Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Arbeit lohnt sich nur für das Finanzamt
Wir schaffen nicht nur sichere und auch zeitlich sehr flexible Arbeitsplätze - auch für Minderqualifizierte legen wir Einstiegshürden nicht zu hoch und bilden viele Kandidaten in zertifizierten Ausbildungsberufen nach IHK Standards aus. Roboter und Produktionsstrassen gibt es bei uns nicht! Eine sehr arbeitsintensive Branche wird steuerlich bestraft, damit andere Menschen feiern können - fragt sich nur wie lange. Ein ordentlicher Lohn kann nur gezahlt werden, wenn das Steuerjoch Betriebe nicht erdrückt und gegenüber anderen Branchen stark benachteiligt.
2 Counterarguments Show
Eine vernünftige sowie gerechte Besteuerung auf Umsatz / Mehrwertebene für das Gastgewerbe fördert nicht nur (1) die lokale Wirtschaft, (2) die gesunde regionale Kapitalretention sowie (3) die ganz eigene Kultur und Lebenswertigkeit der Region, sondern begünstigt ebenso nachhaltig die besteuerbare Basis und Steuereinnahmen (Köst, GewSt, Est…) die eine Fast-Food Kette oder ein multinationaler Lieferserviceintermediär (wenn auch vollständig legal) geschickt verstehen zu optimieren. In sämtlicher Hinsicht sind Argumente dafür schlicht nicht nachvollziehbar.
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    Anhebung auf 19% für Lebensmittel.
Der reduzierte Steuersatz soll eigentlich die Grundversorgung erschwinglich halten. Dies ist leider nicht der Fall laut Bundesrechnungshof. Ich vermute, dass Restaurants mehr VSt zu 19% als zu 7% ziehen. Somit wäre eine allgemeine Anhebung auf 19% für Lebensmittel sinnvoll und im Interesse von jedem.
Source: www.focus.de/finanzen/steuern/mehrwertsteuer/tid-18933/mehrwertsteuer-warum-gibt-es-zwei-mehrwertsteuersaetze_aid_526917.html
0 Counterarguments Reply with contra argument
nee das ist so gut wie es ist. Und dann wieder die Hysterie wegen Plastik und so weiter als Grund mit aufzuführen ist schon sehr fraglich. Man will ja nur mehr Geld für Wirte einfordern. Der Steuersatz von 7 wird ja an die Gäste nicht weitergegeben. Also ist das eine scheinheilige Petition zu Gunsten mehr Profit auf Kosten der Gemeinschaft zu generieren.
2 Counterarguments Show
    Plastik ist kein Argument
Das glauben Sie doch wirklich nicht das die Wirte es weiter geben. Es sind andere Gründe warum die Gaststätten sterben. Wenn die Qualität stimmt kommt auch der Gast und wenn der Staat den Bürgern mehr Geld lässt kann der Bürger auch öfter in die Gaststätte. Und Plastik mit als Argument nennen hat nichts mit dem Thema in irgendeiner weise zu tun.
0 Counterarguments Reply with contra argument

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now