Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Da der Fahrgast die schwächere Partei eines Beförderungsvertrags ist, sollten seine Rechte in dieser Hinsicht geschützt werden.
Quelle: Erwägungsgrund 9 zur VO(EU) 1371/2009
0 Gegenargumente Widersprechen
Der Unternehmer haftet sowohl bei Streik als auch bei Aussperrung als auch bei Maßnahmen, die zum Streik führen, es sei denn, daß bei voraussehbaren und vermeidbaren Konflikten durch die Vertragserfüllung das dem Schuldner nach Treu und Glauben aufzubürdende Maß und die ihm zumutbare Opfergrenze überschritten werden.
Quelle: Hohn in FHArbSozR 11 Nr. 2947 (= DB1965 S. 501)
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Der Schaden, der der Deutschen Bahn AG anfallen würde, müssten die Streikenden zahlen. Man kann von einem Unternehmen nicht verlangen, dass es für Ausfälle, für die es nicht verantwortlich ist, zahlt!
1 Gegenargument Anzeigen

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden