Thema vom Tisch. Macht unser Staat genauso, siehe ALG etc.
Quelle: Ich
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aufklärung, Selbstverantwrtlichkeit
Erstmalig setzen sich wirklich hartgesottene Raucher mit den Schadstoffen und der Gefährlichkeit jedes einzelnen Bestandteils und seiner Zusammenwirkung mit den anderen Komponenten auseinander. Vorher wurde ja nur verdrängt. Schon im Sinne dieser Aufklärung, die in den letzten Jahren durch viele Aktionen der Ministerien nicht den Raucher erreichte, lediglich Nichtraucher überzeugte, ist ein für Krankassen interessantes Gesundheitsbewußtsein entstanden.
1 Gegenargument Anzeigen
    Tote statistik tabakopfer letalität
1.2 Mio Benutzern der E-Zigarette Sind ca 5% aller Nikotinsüchtigen. Ein Verbot der "Dampfen" zwingt diese Süchtigen wieder zu den wesentlich schädlicheren Tabakwaren. Weil allein in Deutschland jährlich 140.000 Menschen an den Folgen des Tabakmißbrauchs elendiglich sterben bedeutet ein Verbot der E-Zigarette jährlich 7000 (=5%) mehr Tabakopfer als ohne entsprechendes Verbot. Wie kann eine Gesundheitsministerin soviel Elend billigen, nur um sich zu profilieren und Steuereinnahmen zu retten?
Quelle: Statistisches Bundesamt
1 Gegenargument Anzeigen
    Tabaklobby, gegen, eZigarette
Sollte sich die Tabaklobby gegen die eZigarette durchsetzen, dann werden wohl in Zukunft auch die Drogenbosse das Methadon verbieten lassen. Bei soviel Steuereinnahmen spielt die Gesundheit der Bürger leider keine Rolle mehr. Wenn alle Raucher einen Monat nicht rauchen würden, dann hätten wir Griechenland in Deutschland und unsere Politiker würden sich um Ihre Diäten den Kopf zerbrechen.
1 Gegenargument Anzeigen
    e-zigaretten verbot
Der Staat verliert tgl. ca.4 Mio € Steuern. Bei dem derzeitigen Wachstum der e-Dampfer sind dies bereits in 1 Jahr ca. 10 Mio € tgl. Der Staat profitiert außerdem von den über 100.000 Rauchertoten die in D. sterben, weil diese fast alle im Rentenalter sind, da die Kosten der Behandlungen wir als Steuerzahler über die Krankenkassen tragen. Warum sollte eine E-Zigarette die aller Wahrscheinlichkeit auch in 20 Jahren nachweislich weniger Todesfälle verursacht in der heutigen Zeit verboten werden?
1 Gegenargument Anzeigen
    Gesundheit
Tausende berichten übereinstimmend, dass sich ihre Gesundheit seit Nutzung der e-Zigarette deutlich verbessert hat, weil sie dadurch das Tabakrauchen einschränken oder gar unterlassen konnten. Es muss daher als kontraproduktiv im Sinne der Gesundheitspolitik eingestuft werden, wenn ein Verbot dieses offenbar wirksamen Hilfsmittels durchgesetzt wird. Das Argument, dass der e-Dampfer den Menschen in seiner Umgebung schadet, ist hinreichend durch kompetente Fachleute und deren Messungen widerlegt..
0 Gegenargumente Widersprechen
    Tabaksteuer
Liebe Politiker,holt euch das fehlende Geld der Tabaksteuer doch aus dem Soli-Zuschlag...oder aus den Steuereinnahmen der neu gekauften Firmenfahrzeuge die aufgrund der Feinstaubplakette angeschafft werden mussten - ach nee,geht ja nicht,weil viele steuerzahlende Kleinbetriebe dadurch Pleite gemacht haben.Sagt mal,wer übernimmt denn mal endlich wieder das Denken?Arme BRD! P.S.:Rettet Klaus
0 Gegenargumente Widersprechen
    Liquids versteuern
Die Nikotinhaltigen Liquids einfach versteuern. Dann wird nix mehr verboten. Nikotinfreie Liquids günstiger lassen, um einen Anreiz zur Nikotin-Reduktion zu geben und potentielle Nikotin-Neukonsumenten abzuschrecken ... Dann kann das Nikotinfreie Dampfen störungsfrei weitergehen ... Gruss Markus
0 Gegenargumente Widersprechen
    öffentliche Richtigstellung
Es kann nicht sein, dass in einer Demokratie Politiker in propagandistischer Art und Weise, ohne kritische Nachfrage, in einem offensichtlichen Alleingang eine ungerechtfertigte Hetzjagd lostreten. Raucher bezichtigen mittlerweile die Dampfer, sie würden so etwas wie Giftgas zu sich nehmen und die Mitmenschen damit gefährden. Unglaublich!!! Das muss richtig gestellt werden. Von uns wird Demokratie abverlangt, aber Demokratur müssen wir erdulden.
1 Gegenargument Anzeigen
    gefährlichkeit
e-zigaretten enthalten 8nanogram nitrosamine. Tabakzigaretten enthalten 11000nanogramm das ist etwa 1200 mal weniger ,was man an krebserregenden nitrosaminen aufnimmt.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Neue Probleme durch Verbot
Was völlig außer Acht gelassen wird,sind die "Nebenwirkungen" die ein Verbot mit sich bringen,z.B. Schmuggel,Beschaffungs-bzw.Vertriebskriminalität und Panscherei.Ich kann alle Bestandteile zur Liquidherstellung in der Apotheke kaufen. Jetzt liegt es an der Begabung eines Jedem,ob er die Dosierung risikofrei hin bekommt.Ihr lieben Politiker,da ist das eigentliche Problem,dass Ihr mit einem Verbot anrichtet!Denn Eines ist sicher,irgendwie muss es weitergehen,denn keiner will zurück zum Tabak!
1 Gegenargument Anzeigen
    Mir und meiner Frau geht´s nun besser
Kein übler Geschmack mehr, kein stinkender Geruch, kein morgendlicher Husten, laufen ohne zu keuchen, einfach besser, habe 25 Jahre geraucht, trotz Asthma-Bronchitis, nun gibt es eine Alternative und die möchte man mir wieder nehmen ? Ich bin erst 41 und habe nicht vor wieder zu Rauchen, also liebe Politiker, mal weniger Geld ins Ausland und mal was positives für Eure Bürger !!!! Aber anscheinend ist es lieber gesehen, zu Rauchen, zu Saufen und elendig zugrunde zu gehen ?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Marktwirtschaft ausgehebelt
Es geht beim e-Dampfen nicht darum mit dem Rauchen aufzuhören. Das e-Dampfen ist aber eine gute alternative für die die keine Zigaretten mehr rauchen wollen aber nicht aufhören können. Wenn die Liquids und Geräte in die Apotheken kommen werden Markwirtschaftliche Mechanismen ausgehebelt, d.h. Steigende Preise, keine inovationen mehr, schlechtere Qualität; denn dann kann nur noch gekauft werden was der Apothekenverband als Monopolist vorgibt und selbst wenn es der billigste Müll ist.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Transparenz
Die Transparenz, im Gegensatz zu Zigarette und losen Tabaken, der Inhaltsstoffe. Überschaubar, nachvollziehbar und erklärbar in der technischen Funktion. Keine Belastung der Umwelt und der Mitmenschen durch Verbrennungsrückstände und der dadurch entstehenden Verschmutzung.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Bevormundung
Hat schon jemand mitbekommen, dass eBay massiv den Handel mit e-Zigaretten in Deutschland unterbindet? Man kann es dem Unternehmen leider nicht verübeln, dass es in vorauseilendem Gehorsam das von einigen Kleinstaaten verhängte Handelsverbot reichsweit umsetzt.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Lebensqualität, Ungerechtigkeit, GeldgeilerLobbyismus
Zitat:"Fakt ist aber, dass die E-Zigarette, wenn sie mit nikotinhaltigen Liquid befüllt ist, die Funktion als Applikator eines Arzneimittels erfüllt und somit illegal ist." Quatsch! Funktion als Applikator, was ist mit Zigaretten? Erlaubt und seit mindestens 100 Jahren Applikator für Nikotin. Unfassbar was von den Grünen und Ihren Freunden in der Tabaklobby da verzapft wird! Verkauft die Liquids eben in Apotheken. Solange Tabak frei zu kaufen ist das scheinheiliger, doppelmoralistischer Quatsch!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Zulassungspflicht
Auszug aus: rp-online.de "Die nikotinhaltigen Flüssigkeiten fielen unter das Arzneimittelschutzgesetz. Demnach unterliegen sie einer Zulassungspflicht, die jedoch nicht erteilt worden ist." Hat der Tabak oder der Alkohol je eine Zulassungspflicht je bekommen? Ich denke mal nicht, aber es wird legal unter das Volk verteilt, welch ein Widerspruch aber auch....
Quelle: www.rp-online.de/politik/nrw/streit-um-e-zigarette-1.2650673
0 Gegenargumente Widersprechen
    Tabak geht nicht mehr
Ich habe inzwischen ein ganz anderes Problem.Ich kann nicht mehr rauchen. Ehrlich,ich hab´s versucht,aber es schmeckt mir nicht mehr.Also was mache ich,wenn mir die E-Zig. verboten wird?Wenn jemand eine Alternative zur E-Zig. erfindet,würde ich mich freuen davon zu erfahren.Hoffentlich wird das dann nicht auch verboten.Freunde,wo leben wir denn?Ich glaube ich gehe nach Nord-Korea,da weiß ich das ich nicht machen kann was ich will!Wenn das hier durchgeht,gehe ich auch mal auf die Straße!Wer noch?
6 Gegenargumente Anzeigen
    Inkompetenz
Es ist wirklich schlimm geworden. Ich dampfe seit ca. 10 Wochen...die erste Zeit gab es fast nur Lob von neugierigen Passanten, Freunden und Familie. Inzwischen muß man sich vor jedem Hans und Franz aufgrund folgender Aussage rechtfertigen: "Ich hab gehört das ist ungesund!!!" Bekommt man da nicht das ko...???? Ich rechtfertige mich schon lange nicht mehr....das lohnt sich nicht.
1 Gegenargument Anzeigen
    Arzneimittel, Krankenkasse, kostenlose Liquids?
Wenn nikotinhaltige Liquids apothekenpflichtige Arzneimittel sind, kann ich sie mir dann von meinem Arzt verschreiben lassen und werden sie dann von meiner Krankenkasse bezahlt???
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gesundheit + Lebensqualität
also mir geht es auch seid monaten besser bekomme morgens besser luft kann wieder richtig treppen steigen und vorallem schmeckt das essen wieder viel besser also ich bin sehr zufrieden mit der e zigarette und kann es nur jedem empfehlen und es ist überhaupt keine geld macherei oder ein neuer sucht markt ich verweiße daraufhin das die leute mal philgood auf youtube kucken sollten der erklärt alles zum thema erauchen mfg und guten dampf an alle mitstreiter
0 Gegenargumente Widersprechen
    Binnennachfrage
Als E-Zigarettendampfer habe ich durch die Ersparnis mehr Geld zur Verfügung um die Binnenachfrage zu erhöhen. Das Export Geschäft wird ab 2012 sinken. Hier können wir mit unserer Kaufkraft die Nachfrage im Innenland erhöhen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Nikotinsucht Alternative
Die ezigarette arbeitet nach einem physikalischen prinzip. alle stoffe die "vorne" reingebe kommen "hinten" auch genaus so raus. Normale zigaretten verbrennen Tabak.das ist eine chemische Reaktion.daraus resultieren,neben den stoffen die in der pflanze sowieso enthalten sind auch jede menge neue stoffe die bei der verbrennung entstehen.viele davon krebserregend.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Politische Ausrichtung
Interessant ist die widersprüchliche pol. Ausrichtung der rot-grünen Landesregierung: Auf der einen Seite will sie das Nichtraucherschutzgesetz weiter forcieren, indem es keine Ausnahmen des Rauchens mehr zulässt (Raucherclubs etc.). Gleichzeitig möchte sie die Alternative E-Zigarette am liebsten im Keim ersticken. Ministerin Steffens sagt: "Es ist nicht die gesunde Alternative". Dies ist eine ganz klare Wertung, ohne jedoch stichhaltige Prüfergebnisse vorweisen zu können. - Reine Willkür!
