openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Es sollte , wenn umgebaut auch umgenutzt werden. Also Umnutzung in Wohnunterkünfte für die noch zu erwartenden Flüchtlinge aus Afrika. Mit der Wahl haben wir uns doch auch für mehr Araber und Afrikaner entschieden, die werden nun kommen. Da muß sofort reagiert werden. Die Neubürger haben eine hohe Geburtsrate, deren Vermehrung wird also rasch zunehmen. Da können wir nicht tatenlos zusehen. Außerdem brauchen unsere Gäste auch ganz andere Kulturstätten , an die wir uns dann anpassen werden, ist klar wegen deren Mehrheit, geht von ganz allein
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    albern
es ist scheinheilig die veränderung in ehrenfeld aufhalten zu wollen. und dann auch noch von den leuten die maßgeblich erst zur "gentrifizierung" geführt haben. sucht euch halt ein anderes viertel!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Wohn und Kultur-Upgrade dringend gebraucht
Die sogenannte Kultur darf auch in Ehrenfeld endlich mal angehoben werden. Statt herunter gekommener Bunker und Schuppen mit Pfützen und vor Sicherheitsmängeln erschrecken lassende Substanz würde ein Kultur-Upgrade mit ansprechenden Gastros und Ateliers sogar viel mehr Kultur und Kommunikation bedeuten, und Köln aus dem 80ger-Bauschutt-Charme endlich im neuen Jahrtausend ankommen lassen.
0 Gegenargumente Widersprechen
Es ist notwendig das alles abgerissen wird. Es ist billiger neu zu bauen als umzubauen. Die ganze Fläche eignet sich sehr gut für Wohnungen und Unterkünfte für die Neubürger aus Arabien und Afrika. Dazu müßten dann auch Basare und Moschee gebaut werden, damit die auch ihre vielfältige Kultur ausleben können.
0 Gegenargumente Widersprechen