openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    ein verstecktes Kompliment
Es ist schon komisch, es scheint unter den Gästen dieser Petition Menschen zu geben, die denken Menschen mit körplichen Einschränkungen, liegen sabernt im Bett... aber trotzdem besuchen Sie solche Petitionen....Danke für dieses Kompliment Reaktion auf die letzten Contras
Quelle: Ilka Hannig
0 Gegenargumente Widersprechen
    Denkanstoß
Ich hab jetzt die Stimmenanzahl meiner Petition zunächst mal von 20 000 auf 5 000 herab gesetzt. Da man sich Ziele so setztn muss, dass man sie eventuelle auch wirklich ereichen kann. So nehme ich auch einigen Kritikern auch etwas den Wind aus den Segeln. Da ich sehr wohl weiß, dass ich mit meiner Petition nicht die große weite Welt von Null auf Hundert verändern werde, doch mache ich auf Dinge aufmerksam, über die sonst kaum einer sprechen würde
Quelle: Autor der Petition Ilka Hannig
0 Gegenargumente Widersprechen
    Es mein gutes Recht
Natürlich bedeudet Inklusion nicht das jeder einen Assistenten bekommt, aber ich habe das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben und ich habe ein Recht für mich und mein Lebeb zu kämpfen, und niemand hat das Recht sich darüber ein Urteil zu erlauben, warum ich so bin wie ich bin. Ich mache nur von meinem Recht gebrauch.
Quelle: Ilka Hannig
0 Gegenargumente Widersprechen
    Das ist Inklusion kurz gefasst
Inklusion bedeudet: Resespektvolles werschàtzendes Miteinander und jeder hat die gleichen Rechte (sonst hàtte man die UN -Konvention nicht entworfen und entwickelt) Assistenz ist nur ein kleinen Teil davon. der jedoch öfter gebraucht wird. man sollte nicht den Fehler machen und alle Behinderte in eine Schublade stecken.
Quelle: llka Hannig
0 Gegenargumente Widersprechen
    Fragen
Wenn diese Petition so beobachte,stellt sich mir hin und wieder die Frage:" Wird man als Mensch mit Einschränkung nur noch als Kostenfaktor gesehen?" Dabei kann es so schnell jeden treffen. Man braucht dabei nur von einem Auto erfasst werden, aber das ist dann wieder was anderes? Aber wieder eingeliedet werden will man dann auch?
Quelle: Ilka Hannig
0 Gegenargumente Widersprechen
    Darum braucht man bessere Beratung
Und genau darum möchte ich mit dieser Petitionen einen Betrag dafür leistem, damit bessere Beratungssysteme geschaffen weden, die vorab auch genauer hinschauen können, was geht und was nicht... Dann konnten auch nicht so leicht Fehlgutachten passieren. Ich denke trotzdem sollte jeder ein Recht haben im Rahmen seiner Fähigkeiten zu am Leben teil zu nehmen.
Quelle: Autor der Petition Ilka Hannig
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aber es hat geklappt.
Es wird eine Neueinstufung, geben, so das ich im Rahmen des Teilerwerbs bis zu 20 Stunden die Woche offiziel richtig arbeiten darf. Klar warte ich jetzt noch auf ein Schriftstück, doch ich denke es klappt, weil wir in dem Gespräch noch einige andere formale Hindernie aus den Weg räumten. Aber es hat geklappt.
Quelle: Autor der Petition Ilka Hannig
1 Gegenargument Anzeigen
    Fair bleiben wär nett.
Diese Petition ist kein Egotripp meinerseits. Ich finde meine Lösungen. Doch wenn man sich mit mir über "Inklusion" auseindersetzen mag,kann dies gern tun, doch ohne persönlich zu werden. Das gehört hier nicht her. Für fachliche Auseinderdetzung bin ich schon haben, alles andere werde ich in Zukunft ignorieren Danke
Quelle: Ilka Hannig
0 Gegenargumente Widersprechen
    Es geht um gundsätzliche Angebote der Förderung und Eingliederung
Wichtig ist mir einfach dass: - Menschen wie ich, bessere Beratungen bekommen - überhaupt ene Chance bekommen eingegliedert zu werden zu werden - überhaupt Fördermaßnahmen als Angegot zu haben denn wiele wurden gar gefragt ob sie die volle Erwerbsminderung möchten in der DDR wurde das oft einfach entschieden,
Quelle: Autor der Petition Ilka Hannig
0 Gegenargumente Widersprechen
    Es kommt was in Gang
Ich mach halt gerade in meinem persönlichen Umfeld die Erfahrung, dass man sich mehr mit dem Thema: "Inklusion und Integration von Menschen mit körperlichen Einschränkungen" auseinander setzen. So ist mein erstes Ziel doch erreicht, denn man spricht drüber. Wer Angst vor Veränderung hat, sollte sich fragen warum...
Quelle: Autor der Petition Ilka Hannig
1 Gegenargument Anzeigen
    Leben heißt manchmal auch Veränderung
Beobachtungen: Mit Sicherheit gibt es Veränderungen, welche nicht immer positiv sind. Nur ohne die Menschen welche es wagen neue Wege zu gehen und Dinge in Frage zu stellen, wäre das Leben langweilig und fade.
Quelle: Autor der Petition Ilka Hannig
1 Gegenargument Anzeigen
    Selbst handeln, dann darf man auch fordern und schimpfen
Beobachtung: Im Kritik üben und schimpfen ist der Menschen sehr schnel. Es wäre viel mutiger leise Farbe zu bekennen. Wer als betroffener "Inklusion" möchte, sollte etwas dafür tun. Ich finde es feige, über die zu urteilen, welche wenigstens den Versuch starten etwas für die Entwicklung von "Inklusion" bei zu tragen.
Quelle: Autor der Petition Ilka Hannig
1 Gegenargument Anzeigen
    Inklusion muss im Kopf beginnen
Ich bin kein Profi, was Petitionen an geht und doch denke ich,schimpfen kann jeder. Hin un und wieder macht es dann aber auch Sinn, ein Problem offen zur "Debatte" frei zu geben; wenn man schon über Schwierigkeiten redet, finden eine Veränderung statt, eben weil man sich damit auseinander setzt. Das ist ein Anfang, der für "Inklusion" notwendig ist.
Quelle: Autor der Petition Ilka Hannig
1 Gegenargument Anzeigen
    Reaktion auf Kontra vom 07.02.2014
Also, erstmal danke für ihe Kritik, deinn, sie zeigt mir sie beschäftigen sich mit dem Thema, Danke dafür. Ich sage es Ihnen aus tiefsten Herzen, nein ich möchte keinen Pfleger oder Diener. Ich möche eine Assistenz, Natürlich möchte ich auch Geld verdienen und, dass Angebot für eine Teilteitstelle nach meinem Praktikum wäre ja schon da; So mach ich mir; um mein späteres Gehalt später Gedanken, Haben Sie schon mal überlegt, dass meine Rechtschreibfehler evt. auch auf Grund meiner Einschränkung da sind? Assistenz heißt ich leite Mensche an, aber nutze sie nicht aus. Danke für Int
Quelle: Autor der Petition Ilka Hannig
0 Gegenargumente Widersprechen
    Inklusion? Ein Luftschloss?
.... Ist das Thema "Inklusion" nur ein Modeerscheinung der Gesellschaft und unserer Politik, um von anderen Dingen ab zulenken? .... Oder hat man vergessen, dass Thema:"Inklusion" zu Ende zu denken? Diese Fragen gehen mit derzeit immer öfter durch den Kopf
Quelle: Autor der Petition Ilka Hannig
1 Gegenargument Anzeigen
    Öffentlichkeit muss her!!!
... hab jetzt was total verrücktes gemacht, weil ich merke das meine Petition eine große Öffentlicket braucht... Als ich auf der Webseite Seite von Sat 1 / Akte den Hilfe Butten geklickt. Da hab ich dann meine Situation und die Idee mit der Petition geschildert... Die Redaktion hat geantwortet. Haben mich dann aber auch vertröstet wegen der vielen Zuschriften. mal schauen was da geht. Mal sehen ob die neugirg geworden sind...
Quelle: Autor der Petition Ilka Hannig
0 Gegenargumente Widersprechen
    Meine Erfahrung zeigt das
....die Sache "Inklusion" kann nur durch viel Mut und Eigeninitiative der Menschen die sie wollen und brauchen lebendig werden kann, denn die müssen zeigen wie es gehen kann...
