pro

What are arguments in favour of the petition?

Alles wie gehabt: Es werden weiterhin einzelne Sparten ausgedünnt, die Attraktivität des Angebots beschnitten, um dann draufzukommen, dass der spärliche Rest zu teuer wird. Wenn sich das ganze "Theater" nicht mehr finanzieren lässt, wenn die Politik Kultur nicht mehr in diesem Ausmaß finanzieren kann oder möchte, dann muss das klar und deutlich gesagt werden. Dann sind aber auch zumindest mittelfristige Pläne für Haus und Personal offen auf den Tisch zu legen. So ist es ein qualvolles Amputieren am lebenden Patienten.
0 Counterarguments Reply with contra argument

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now