Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Wertschätzung pflegender Angehöriger
Viele Hilfebedürftige möchten nicht in ein Heim! Da ist es wunderbar wenn sich ein Angehöriger findet, der mit ganzer Kraft Unterstützung leisten kann! Diese Pflege ist meist intensiver, menschlicher und zeitaufwändiger als wenn sich der zu Pflegende im Heim oder durch einen Pflegedienst behandeln lässt. Private Pflege verbessert das Wohlbefinden des betroffenen Menschen und verdient eine höhere Wertschätzung!!! Der Pflegende muss deshalb mehr Unterstützung erfahren, ideell und finanziell.
Source: Wertschätzung
1 Counterargument Show
    Die Bürger der BRD brauchen schnelle Lösungen
Es müsste schnellstens was getan werden für die Pflege zu Hause. Viele Angehörigen (Ehepartner, Kinder u.s.w.) werden durch die hohe Belastung und Stress selbst krank oder sind bereits auch erkrankt durch Alter oder Dauerstress. Es sollte schnellstens eine Lösung geschaffen werden, damit man nicht noch mehr Pflegebedürftige bekommt. Muss erst das Kind in den Brunnen fallen bevor die Regierung eingreift? Es sind so viele betroffen und wollen auch nicht ihre Angehörigen in ein Pflegeheim abgeben, da auch hier Pflege-Not besteht und die Menschen dort nur noch als Nummern existieren. .
1 Counterargument Show
    Finanzielle Absicherung Pflegender
Es geht nicht nur darum, ob man bereit ist, seinen eigentlichen Job aufzugeben, um seinen Angehörogen zu pflegen - es ist die Frage, ob man es kann! Wenn noch Kinder im Haus sind, die versorgt werden müssen, die Gelder für Schule inklusive aller anfallenden Kosten wie Ausflüge, Klassenfahrten usw. benötigen, die vielleicht im Sportverein sind oder ein Instrument spielen, kann man es sich nicht einfach leisten, auf das letzte verbliebene Gehalt zu verzichten! Die Kosten, die durch die Pflege entstehen, nicht zu vergessen. Deshalb: Verbesserungen für Pflegende! Jetzt!
Source: Carolin
1 Counterargument Show
    Gleicher Lohn für gleiche Arbeit fordern - auch in der Pflege
Das Pflegegeld ist bei einer Pflege durch Angehörige viel niedriger, als bei einer Pflege im Heim und dies, obwohl die Pflege im Heim qualitativ viel schlechter ist. Das muss man ändern, weil es ungerecht ist. Gleicher Lohn für gleiche Arbeit, d. h. die Pflege zu Hause müsste dann sogar höher entlohnt werden als die im Heim. Es würden mehr Menschen zu Hause gepflegt werden, wenn man Gelder bereit stellt, die die Pflege zu Hause attraktiver macht. Denn nicht jeder Angehörige ist bereit, einen gut bezahlten Job zu vernachlässigen zugunsten einer wenig honorierten Pflegetätigkeit.
Source: Margit
1 Counterargument Show
    Ungerechigkeiten abschaffen!
Die Pflege im häuslichen Umfeld ist die beste Pflege, die sich ein Betroffener wünschen kann. Pflege im Heim verstößt allzu oft gegen die Grundrechte. Sie ist oftmals menschenunwürdig. Alle wissen das. Es wird aber hingenommen bzw der Gesetzgeber schaut sogar weg. Die Pflegegelder für die Pflege zu Hause sind viel zu niedrig: Mit höheren Pflegegeldern ließe sich die Pflege zu Hause so gestalten, dass sich nicht ein Angehöriger kaputt schuften muss!
