openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Neefepark auf jeden Fall erhalten
Ich kann diese ganze Gezerre um die Innenstadt nicht verstehen. Ich kenne einige Großstädte Deutschlands und überall gibt es diese Einkaufszentren außerhalb der Innenstädte. Ich kenne niemand der in eine Innenstadt fährt um dort ausschließlich im Globus, Kaufland usw. für das Wochenende einzukaufen. Im Zentrum erwartet man eher das Besondere (Läden, Gaststätten und Sehenswertes). Wenn der Neefepark umgewidmet würde, wird es deswegen nicht einen Besucher mehr in der Innenstadt geben. Die Einwohner aus dem Chemnitzer Westen fahren dann halt in die anderen Center. Vielen Dank Ihr Stadträte!
0 Gegenargumente Widersprechen
Das wird lustig, wenn dann ergo irgendwann alle dezentralen Einkaufscenter in Chemnitz geschlossen werden und sich am Samstag 250.000 Chemnitzer Bürgerinnen und Bürger zuzüglich der aus dem Chemnitzer Umland anreisenden Shoppingwilligen sich zum gemeinsamen Einkauf in der Galerie Roter Turm treffen. Geschweige denn wo die alle parken wollen? Wer jetzt mit dem Argument ÖPN oder Fahrrad kommt, der soll mal erklären wie er damit nen 60"-Fernseher oder die 10 Shoppingtüten der Ehefrau nach Hause transportieren will. Da hat sich echt jemand einen Kopf gemacht.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pro Neefepark
Man hat sich in den 90er Jahren so entschieden. Man hat gewaltige Summen an Steuergelder für diese Investitionen, Aufbau Ost, bereitgestellt, viele Arbeitsplätze geschaffen. Auch wir haben investiwrt. Jetzt soll Alles wieder vernichtet werden? Wer würde denn soetwas privat machen. Die Leutel, die jetzt entscheiden wollen, entscheiden über fremde Gelder. Das macht uns Sorgen, Textilpflege Römer
0 Gegenargumente Widersprechen
    Stadt der "Moderne"
Was sind denn das für Methoden , die Leute in die Innenstadt zu zwingen? Wer in der Innenstadt einkaufen möchte, tut dies auch jetzt schon. Die Stadt wird nicht attraktiver, wenn sie beliebte Anlaufpunkte für ihre Bürger streicht und hunderte von Arbeitsplätzen verloren gehen. Besonders für die älteren Arbeitnehmer ist es schwer. Zu jung für die Rente und zu alt für die Arbeit! Mit solchen Aktionen hilft man auch den kleinen Einzelhändlern nicht. Es ist nun einmal die Zeit der Einkaufszentren und des Internets. Wer die Einkaufszentren wegrationalisiert, möchte bitte auch das Internet löschen
0 Gegenargumente Widersprechen
Ikea und ein attraktiver Einkaufsmarkt mit Globus und kleinen Fachgeschäften sichert Arbeitsplätze in der Region. Erhaltung und Verbesserung der Infrastruktur. Aus dem näheren Umland/ Erzgebirge sowie für Bürger aus angrenzenden Bundesländern, stellt der Neefepark seit je her eine große Anziehungskraft dar und wirkt sich auch positiv für die gesamte Stadt aus. Stift der Park und werden die Ausbaupläne von Ikea weiterhin blockiert ist dies schlecht für Chemnitz und das gesamte Erzgebirge!
0 Gegenargumente Widersprechen
Die Stadt versucht nun Ihre eigenen Fehler von vor 20 Jahren auf den Rücken der Bürger zu Korrigieren und am Bedarf vorbei. Als die anderen Einkaufcenter umgebaut wurden war sie stumm. Der bedarf hier ist und war auch vorher da, als noch TOOM drinnen war.
0 Gegenargumente Widersprechen
Chemnitz hatte nach 1990 kein Konzept, da hatten die ersten OB's anderes im Kopf, die Stadt eben zu vermarkten, siehe Werbeflächen oder langfristige Verträge mit Netzbetreibern oder was für die eigene Tasche tun,. Der Brühl ist Beispiel für eine verfehlte Politik, die Hände wurden aufgehalten für die Grunderwerbsteuer für den Neefepark und heute will man es nicht mehr wissen. Naja so vergesslich ist eben Politik auf allen Ebenen. Also meine Forderung, Hände weg vom Neefepark und deren freie Entwicklung auch für Globus. Und ein Rat an Globus, ihr firmiert ja bestimmt auch noch unter anderen Nam
0 Gegenargumente Widersprechen
    Neefepark braucht Lebensmittelmarkt
Der Neefepark braucht, um vollständig zu sein, wieder einen Lebensmittelmarkt. Da haben alle anderen kleineren Geschäfte Nutzen davon. Die Parkplatzsituation ist einfach auch dafür ausgelagt, nicht wie im Altchemnitz-Center, wo beim Einkauf bei REWE schon der Parkplatz knapp ist. Viele ehemalige Kunden vom TOOM sind dorthin ausgewichen und es ist dort jetzt in den Spitzenzeiten sehr voll. Das ist dann auch keine Einkaufskultur mehr.
Quelle: eigene Gedanken
0 Gegenargumente Widersprechen
Wer steckt eigentlich hinter dieser Rathausdebatte? Nutznießer des Sterbens des NF ist nicht die Innenstadt, sondern das Chemnitzcenter. Vielleicht einmal in diese Richtung denken. Die Lobby im Rathaus scheint recht stark zu sein. Es lebe der NF.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    DEZENTRALISIERUNG sorgt für Arbeit!!
Die Centerlandschaft in Chemnitz ist einer der Hauptgründe für einen fehlenden mittelständischen Einzelhandel im kompletten Stadtgebiet. Weniger Center, mehr Dezentralisierung. Somit hat Bäckerei Müller von nebenan auch wieder die Chance zu überleben und die Brötchen da schmecken auch sehr gut. Ohne Neefepark, CC, ACC, VC gäbe es vieleicht auch ein, zwei Läden am Brühl. Kopf anmachen! Chemnitz ist das lebende Beispiel dafür, dass 20 Jahre Centerdasein die Innenstadt haben aussterben lassen. Stollberg z.B. steuert dem seit Jahren aktiv entgegen. Erst Kopf anmachen, dann abstimmen!!
10 Gegenargumente Anzeigen