1 Gegenargument Anzeigen
    Netzfundstück
Netzfundstück der Woche-Zitat:Sollte mal jemand einen Motor erfinden, welcher mit reinem Wasser fährt, dann wird der garantiert auch verboten, obwohl Wasserdampf keine Giftstoffe enthält und es reichlich Wasser gibt. Und das nur, damit man weiter Mineralölsteuer abkassieren kann. Und die Begründung wird lauten: Wasserdampf erhöht die Luftfeuchtigkeit, und erhöhte Luftfeuchtigkeit schadet der "Frisur" der Kanzlerin
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gesundheit
das problem ist ganz klar das viele denken es wird gesagt das die e-zig gesund ist dem ist nicht so es wird nur gesagt (von vielen lungenärtzten bestätigt) das sie im gegensatz einer normalen zig. (gesünder ) ist !!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Geschafft
Hier ist so gut wie alles geschrieben worden.Nach nun über 40 Jahren rauchen habe ich es geschafft weg von der Zigarette. Nach Pflaster - Kaugummi usw ist das für mich der richtige Weg. Wir wären aber nicht Deutschland wenn einigen Leuten das nicht gefällt.Nun muss nur noch eine Pille gegen Alkohol erfinden. ....
0 Gegenargumente Widersprechen
    Steuern
Dem Staat fehlt von jedem Raucher der auf das Damfen umgestiegen ist minimun 1,- € Steuern pro Tag im Haushalt. Bei 1,5 Mio Damfern sind das 1,5 Mio € tägl., das sind 45 Mio € im Monat. Warum will der Staat also das Dampfen und nicht das rauchen verbieten?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Steuern
Laut meinem Nichtraucherticker habe ich seit August 5600 Zigaretten und rund 1100 EUR eingespart. Das ist für mich auch ein Stück weit Lebensqualität,die mir die E-Zigarette eingebracht hat.Wer zahlt mir denn die Differenz wenn ich wieder Tabak rauchen MUSS?Außerdem haue ich das Geld nun für etwas anderes raus und kurbel die Wirtschaft an...ich zahl doch dann auch wieder Steuern...19% soweit ich weiß,also...alles wird gut ;O)
2 Gegenargumente Anzeigen
    E-rauchen
Endlich gibt es eine Alternative zum Rauchen. Aber plötzlich wird es verdammt. Ihr müßt nur mal zwischen den Zeilen hören und weiterdenken, es geht nicht um die Gesundheit der Raucher, sondern um unsere Steuerkasse. Stellt euch vor, jeder Raucher würde umsteigen auf E-Zigaretten, under Staat wäre Pleite. Fazit: Raucht weiter, damit Gesunde sich immernoch beim Arzt behandeln lassen und Kuren beantragen können. Wir wissen ja, warum wir husten, und brauchen nicht zum Arzt.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pyro, gegen, E-Zig.
Wenn mein Freund mit seiner Pyro und ich mit meiner E-Dampfe nebeneinander sitzen, werde garantiert ICH gefragt, ob ich nicht wüßte, dass "die Dinger" gefährlich sind. Er raucht seit 50 Jahren und das hat ihn noch keiner gefragt. Ich werde den Spruch von einem Posting weiter oben auf Aufklebern ausdrucken und an Dampferfreunde verteilen: DAMPFEN GEFÄHRDET DIE TABAKSTEUER
0 Gegenargumente Widersprechen
    Analogien zur Rechtslage
Ob Nikotin oder Koffein, beides ist (sogar ähnlich) pharmakologisch wirksam. Wo bitte ist denn nun der Unterschied? Beides ist leicht erhältlich und konsumierbar. Die pharmakologische Wirkung allein macht noch lange kein Arzneimittel - so beschied auch mehrfach schon der EuGH. Vielmehr sind Nikotinpräparate (Pflaster, Kaugummis) ja wohl eher als Präsentationsarzneimittel einzustufen. Eine Sucht mit dem Suchtstoff zu therapieren ist immerhin nachvollziehbar absurd.
1 Gegenargument Anzeigen
    Schmerzfrei
Die haben Angst um Umsatz und Steuer, weiter nix. Sie werden lernen müssen damit zu leben. Denn ich lasse mir nix verbieten und werde so oder so weiterdampfen. Gar keine Frage. Macht ihr das auch und im Ernstfall SAMMELKLAGEN bis der ARZT kommt!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Tabackindustrie
Schaut euch das an ,und spätestens jetzt solltet ihr wissen worum es beim Rauchen oder Dampfen geht. www.youtube.com/watch?v=GFM7Rm91mxM//www.youtube.com/watch?v=GFM7Rm91mxM" rel="nofollow">www.youtube.com/watch?v=GFM7Rm91mxM mfg J.Hellwig
0 Gegenargumente Widersprechen
    Alternative
Das weniger schädliche Dampfen wird mir als Alternative zum rauchen, Lebensjahre wiedergeben. Als stark Nikotinabhäniger sehe ich für mich eine Alternative nicht so früh an Lungenkrebs zu erkranken wie mein Vater.
0 Gegenargumente Widersprechen
    leben one rauch
ich bin 45jahre raucher.nach dem erste verbrauch elektro cigarette ab erste tag erste mall nachdenke rauchen normale cigaretten stopfen(erste mall nach viele jaren rauchen-taglich30-40 und uber cigaretten,noch pfeife)stim das angenem alternative für alles-geringe schadlich für selbs und ganz ungeverlich für ungebung nur damfen one rauch.besonders freue ab erste tage meine frau(nich raucher)und selbs füle ich bessere vie immer.zussamen:uberchaup schöne neulungen-NICH-STOPFEN!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    "echte" Zigaretten
Erst wenn die "normalen" Zigaretten verboten oder als Arzneimittel eingestuft werden, werde ich diese politische Aussage ernst nehmen! Denn ansonsten ist das ganze Gerede völlig schwachsinnig!
1 Gegenargument Anzeigen
    Geldmacherei!
Wenn ich so eine scheisse schon höre wird mir Schlecht.Für mich sieht es aus als ob der Staat da einfach nur Geld verdienen möchte an uns Dampfer!Weil wenn nur 20% Raucher zu Dampfer werden dann ist das ein Milionen verlust der Tabaksteuer!Ich Dampfe seit 4 Monaten und habe in der zeit nicht einmal mehr meine Bronchitis gehabt die ich ohne Antibiotika nie weg bekommen habe.Auch mein allgemeines wohlbefinden ist deutlich besser geworden!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Eigene Meinung
Krankenkassen sparen viel Geld bei Rauchern die umgestiegen sind und die Kassen sollte den Umstieg auf das Dampfen finanziell unterstützen. Leider hat der Staat aber auch Angst vor Einnahmeverluste an der Tabaksteuer und das wirft den Haushalt durcheinander.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Korrekturvorschlag
Bitte nicht weitere Änderungen - noch dazu nicht mehr unterschreibbare - an der Petition vornehmen. Eine in der Rechtschreibung überarbeitete und stellenweise besser verständliche Version findet sich hier: pastebin.com/tnJ58mw7//pastebin.com/tnJ58mw7" rel="nofollow">pastebin.com/tnJ58mw7 Vielen Dank! pullmoll
0 Gegenargumente Widersprechen
    Eigene Ansicht
Ich als Nichtraucherin finde es viel angenehmer, wenn mein Mann mit seiner bestehenden Erkrankung nun dampft! Außerdem fühlt er sich viel besser, hustet deutlich weniger, seine Geschmacksnerven funktionieren besser usw. Na klar, fehlt die Tabaksteuer, doch es gibt noch viel mehr Dinge, die den Menschen u. der Umwelt schaden - diese werden auch nicht verboten. Wie lange noch soll die Politik und die Pharmaindustrie bestimmen, was wir Menschen zu tun und lassen haben?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Politiker
Ich habe die Petition Unterschrieben, ich Dampfe seit 7 Monaten und habe von ersten Tag an keine Pyros mehr angerührt, meine Suchtstoff "Nikotin" war ja immer vorhanden. Mit 14 Jahren habe ich mich dummerweise für das rauchen von Zigarette entschlossen, aber ich habe mich nicht dazu entschlossen, an Krebs zu sterben. Die Tabakindustrie hat im Tabak so viele giftige- und Krebserzeugene stoffe beigemischt das ich mich frage wo die Verantwortung der Politiker da war?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Tabaksteuer-Abschöpfer
In der Schweiz (Apothekeneinkauf) wurde bis vor kurzem auf den nikotinhaltigen Liquids die Tabaksteuer erhoben. Jedoch ist das Dampfen ein Entwöhnungsmittel für Tabakprodukte - oder? Das zeigt doch nur, dass der Staat überhaupt kein Interesse am Gesundheitsaspekt der E-Zigis hat. Es geht alleine nur um's Abzocken über den Zigarettenverkauf und die Tabaksteuer. Hoffentlich ändert sich dies mit einem freien Verkauf der Elektros in allen Kiosken. Gruss aus Basel.
0 Gegenargumente Widersprechen
    E-Zigarette
Ich bin Raucher mal noch , werde es mir bei meinem Freund ehemaliger starker Raucher mit dem dampfen erstmal angucken und dann entscheiden. Ich bin für die e-Zigarette obwohl ich rauche. Dem liebe Vater staadt gehen zu viele steuern durch die Lappen dann sollte er Griechenland weniger Geld geben. Deutschland verschuldet immer mehr aber so ist das nunmal . Ich bin für die e-Zigarette
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ja zum E-Rauchen
Nun ich verstehe den ganzen Verbotshype nicht so ganz. Hätte Staat und Krankenkasse ein und die selben Konten wäre die normale Zigarette schon lang verboten. Da weiß man seit jahrzehnten das sie schädlich ist, trotzdem denkt hier niemand an ein Verbot. Da soll die Zigarettenindustrie mit ihren Steuerabgaben gestützt werden. E-Raucher zahlen keine Tabaksteuer, hier nimmt der Staat also nichts ein. Leidtragende eines Verbots sind die Raucher und die Krankenkassen die das Leid derer zahlen müssen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    E-Zigarette
Ich verzichte für mich auf ganz viele krebserregende Substanzen, bin seit einem halben Jahr nach 35 Jahren Extremrauchen völlig weg vom normalen Rauchen, inzwischen fast nikotinfrei und vor allem: Es geht mit viel besser. Mein Körper hat sich erholt!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Angst vor Steuerverlusten
Es ist doch offensichtlich dass der Staat Angst vor den Verlusten seiner Steuermilliarden hat. Ich war 42 Jahre lang Raucher ,jetzt umgestiegen auf Liquid und fühle mich besser als je zuvor. Übrigens beträgt der Steueranteil bei Tabak ~ 72,9% !
Quelle: Meine persöhnliche Meinung
0 Gegenargumente Widersprechen
    Verbesserung der Lebensqualität
Ich nutze die E-Zigarette selbst seit einigen Wochen (nach über 20 Jahren Tabakkonsum) und bin mehr als begeistert: Mein Geruchssinn und Geschmackssinn haben sich verbessert, ich nehme deutlich den Geruch von Tabakqualm wahr und empfinde ihn selbst als unschön, ich huste weniger, fühle mich wohler.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Studien - Gesundheitsschädigung
Es gibt Studien, die der E-Zigarette bescheinigen, das sie nicht unschädlich, ungefährlich, aber gesünder ist, als die Tabakzigarette: www.aerzteinitiative.at/RuyanGutachten.pdf//www.aerzteinitiative.at/RuyanGutachten.pdf" rel="nofollow">www.aerzteinitiative.at/RuyanGutachten.pdf www.hsph.harvard.edu/centers-institutes/population-development/files/article.jphp.pdf In der Schweiz entschied der Nationalrat Dezember 2011, das der Bundesrat die elektronische Zigarette/ Liquids von der Tabaksteuer befreien muss, da die Schädlichkeit derselben nicht wissenschaftlich nachgewiesen sei
0 Gegenargumente Widersprechen
    pro
Diese Heuchler! Meine Drogen kann ich mir auch in der Apotheke kaufen. Ich werfe morgens die erste Pille zum wach werden ein Mittags zum wach bleiben und abends um über diesen Autoritären Staat nicht länger nachdenken zu müssen. Ich muss jetzt, los in der Apotheke Pillen zum kotzen besorgen. Es lebe Pharma Industrie
0 Gegenargumente Widersprechen
    Dampfen
An der e-Zig mache ich ein paar Züge das reicht mir und meiner Frau ebenso. Ob diese e-Zigs nun auf ihre Art schädlich sind,ist noch garnicht studiert. Wie viele meiner Vorredner sagten. Es ist hauptsächlich im Interesse des Staates die e-Zigs vom Markt zu verdrängen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Dampfen
Ich und meine Frau benutzen die e-Zigs jetzt seit etwa 4 Wochen. Normale Zigs rauchen wir dadurch bedeutend weniger. Vorher ich etwa 30 Zigs,meine Frau ca. 20 Zigs. Jetzt sind wir etwa auf ein Drittel runter und mein erstes Fläschchen geht erst jetzt zur Neige,bei meiner Frau ist noch etwa die hälfte drin. Man "raucht" (dampft) bedeutend weniger.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gesundheit
Die Steuern bleiben weg. Das ist der einzigste grund warum die ezigarrete weg muss.... Als wenn den staat interessiert ob wir gesund leben... Sie sollten sich lieber mal ums morsleben (atommüll endlager) kümmern denn das ist wirklich schädlich
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aufklärung statt Verbote
ich bin für KEIN Verbot, denn wer süchtig ist wird immer an den Stoff kommen... also auf alles was schädlich ist - bitte Steuer drauf und die Steuer in Aufklärung, Prävention usw stecken dies gilt auch für LEBENSMITTEL (apsartam, antibiotika, alle unnatürlichen Zusatzstoffe), Alkohol, usw
2 Gegenargumente Anzeigen
    Verbot unmöglich
Es geht doch eigentlich gar nicht um ein Verbot der E-Zig. Man kann diese genau genommen nämlich gar nicht verbieten. Wie soll das gehen ? Es geht doch wohl eher um mehr Kontrolle u.Transparenz im Markt. Hier hauptsächlich: Qualität und Inhaltsstoffe im Liquid. Da bin ich als begeisterter Dampfer, mal ehrlich gesagt, noch nicht einmal dagegen.
1 Gegenargument Anzeigen
    Pharmaindustrie,Lobbyismus,Kriminalisierung
Wer käme denn je auf den Gedanken, Diabetikern ihre Zuckerersatzstoffe (Maltite) zu verbieten? Diese sind ebenso Blutzuckerrelevant, nur nicht in dem verheerenden Maß wie Zucker. Abgesehen davon, das Stoffe wie Aspartam oder auch Sacharin durchaus in der Kritik stehen und gemäß der Denkart unserer Regierung auch als Arzneimittel eingestuft werden könnten. Zucker und jegliches Naschwerk dann aber ebenso.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Steuern, Hartz 4
Durch die ständig wachsende Zahl der "Dampfer" verliert der Staat Milliarden an Steuern die nicht dem Rettungsschirm zugute kommen können und aus der Tabak-Industrie wird es mehr Arbeitslose geben die Hartz 4 Beantragen. Dazu kommen noch weniger Krebstote die jahrelang in die Rentenkasse eingezahlt haben um nichts zu bekommen also steigt die Zahl der Rentner, auch weniger Kranke die zum Arzt gehen und die Praxis gebühren zahlen. Alles Kosten die WIR Dampfer micht mehr zahlen ;)
2 Gegenargumente Anzeigen
    Apothekenpflicht
In Oberbayern ist der freie Verkauf von nikotinhaltigem Liquid außerhalb von Apotheken bereits verboten!
Quelle: www.merkur-online.de/lokales/stadt-muenchen/e-zigaretten-geschaefte-nebel-1548361.html
1 Gegenargument Anzeigen
    Pharma Entwöhnung
Ich habe lange überlegt, ob ich diese Petition unterzeichnen soll. Ich werde es nicht tun. ALLE e-cig-Anwender sind gegen "Tabak"-Raucher. Merkt Ihr nicht, warum? Nein, es ist NICHT die Tabaklobby, sondern die PHARMA-Lobby. Lasst uns zusammen arbeiten. Für Freiheit und Selbstbestimmung - gegen Lobbyismus und Regulierungswut!
5 Gegenargumente Anzeigen
    E Zigaretten
ich finde es von unsreem deudschen stadt nicht ok das es verboten oder tabak steuern oder apoteken pflichtig ist es ist doch gesünder wie die nor male zigarrete
0 Gegenargumente Widersprechen
    Geht gar nicht!!!
as spricht gegen diese Petition? NEUES CONTRA ARGUMENT SCHREIBEN Neues Contra-Argument: Ich rauchte am Tag 2 Schachteln Zigarette am Tag und vielleicht mal 2 Zigarette am Tag warum soll man das verbieten.
Quelle: Marko Hildebrand
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gesundheitsempfinden, Lungenfachärzte, E-Zigarette Empfehlung, Rauchen aufhören
Das Gesundheitsempfinden hast sich bei langjährigen Dampfern von E-Zigaretten wesentlich verbessert. Immer mehr Lungenfachärzte empfehlen Rauchen den umstieg zur E-Zigaretten.
Quelle: www.e-zigarette24.com/martys_megastore_wien-floridsdorfr:#9d0d15;text-decoration: underline;" href="https://www.e-zigarette24.com/martys_megastore_wien-floridsdorf" rel="nofollow">www.e-zigarette24.com/martys_megastore_wien-floridsdorf
0 Gegenargumente Widersprechen
    Verbot
Es ist erlaubt Tiere zu Töten und zu essen . Es ist verboten Pflanzen zu Pflücken und zu Rauchen .? Da war doch mal was ... Das gab es alles schon :)
0 Gegenargumente Widersprechen
    Tödliche Handys
Handys und Mobilfunknetze werden ja auch nicht abgeschaltet, und dass deren Funkstrahlung Zellmaterial ionisiert und Hirnkrebs bei Ratten erzeugt ist hinreichend nachgewiesen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Quackwatch für e-zigarette
Das Vorgehen von Dr. Martina Pötschke-Langer &Co auf dem wissenschaftlichen Praxisniveau Niveau von "Alternativmedizinern" (Quelle 1), sich ohne ausreichende Studien- und Felddatenbasis mit "Eigenerfahrung, Hörensagen und Selbstversuchen" in die Presse zu stellen und einfach mal zu behaupten, e-Zigaretten sollen genauso giftig sein wie Zigarretten mit den 70(!) Krebserregern und 4000(!) Giften im RAUCH ist nicht akzeptabel und ein Fall für quackwatch.org. Entschuldigung.