Source: Margit
0 Counterarguments Reply with contra argument
für unsere pflegebedürftige Mutter reicht keine polnische Pflegekraft. Die Angehörigen müssen - KV/PV/Bank/ medizinische Angelegenheiten leisten - Instandhaltung/Weg+Garten weiter ausführen - Nachbarschaftshilfe organisatorische Hilfestellungen leisten. - ein Pflegedienst die medizinische Versorgung vornehmen. Pflegekraft kostet 3000 € mit Kost und Logis, Ist nur lt. Arbeitsvertrag von 8-13 Uhr und 16-20 Uhr per "Bereitschaft" erreichbar, samstags nachmittags frei und leistet bei weitem nicht das was eine eigene Person leistet
1 Counterargument Show
Meine Mutter verbrachte ihre letzten 2 Jahre in einem besseren Seniorenheim: zu wenig Personal, aufgestockt durch Leihpersonal, immer andere. Und dann die letzten Tage im Krankenhaus mit liebloser Pflege, unnötiger OP, alleingelassen mit Parkinson-Schmerzen. Eher gehe ich ins Ausland und kaufe mir Sterbehilfe!
1 Counterargument Show
leider gibt es Menschen die vom Bett die Welt regieren. Wenn Sie körperlich sonst auch nichts machen können andere beschäftigen können SIe. Undd Personen finden, die ihre Interessen durchsetzen. Neben einer Vollzeitkraft, Nachbarschaftshilfe, 3 Familienangehörige, Betreuer beschäftigt die zu pflegende Gerichte (7 Anwaltsfälle die letzten 7 Jahre), Makler, Gutachter, Handwerker etc. Das die Angehörigen keine Rechte haben und krank werden nur weil es den alten Menschen gut gehen soll bedeutet für die Angehörigen Krankheit. Es sollte endlich das Recht auf "Entmündigung wieder gestärkt werden.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Altruismus
Da schreibt jemand : Was passiert, wenn der Pflegende an dem Aufwand der zu erbringenden gut gemeinten Hilfe zerbricht ? Ja, um das geht es auch ! Um da zu verhindern, brauchen diese Menschen viel mehr Unterstützung und nicht Contra-Argumente, die sich dann auch noch als eine Art Verständnis für Pflegende anfühlen sollen. In einer Welt des Umbruches bewegt sich in einer Gesellschaft viel. Und in einer inhumanen, nur auf mehr, schneller größer orientierten Gesellschaft werden auf diese Weise Gewinner und Verlierer verursacht. Die Pflegenden zählen eindeutig zu den Letzteren.
0 Counterarguments Reply with contra argument
Und wieder eine weitere Petition welche nur auf bestimmte Gruppen/Menschen gerichtet ist Wie wäre es wenn man mal nicht immer nur an sich denkt wie es in Deutschland ja üblich ist, dafür können sie ja auch nichts das sie so Egoistisch erzogen wurden Viele Ossis können ja auch nichts dafür das diese immer noch Stasi ähnliche Denkweisen haben Aber wie wäre es mit einem BGE - Bedingungslosen Grundeinkommen oder einem Bürgergeld? Ach stimmt, dann hätten ja Wirtschaft, Unternehmen und Inhaber weniger Macht über die Bürger dieses Landes
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Lohnersatzleistung
Für die Angehörigen Pflege muss es endlich eine Lohnersatzleistung geben, sowie eine automatische kostenlose Arbeitslosenversicherung , wenn der Angehörige verstirbt. Zudem pflegen wir zum Teil 24/ 7 was in keinem Verhältnis zum gesetzlichen Arbeitszeiten Gesetz steht. Ein Pflegedienst kommt vielleicht zweimal am Tag für 30 Min. Den Rest des Tages und zum Teil in der Nacht pflegen und betreuen wir.
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    Pflegende Angehörige
Ich Pflege meinen Mann seit 10 Jahren, 24 Std.am Tag, mein Rückenl ist kaputt,Hüfte hin,Gelenke schmerzen,laufen bücken stehen eine Katastrophe, stehe jeden morgen um 4 Uhr auf um meine Knochen zusammen, damit ich ab 6 Uhr morgens für meinen Mann da bin,fühle mich selbst als pflegefall,physischen Stets, schlaflose Nächte, wie wird es weiter gehen,der Stress hat sich bei mir schon durch Brustkrebs bemerkbar gemacht,3 Hörsturz 70%vom Gehör verloren,ich habe grosse Angst das es eines Tages nicht mehr weiter geht
1 Counterargument Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international