Quelle: Autor der Petition Ilka Hannig
0 Gegenargumente Widersprechen
    Man muss drüber reden
Ich wurde gefragt warum ich das mit der Petition gemacht habe? Ich tat das einfach, weil ich finde, in unserer Geseschaft redet man über so viel unsinniges Zeug. Ich bin persönlich davon überzeugt, es wird Zeit, dieses Thema mal in den Blickwinkel der Öffentlichkeit zu lenken.
Quelle: Autor der Petition Ilka Hannig
0 Gegenargumente Widersprechen
    Meine persönliche Beobachtung ist es:
Die Idee zu dieser Petition entwickelte sich auch aus meiner persönlichen Beobachtung heraus, Menschen die in der vollen Erwerbsminderung stecken, oft in einer "Einbahnstraße der Endgültigkeit" Also, diese Menschen bekommen nur sehr wenige Angebote zur Förderung. Das find ich unpassend im Zeitalter von Inklusion und Un- Kovention.. Es wirkt auf mich wie:" Schubladen - Denken" denn unsere Gesellschafmuss zumindest Möglichkeiten bieten, damit ein Anreiz da ist. Leider geben sich viele Menschen, denen es ähnlich geht auf, wegen der vielen Hürden. So bleiben viele wertvolleTalente verbo
Quelle: Autor der Petition Ilka Hannig
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gründe für die Ptition
Diese Petition entstand, da ich folgende Situation habe Bei mir stellt sich momentan folgendes Problem: Ich beginne am 17.2.2014 ein unentgeltliches Jahrespraktikum mit Aussicht auf Festanstellung / Teilzeit. Ich habe Pflegestufe 3, beziehe Grundsicherung, und befinde mich in der vollen Erwerbsminderung, aus der ich gerne raus möchte. Auf Grund meiner körperlichen Einschränkung benötige ich aber einen sehr hohen Pflegebedarf. Ich bekomme keine Arbeitsassistenz, die ich aber benötige. Es fühlt sich keine Behörde oder Institution für mich zuständig wegen der momentanen Gesetz
Quelle: Autor der Petition Ilka Hannig
1 Gegenargument Anzeigen
    Antwot auf Contra
Zum einem soll diese Petition zeigen, dass ein konkretes Beratunsangebot und die dafür notwendigen Gesetze für Menschen wie mich fehlen. Nein, einen Pfleger möchten ich nicht mit zur Arbeit nehmen, ich bin ja nicht krank , sondern einen Assistenten, der mir hilft die Dinge ausführen, welche ich alleine nicht hinbekomme. Also sowas wie Ordner öffen, Bücher hollen, aber auch sowas wie Jacke ausziehen, Tolettengang ect. Und dies auch nicht koplett die ganze Zeit, sondern, dann wenn ich das mit dem Assistenten vereinbare, nach meiner Anleitung und so das ich selbstbesimmt handeln kann
Quelle: Autor der Petition Ilka Hannig
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Stichwort
Die Inklusion ist größtenteils schon gescheitert, es will nur kaum einer wahrhaben. In der Klass meines Sohnes ist die Lehrerin nun 70% ihrer Unterrichtszeit damit beschäftigt sich um zwei Behinderte Kinder zu kümmern. Was hat mein Sohn daraus gelernt? Er sagt nun als Schüler der 2 Klasse, dass Behnderte wohl wichtiger sind als er. Die 3 Klasse wird er an einer anderen Schule besuchen.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen
    Stichwort
Wie soll das aussehen? Wollen sie einen Pfleger, der sie zur Arbeit begleitet? Ein Taxi, dass sie zu dieser bringt? Einen Arbeitgeber, der besondere Rücksicht nimmt? Ein Volles Gehalt? Fragen, die sie beantworten müssen.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
3 Gegenargumente Anzeigen
    Stichwort
Ich finde es nicht gut, wenn einge Menschen ein Höchstmaß an Förderung zur Befriedigung ihres Arbeitswillens fordern während dieser den anderen nicht zusteht. Das ist Demokratiefeindlich.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen