openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Ich unterstütze die Petition, da der unkontrolierte Ausbau der Windenergie überwiegend ohne Bürgerbeteiligung erfolgt und durch eine nicht durchdachte u. durchplante Energiewende forciert wird. Es werden alle möglichen Organisationen (Naturschutz, Wasserschutz,Volgelschutz usw.) angehört nur nicht der Bürger! Der hat mit diesem Windmüll zu leben , ob er das will oder nicht! Openpetiton ist zwar nicht schlecht aber die Politik ist da leider nicht gebunden - besser wäre eine Petition über den deutschen Bundestag!
1 Gegenargument Anzeigen
    Teure Symbolik
Es gibt in Deutschland fast 23 000 Windgeneratoren, sie haben, alle zusammen noch kein anderes Kraftwerk, sei es Kohle Gas oder Atomkraft, überflüssig gemacht. Würden Heute Nacht sämtliche WKG umfallen, wäre Deutschland deswegen morgen keiner Not ausgesetzt. Das müsste uns zu denken geben.
1 Gegenargument Anzeigen
    Nur Pseudo-Energiewende in Deutschland
Die "Deutsche Energiewende" führt irrigerweise nicht zu einer Reduzierung von konventionell erzeugtem Strom. Im Gegenteil: Kohlekraftwerke werden gebaut oder aufgerüstet und führten zu einem CO2-Anstieg in Deutschland. Vorgebliche Klima-/Umweltschutzbehauptungen werden so ad absurdum geführt.
1 Gegenargument Anzeigen
    EEG: Brandbeschleuniger für den Staats-Bankrott
Die ideologisch begründete 'Energiewende' wird vorangetrieben wie ein Bulle vor einer Herde Kühe auf dem Weg in den Schlachthof. Der gigantische Betrug, den Deutschland derzeit erleidet, übersteigt die Auswirkungen eines Schildbürgerstreiches um ein Vielfaches. Folge: Deutschland deindustrialisiert und bankrott.
Quelle: www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/13997-eeg-als-brand//www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/13997-eeg-als-brand" rel="nofollow">www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/13997-eeg-als-brand
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Was ich an der Petition nicht verstehe,warum nennen Sie sie nicht gleich:Kein Bau von Windkraftanlagen ? Kein Mensch vor Ort wird dem Bau zustimmen, außer denen die damit Kohle machen können. Ziehen Sie in die Nähe des Frankfurter Flughafens, da gibts täglich 18 Stunden Lärmterror aber keine Windräder. Ziehen Sie in die stickige Innenstadt von München. Die Mieten kann sich kaum noch einer leisten,aber von Windkraftanlagen bleiben Sie ganz sicher bis ans Lebensende verschont. Nennen Sie sich und andere Menschen nicht Bürger!! Das klingt nach dummem Schaf, so wie Politiker uns haben wollen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pferdeäpfel
EIN CONRTRA DER ALLES BLOCKIEREN-FRAKTION: Eisenbahnlinien, Flußbegradigung und Schleußen, Flugplätze, Autobahnen, Überlandleitungen, Kiesgruben, Monokulturen bei Pflanzen und Häusern sind sooo wunderschön wie früher die Massen an Pferdeäpfeln und geistiger Engstirnigkeit. Aber veraltete Überlandleitungen und riesige Windkraftanlagen lassen sich wenigstens risikoarm (ohne strahlenden Müll wie bei KKW´s) entsorgen oder wieder-verwerten und die Narben, die in der Natur bei der Herstellung entstehen sind innerhalb einer Menschen-Generation nicht mehr sichtbar.
1 Gegenargument Anzeigen
Wollt Ihr ins Mittelalter zurück? Nein zu Atom-, Kohle- und Windstrom, das geht nicht. Wenn Euch die Windkraft stört, dann macht eine PRO-ATOM-DEMO!!! Warum habt Ihr gegen die "Grüne Anti-Atom-Demo" keine Gegendemo veranstaltet? Warum zeigt Ihr den Grünen = mittelalterl. Gegen-Alles-Partei - nicht die rote Karte? Sitzblockade beim Parteitag der Grünen, damit die Merkel weiss, wie Ihr denkt. Und den grünen Kretschmann in die Wüste schicken!
1 Gegenargument Anzeigen
Diese Petition ist doch nichts weiter als ein wildes stammtischwettern über "die Welt von heute", welches den Höhepunkt darin findet, dass sogar Stuttgart21, der Berliner Flughafen und die Hamburger Elbphilharmonie mit den eigentlichen Windkraftanlagen zusammengeschmissen wird! Weniger Ärger und mehr konkrete Ideen bitte!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Globale und Generationengerechtigkeit
Die Frage ist: wer ist von Windkraft betroffen? Betroffen sind beispielsweise die auf mehreren Kontinenten ansässigen ersten Opfer der globalen Klimaerwärmung, die darauf warten, dass die frühindustrialisierten Länder wie Deutschland ihre pro-Kopf-Emissionen von CO2 sowie ihren Pro-Kopf-Verbrauch von fossilen Energien und vielen weiteren Rohstoffen auf ein langfristig nachhaltiges, global gerechtes Maß senken. Betroffen sind ebenso zukünftige Generationen, die ebenfalls noch Rohstoffe und Energie benötigen werden. Wie sieht es um die Berücksichtigung von ihren Interessen aus?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Energiewende ja, aber nicht bei uns....
Wenn die betroffenen Bürger entscheiden dürfen, wird es keine WKA geben. Aber die Energiewende will jeder, hauptsache der Strom kommt aus der Steckdose. Die betroffenen sind durch Ihre Wahl der Gemeindevertretung ja indirekt schon in den Entscheidungsprozess eingebunden. Unter Beachtung von Naturschutz und 1km Abstand zum Ortsrand sind WKA in Ordnung!
4 Gegenargumente Anzeigen
    Stichwort
Die Petition verfehjlt das Ziel dahingehend, als zum einen nicht klargestellt wird, warum Bürger bei anderen nach §35 BauGB zulässigen Vorhaben (landw. Betriebe etc etc.) nicht auch - wie bei WKA - ein Mitspracherecht haben müßten. Zum anderen ist lt. durchgehender Rechtsprechung eine Null-WKA-Variante in der Bauleitplanung als Verhinderungsplanung unzulässig, sondern es muß der Windenergienutzung substantiell ausreichend Raum gegeben werden. D.h., daß dem §35 BauGB durch gegenläufige Bauleitplanung nicht komplett "der Wind aus den Segeln" genommen werden darf. Letzteres führt dazu, daß, wenn die Petition Erfolg haben können sollte, diese konkret die Streichung des §35 Abs.1 Nr.5 BauGB (Windenergie-Privilegierung) fordern müßte, anstatt abstrakt von einem Gesetz zur Beteiligung Dritter bei WKA-Projekten auszugehen. , solange die Baulaitplanung lt. gelternder Rechtsprechung
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
1 Gegenargument Anzeigen