Quelle: www.swp.de/ulm/nachrichten/vermischtes/NACHGEFRAGT-MARTINA-POeTSCHKE-LANGER-Ist-das-die-neue-Einstiegsdroge;art4304,1278251
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gerösteter Kaffee ist krebserregend
Und wie kommen die Damen und Herren Doktoren der Krebsforschung denn bei den Untersuchungen der giftigen Nebenprodukte vom Kaffee- und Cerealien (Kornflakes)- Rösten voran? Macht Ihnen deren Industrie da etwa Probleme, die Kornflakes sauer oder brauchen Sie den Kaffee zur eigenen "Produktivität"?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Quackwatch für e-zigarette
Das Vorgehen von Dr. Martina Pötschke-Langer &Co auf dem wissenschaftlichen Praxisniveau Niveau von "Alternativmedizinern", sich ohne ausreichende Studien- und Felddatenbasis mit "Eigenerfahrung, Hörensagen und Selbstversuchen" in die Presse zu stellen und einfach mal zu behaupten, e-Zigaretten sollen genauso giftig sein wie Zigarretten mit den 70(!) Krebserregern und 4000(!) Giften im RAUCH ist nicht akzeptabel und ein Fall für quackwatch.org. Entschuldigung.
Quelle: www.swp.de/ulm/nachrichten/vermischtes/NACHGEFRAGT-MARTINA-POeTSCHKE-LANGER-Ist-das-die-neue-Einstiegsdroge;art4304,1278251
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gerösteter Kaffee ist krebserregend
Und wie kommen die Damen und Herren Doktoren der Krebsforschung denn bei den Untersuchungen der giftigen Nebenprodukte vom Kaffee- und Cerealien (Kornflakes)- Rösten voran? Macht Ihnen deren Industrie da etwa Probleme, die Kornflakes sauer oder brauchen Sie den Kaffee zur eigenen "Produktivität"
0 Gegenargumente Widersprechen
    Quackwatch für e-zigarette
Das Vorgehen von Dr. Martina Pötschke-Langer &Co auf dem wissenschaftlichen Praxisniveau Niveau von "Alternativmedizinern" (Quelle 1), sich ohne ausreichende Studien- und Felddatenbasis mit "Eigenerfahrung, Hörensagen und Selbstversuchen" in die Presse zu stellen und einfach mal zu behaupten, e-Zigaretten sollen genauso giftig sein wie Zigarretten mit den 70(!) Krebserregern und 4000(!) Giften im RAUCH ist nicht akzeptabel und ein Fall für quackwatch.org. Entschuldigung.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Alkohol schlimmer wie Heroin
...und "Softdrinks", die jedes Jahr dutzende Jugendliche dahinraffen, sind die Einstiegsdroge zu Alkohol der noch stärker abhängig macht als Heroin? Wo bleibt denn da der Protest und die Studien? Doppel-Blind- Verfahren dürften sich da angesichts der Leichenberge wohl erübrigen. Aber natürlich, Alkohol ist ja nicht krebserregend.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gerösteter Kaffee ist krebserregend
Wie kommen Sie eigentlich vorran mit den Untersuchungen zu giftigen Nebenprodukten beim Kaffee rösten und Cerealien (Kornflakes, etc) die Damen und Herren von der Krebsforschung? Macht Ihnen deren Industrie da etwa Schwierigkeiten oder brauchen Sie auch Kaffee für Ihre eigene "Produktivität"? Und wo bleibt das Alkoholverbot, die Schnäppse die sich "militante Nichtraucher" und andere öffentliche Doppelmoralisten jeden Abend vor der Glotze geben sind in jeder Menge zellgiftig
0 Gegenargumente Widersprechen
    e-Zigarette kinderschutzverschluss
PRO: Das Vorgehen von Dr. Martina Pötschke-Langer &Co auf dem wissenschaftlichen Praxisniveau Niveau von "Alternativmedizinern" (Quelle 1), sich ohne ausreichende Studien- und Felddatenbasis mit "Eigenerfahrung, Hörensagen und Selbstversuchen" in die Presse zu stellen und einfach mal zu behaupten, e-Zigaretten sollen genauso giftig sein wie Zigarretten mit den 70(!) Krebserregern und 4000(!) Giften im RAUCH ist nicht akzeptabel und ein Fall für quackwatch.org. Entschuldigung.
Quelle: www.swp.de/ulm/nachrichten/vermischtes/NACHGEFRAGT-MARTINA-POeTSCHKE-LANGER-Ist-das-die-neue-Einstiegsdroge;art4304,1278251
0 Gegenargumente Widersprechen
    e-Ziarette
Meine eigene Erfahrung : Dampfer seit ca. 4 Monaten seitdem O Zigaretten und ich rauchte seit über 40 Jahren ca. 20 Zigaretten täglich. Pro dampfen weil ich seitdem keine einzige Pyro mehr inhaliert habe. Die beste Alternative zum rauchen und ich bin täglich fitter. Mein Ziel : Genussdampfen mit 0mg Nikotingehalt !!! Momentan zwischen 12- 18mg. Dampfen ist livestyle !!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Dampfen
Es ist doch schon recht lustig. Hier in Deutschland soll die E Zigarette verboten werden und in England wird von der Regierung eine Empfehliung gegeben. Dass die E Zig so gefährlich ist, ist hinreichend widerlegt. Wenn unsere Regierung lesen würde, würde sie dies auch wissen. Meiner Meinung nach geht es hier eh nur um Geld. Die Steuereinnahmen sind stark gesunken. Nur ist ein Verbot nicht der richtiger Weg. Das Argument, dass man hierdurch zum Rauchen kommt, zieht nicht.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Schikane Pur
In erster Linie stammen die Verbote doch von Ex-Raucher die anderen ihren erfolg des Nichtrauchens aufzwingen wollen,zumindest habe ich so das Gefühl. Wie ich dazu komme: Ich bin Nichtraucher schon immer mich Persönlich stört es keineswegs wenn jemand in meiner nähe Raucht. P.S.Das Essen in einem Restaurant, schmeckt genau so wie es vor dem Rauchverbot geschmeckt hat. Diejenigen die dagegen sind, schreien am Lautesten,aber bei Veranstaltungen stehen diese gern im dicksten Nebel finde den fehler
0 Gegenargumente Widersprechen
    NIEMALS
von 1 Maxi Pack Pyros/Tag, nach etlichen Fehlversuchen mit in der Apo erhältl. Mittelchen auf die E-Ziggi umgestiegen, OHNE ENTZUG, inzw. wesentl. verbesserter Geruchs-Geschmackssinn, inzw, auf Minimal-Nikotin-haltiges Liquid umgestiegen, die E-Ziggi darf nicht verboten werden, wir lassen uns nichts vom Staat dem es um KOHLE geht verbieten, arme Tabaklobby es tut mir NICHT LEID!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Nobelpreis, Bevormundung, Arroganz der Macht
Ich habe als aktiver Raucher seit meiner Anschaffung von e-zigaretten nach dem 2. Tag keine Zigarette angefasst, habe auch kein Verlangen danach mehr. Ich dampfe am Arbeitsplatz, im Auto und in der Wohnung, und keinen stört's. Ich bin der Meinung, dass der Nobelpreis an die Erfinder und auch an die Entwickler dieses Wunderwerkes gehen müsste.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Meinung
Was soll das? Welche Argumente bzw. Studien werden für ein Verbot angebracht? Der Versuch sowas zu verbieten muß doch eine Grundlage jenseits vom alten "einstiegsdroge"-Argument haben. Nur habe ich bisher vergeblich gesucht. Gegen das Dampfen wurden nur leere Phrasen gefunden die durch nichts gestützt werden. @Politik: Erklärung bitte!
0 Gegenargumente Widersprechen
    freier Handel
Ich dampfe seit gut 3 Monaten. Mein Geschmacks- und mein Geruchssinn haben sich für mich positiv verändert. Ich habe keine Teerzufuhr mehr. Das Auto, die Wohnung, die Kleidung stinken nicht mehr. Keine weggeworfene Kippe, kein Aschenbecher. Ich bin für die e-Zigarette! Ich bin für das Liquid im freien Handel!
0 Gegenargumente Widersprechen
Pro
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
2 Gegenargumente Anzeigen
Pro
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen
Pro
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen
Pro
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen
Pro
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Verbotsstaat, Konkurrenzdenken, Kurzsichtigkeit
Anstatt erstmal an den Verbotswahn an sich zu denken und damit zuerst an die im März beabsichtigte Verschärfung des NSG in NRW, wird hier die E-Zig mit der Argumentation der Krebsprävention angepriesen.Solche "Unterstützung" gegen den Verbotsstaat in kontaproduktiv und schadet allen. Den Menschen, den Raucher und den Dampfern. Und nutzt nur den Antis
4 Gegenargumente Anzeigen
    Methodik Seriösität des Portals
Mein Contra geht gegen Portal und Petenten der mehrfach Änderungen vorgenommen hat.Es werden bereits unterschriebene Texte nachträglich verändert.Auch wenn ich eine Mail zu der Änderung erhalte muss ich aktiv widerrufen statt erneut zuzustimmen.Wird der Text kurz vor Ende geändert kann ich ggf.nicht eingreifen.Er könnte wildeste Dinge fordern (der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt) und dann stünde meine Unterschrift darunter.Das ist unseriös,daher habe ich meine Unterschrift zurück gezogen.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Fragwürdige Petition
Wenn ich mir die Inhalts- und Argumentationsleere dieser Petition so ansehe, muss ich mir die Frage stellen, ob diese Petition überhaupt ernst gemeint ist bzw. ob sie nicht vielmehr von einem Egaretten-Gegner veranstaltet wird um möglichst viele in diesen sinnlosen Petitionsdampfzug einzusammeln um damit dann gesammelt gegen die Wand zu fahren.
5 Gegenargumente Anzeigen
    Inhaltslose Petition
Als zwischenzeitlich selber auf's Dampfen Umsteigender äußere ich hier als Jurist zur Sache: ich finde diese Petition ABSOLUT verfehlend! Hier wird gegen ungelegte Eier petitiert, mit einer Petition, wie sie aussichtloser nicht sein könnte. Unsubstantiiert bis in die Grundfeste, ohne jegliche Argumente und von einer aussagenlosen Unprofessionalität geprägt, wie sie aus der Hand eines 5-Klässlers wohl nicht weniger fundiert erfolgt wäre. Nein, selbst als Dampfer würde ich sowas nicht mittragen!
10 Gegenargumente Anzeigen
    Genussmittel, Raucherentwöhnung, Lifestyle
Wenn die Richtung der Petition jetzt rein zur Raucherentwöhnung tendiert, dann muss ich meine Unterswchrift widerrufen. Die E-Zigarette ist kein medizinisches Produkt zur Raucherentwöhnung. Sie ist ein freies Genussmittel. Wenn sich damit das Rauchen abgewöhnt ist es ja nett, aber ich werde mein Genussnittel nicht demnächst in der Apotheke kaufen, während die Raucher ihr Nikotin an jeder Strassenecke bekommen.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Getürkt, Schwindel, Lüge
Diese ganze Petition hier ist gefakt. Völlig unrealistisch, daß hier soviele Leute aus der ganzen Republik "abstimmen", obwohl nur NRW gemeint ist! Und dafür sind die NRW Leute zu wenig. Getürkte Aktion der E-Zig-Hersteller!
10 Gegenargumente Anzeigen
    Täuschung
Die Textstelle "Sofern zudem noch die Unbedenklichkeit dieses Produktes nach 2004/108/EG - geregelt im EMVBG - bescheinigt ist, ..." aus der Begründung ist ein manipulatives Täuschungsmanöver durch Unterlassung von wichtigen Informationen! Die EU-Zulassung nach dieser Richtlinie besagt lediglich, dass die E-Zigarette keine elektromagnetischen Störungen verursacht. Sie steht in keinem Zusammenhang mit den womöglich gesundheitsgefährdenden Inhaltsstoffen.
Quelle: www.gesetze-im-internet.de/emvbg/__1.html
3 Gegenargumente Anzeigen
    Kinderschutz- Verschluss
1. E-Liquid: Händler und Hersteller, die nicht kapieren was Kinderschutzverschlüsse sind, die jede WC-Reiniger- und Spiritus- Flasche hat, müssen sofort auf geeignete Labor-Flaschen, wie die 100ml von flavourart.it umstellen, die machen das richtig, oder notfalls per EU-RAPEX vom Markt, das geht so nicht weiter und gibt den Gegnern ein dickes Argument in der Geschenkpackung weil hier ein paar Händler und Hersteller an ein paar Cent für geeignete Behälter sparen wollen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    zu lange Frist
Die Laufzeit der Petition ist zu lange angelegt. Ich fände es besser, wenn sie spätestens im März weitergeleitet würde, da ihre Wirkung sonst verpuffen könnte
0 Gegenargumente Widersprechen
    Realität, Dummköpfe, Verbotswahn
Verstehe! Die Hirnis hier machen einfach Ihr Ding ohne weiter zu denken... Weiter so.... bei noch mehr als 150 Tagen kriegt Ihr sicher eine tolle Anzahl zusammen, Respekt.... Ihr kapiert nichts, und deswegen werdet Ihr auch mit 100.00 Zeichnern verlieren...
2 Gegenargumente Anzeigen
    Verbot von E-Zig.
Hurra Deutschland. Hört doch einfach auf zu rauchen und zu jammern. Ich habe vor 1 1/2 Jahren nach 25 Jahren Anhängigkeit von einem Tag auf den anderen aufgehört mit diesem Scheiss. Mir geht's jetzt im Gegensatz zu denen, welche sich von einer Abhängigkeit in eine andere begeben richtig gut. Ihr könnt das auch, lettlich ist jeder seines eigenen Glückes Schmied....
11 Gegenargumente Anzeigen
    Verbot von E-Zig.
Die E-Zig. is doch nur Geldmacherei und eigentlich unverantwortlich. Es wird doch hier ein zusätzlicher Suchtmarkt aufgebaut. Der Gesetzgeber muss die E-Zig verbieten. Es gibt keine gesunde Altenative zum Nichtrauchen!!!! Es ist unverantwortlich die E-Zig. so zu verharmlosen ohne überhaupt fundiertes Wissen darüber zu haben. Sollten die tatsächlichen Folgen dieser E-Zig. irgendwann ans Licht kommen wünsche ich mir das die Händler strafrechtlich verfolgt werden. Gesundheitorga. warnen davor.
20 Gegenargumente Anzeigen
    Verbot von Tabak- und Elektro Zigaretten
Das Propandiol in den Liquids dient der Verbesserung der Nikotin-Resorption. Bei der Anwendung der E-Zig. ist die Wirkung von P. in den Atemwegen und in der Lunge unbekannt. Bei Nikotinfreien L. erfüllt die Resorptionsverb. k. Zweck mehr, sondern schwächt ledigl. die Schutzbarriere. Inwieweit dies die Aufnahme in der Atemluft bef. Schadstoffe begünstigt ist unbekannt. Die E-Zig. verändert nur das Gesundheitsrisiko des Tabakrauchens und sollte daher zusammen mit Tabak-Zig. verboten werden.
18 Gegenargumente Anzeigen
    Petition
Diese Petition sollte über den Petitionsausschuss des Bundestages laufen. Da würde ich auch gern mitzeichnen. Hier ist mir das nicht seriös genug.
0 Gegenargumente Widersprechen
    alles hirnloses gequatsche
1. es ist unzulässig unterschriebene texte laufend zu ändern 2. es macht überhaupt keinen sinn diese petition wieter zu geben da der text laufend abgeändert wird 3.die glaubwürdigkeit ist unter meiner sicht in frage gestellt 4.der staat macht eh was er will und wenn sie das e-rauchen komplett verbieten wollen dann machen sie das auch
0 Gegenargumente Widersprechen
    Batterie seltene Erden recycling
5. Batterierecycling: Die wertvollen Li-Ion Akkus müssen unbedingt unters Recycling-System und Batterieverordnung, wir können doch derart wertvolle seltene Erden nicht als Sondermüll behandeln oder gar in den nächsten Abfalleimer oder Hausmüll werfen. Bei vielen Händlern fehlt der Hinweis immer noch. Einmal- Wegwerfmodelle sind auch daher zu verbieten.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kondensatabschneider
4. Kondensatabschneider: Für Einmaldepots ausreichend aber bei Nachfüllung verbesserungswürdig, leider hat mindestens 1 510er Hersteller am Spritzguss-Kunsttoffhersteller für die Depots gespart und die Abschneider von 2010 im Jahre 2011 wieder verschlechtert. So kommen die Geräte durch keine Apothekenzulassung, da muss man den chinesischen Herstellern mehr Druck machen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    handhabung reinigung
3. Reinigung der Verdampfer: Es gehen haufenweise falsche Reinigungshinweise rum, z.B. es würde genügen, den Verdampfer nach Gebrauch "auszublasen" und dann weiterzuverwenden, die Dinger müssen nach Gebrauch am besten über Nacht in >90% unvergällten Alkohol, der spült giftigen Abfall raus und dann halten die übrigends auch Monate und setzen kaum noch zu.
0 Gegenargumente Widersprechen
    verdampfer trocken überhitzt
2. Verdampfer: Ob giftige Nebenprodukte entstehen, hängt wie in der Verfahrenstechnik üblich von Handhabung und Temperaturen (der Verdampfer) ab: Die Automatikmodelle verhindern Verbrennung und giftige Nebenprodukte durch Überhitzung, bei den manuellen Modellen muss man eben aufpassen, aber man merkts ja gleich wenns komisch schmeckt.
0 Gegenargumente Widersprechen
Contra
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
2 Gegenargumente Anzeigen