openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    PRO Schleiz
on MB, 30.01.2015 - 10:38 Beitrag melden Macht doch mal Herrn Heller klar was ein Verkehrssicherheitszentrum ist. Da fahren keine "Adrenalinjunkies" den ganzen Tag. Diese Zentren sind, wie in Nohra (was ursprünglich eigentlich in Schleiz entstehen sollte), für die Verkehrssicherheit da, für Berufskraftfahrer, Bus- und Taxifahrer, Polizei, Rettungsfahrer etc. Das sind die die für ihre Arbeit regelmäßig diverse Prüfungen dort machen müssen. Und auch privat kann man sich dort mit PKW oder Motorrad in Sachen Fahrsicherheit prüfen lassen. Und veranstaltet wird dies zu Öffnungszeiten, d.h. an den W
Quelle: otz vom 30.01.2015
0 Gegenargumente Widersprechen
    Schaut in die Zukunft
Rennstrecken sterben?! Motorsport ist ein Nährboden für Weltmeister, 7- fache F -1 Weltmeister Schumacher;Rally-Weltmeister Röhrl; Rennfahrer wie Hans-Joachim Stuck; Heinz Rosner;Toni Mang;Dieter Braun; Reinhold Roth uns so weiter. Und man kann auch eine Region wirtschaftlich damit beleben. LANGFRISTIG und Ökologisch im Einklang mit der Umwelt; Weitsicht und ein langer Atem sind gefragt und dann hat Schleiz und Thüringen ein ein Aushängeschild. In diesem Sinne pro Schleiz.
0 Gegenargumente Widersprechen
    1. Ergänzung zum Bebauungsplan Schleiz-Süd
Es besteht seit 2004 am Schleizer Dreieck ein gültiger Bebauungsplan. Mit diesem Baurecht wurde die Spange gebaut (2004). Jetzt muss das Dreieck für die Zukunft fit gemacht werden. Es wird eine 1.Ergänzung zum bestehenden Bebauungsplan notwendig. Deshalb ist die Petion wichtig und richtig. Die Stadt Schleiz ist aufgefordert eine 1.Ergänzung noch 2015 zu beschliessen. Es wird noch nichtsgebaut aber das weitergende Bau- recht schafft Sicherheit für die Zukunft.
Quelle: Schleizer Dreieck
0 Gegenargumente Widersprechen
    Baurechtsschaffung ist unabhängig von Renntagen
Die auf der Contra-Seite oft angesprochene Anzahl der Renntage hat nichts mit der Baurechtsschaffung zu tun. Auch wenn das Gericht 9 Renntage bestätigt, ist das Dreieck keine Sportstätte, sondern bleibt ein Zusammentreffen öffentlicher Straßen, die mit Steuergeldern renntauglich gemacht werden müssen. Dies wird bei einer freigelenkten Anlage in (überwiegend) privater Hand nicht mehr der Fall sein. Deshalb braucht Schleiz die Erweiterung des B-Planes.
Quelle: Alexander Seidel
0 Gegenargumente Widersprechen
Komme nun schon seit Dekaden mit meiner Frau zu den Rennen und haben es immer genossen. Der Kontakt zu den Einheimischen war immer von viel Respekt geprägt und wir haben es sehr genossen in Schleiz zu sein. Wir würden diese Veranstaltungen sehr vermissen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Verwaltungsakt der Stadt Schleiz
Seit 2004 gibt es in Schleiz einen Bebauungsplan für das Gewerbegebiet Schleiz-Süd. Dadurch wurde das Schleizer Dreieck auf 3805 m verkürzt. Die Einwohner von Oberböhmsdorf werden seit dem nicht mehr direkt von der Rennstrecke durchquert. Jetzt soll eine 1. Ergänzung zum Bebauungsplan vom Stadtrat Schleiz beschlossen werden die seit 2012 fix und fertig in der Schublade liegt. Diese 1.Ergänzung ist bezahlt und wurde schon der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Hierbei geht es um Verkehrsfreilenkung des Abschnittes der B 2, um die Aufstellung von Bandenwerbung an der Strecke, und Rennsi
Quelle: Es geht nicht um Lärmtage und Rennteilnehmer usw.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Rennsportler und Bürger gemeinsam für unser Dreieck - ohne B-Plan da er den Kultstatus zerstört und von den Dreieckanwohnern nicht akzeptiert wird .
In den Kommentaren werden wieder die Anwohner als Ursache benannt . Deshalb muss deutlich gesagt werden . .Über die Klage der Anwohner wurde positiv entschieden. Die Anwohner sind mit 9 Renntagen pro Jahr einverstanden . Jetzt klagt nur noch das Landesverwaltungsamt in Abstimmmung mit der Betreibergesellschaft und der Stadt Schleiz um eine Wiederaufnahme des Verfahrens zu erreichen.Sie wollen mehr als 9 Renntage. Deshalb dieses Jahr kein Rennen. Leute ! Ein neuer -B-Plan bringt wieder Gegenwehr der Anwohner . Hört auf damit und nehmt die Hand der Einwohner. Es geht nur gemeinsam.
Quelle: Vorläufige Einigung Betreibergesellschaft und Aktionsbündniss vom 25.Januar 2013 auf 9 Renntage - Ablehnung Stadtrat Okt 2014 (OTZ vom 24.10.2013)
1 Gegenargument Anzeigen
    Auszug Leserbrief Herr Zörner vom Aktionsbündniss Schleiz OTZ 16.01.2015 - Bitte nehmt diesen Vorschlag an - er ist eine reelleChance -sonst seh ich schwarz
Was also nun ? Aktionsbündniss und Freie Wähler wiederholen ihren Vorschlag ,die Rennsportveranstaltungen auf drei Wochenenden pro Jahr festzulegen,der Tradition folgend , ohne Auflagen zur Lärmpegelmessung,zu Schallschutzwänden,zu Zeitbeschränkungen (ausgenommen Abendveranstaltungen). Das Aktionsbündniss bleibt gesprächsbereit.
Quelle: In der Quellenangabe des 1. Beitrages -muss es heißen - Ablehnung Stadtrat Okt. 2013 statt 2014
2 Gegenargumente Anzeigen