Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Praxisorientiertes Studium
Das Berghaus Iseler ist seit über 40 Jahren Teil des Profils der Universität Tübingen. Der von der Botanik erstellte botanische Alpengarten und der von der Geographie gelieferte Exkursionsführer belegen das Engagement des Lehrkörpers und der Studierenden. Ein solches Haus gibt man nicht auf - schon gar nicht in Zeiten wie diesen. Und: Bei richtiger Bewerbung kann die Universität Tübingen ein unschlagbares Argument zum praxisorientierten Studium abseits der grauen Lehrsäle gewinnen!
Quelle: Prof. Dr. Axel Borsdorf, Universität Innsbruck
0 Gegenargumente Widersprechen
    Wirtschaftliche Nachhaltigkeit
Lehre und Forschung wuerden einen irreversiblen Profilverlust erleiden, klar. Ungeachtet dessen ist man, rein aus wirtschaftlichen Erwaegungen heraus, 2013 und in den Folgejahren wohl nicht gut beraten, substantiellen Immobilien- und Landbesitz aufzugeben, der sich obendrein noch in einem gefragten Wintersportort befindet. Langfristiges Denken und nachhaltiges Wirtschaften gebieten, derartige, der Universitaet dienende Sachwerte zu halten und weiterzugeben.
Quelle: Prof. Dr. Dirk Hoffmeister, Jena
0 Gegenargumente Widersprechen
    Feldbiologische Ausbildung
Das Berghaus Iseler bietet gute Möglichkeiten für die Ausbildung von Feldbiologen. Gut ausgebildete Feldbiologen, die sowohl floristische als auch faunistische Artenkenntnis haben und verschiedenen Lebensräume oder Vegetationseinheiten erkennen könnnen, sind heute selten und werden doch dringend gebraucht, um die bundes- udn europarechtlichen Vorgaben zum Naturschutz erfüllen zu können.
Quelle: Burkhard Schall, Kusterdingen
0 Gegenargumente Widersprechen
Die Uni ist nicht dafür zuständig einen privaten Urlaub zu finanzieren. Dies könnte man aber sicherlich durch eine entsprechend große Spreizung der Tarife für private und universitäre Nutzung regeln. Das Besondere an diesem Haus ist die Möglichkeit dort im Seminarraum Forschung zu betreiben. Welcher private Gastwirt kann diese Möglichkeit bieten?
0 Gegenargumente Widersprechen
neu renovierte Bäder, nette Zimmer, Seminarräume, Skilift vor der Haustüre, Wirtsstube, Speisesaal, Sonnenterasse, Außenstelle des Botanischen Gartens, Skipisten, Hüttenwirt, ....
0 Gegenargumente Widersprechen
    Erhalt Berghaus iseler
Erhalt des Berghaus Iseler Weitere fachliche Argumente zum Erhalt des Studienhauses und der Forschungseinrichtung der Uni Tübingen in Oberjoch bedarf es nach der reichen Fülle von Kommentaren nicht mehr. Es seien nur einige Bemerkungen hierzu gestattet und in diesem Zusammenhang ein Zitat von Albert Einstein angefügt: "1. Das Weltall ist unendlich. 2. Die Dummheit der Menschheit ist unendlich; bei ersterem bin ich mir nicht so sicher, bei zweitem aber sehr wohl." Der "2. Lehrsatz" von Einstein scheint sich hier zu bestätigen. Dass solches unverständliches Ansinnen ausgerechnet von einer Univ
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen
    Neu generierte Projekte
Den Kontakten von Oberjoch verdanke ich neue Ideen und Projektpartner. Unter anderem wird nun auf der IMTEK-Disk ein Tuberkulosetest zusammen mit Stefan Niemann aus Borstel entwickelt. Bostel liegt wahrlich nahe bei Buxtehude und wir hätten uns ohne Oberjoch nie kennen gelernt. Selbiges gilt für ein Projekt mit Marion Schneider. Kein Oberjoch, keine Quervernetzung, keine nuen Ideen und Projekte
Quelle: www.dzif.de/forschung/tuberkulose/
0 Gegenargumente Widersprechen
    Umgang mit Spenden und Arbeitsleistungen
Das Berghaus wurde mit Spenden und erheblichen Eigenmitteln (Arbeitskraft) für die Universität, ihren Angehörigen und Freunden auf den Weg gebracht. Man sollte der Öffentlichkeit ein Vorbild an Redlichkeit und Verlässlichkeit liefern.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Was in dieser Petition vollkommen fehlt sind Ihre Vorschläge zu einem privaten Fianzierungskonzept. Sponsoren, Eigenmittel usw. Für mich klingt die Petition nach. Wir wollen haben, die anderen sollen blechen. Wie hoch ist euer Beitrag liebe Studenten ? Die öffentlichen Kassen sind nur noch mit Wunschzetteln und roten Zahlen gefüllt. Mehr Eigenverantwortung ist dringend gefragt. Ansonsten weg mit dem Gästehaus ! Es gibt bei weiterem wichtigere Aufgaben.
2 Gegenargumente Anzeigen