openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Wenn ich so manche Contra Artikel hier durchlese wird mir schlecht ! Wart Ihr alle dabei? Wisst Ihr was passiert ist oder beruht euer Wissen nur auf Zeugenaussagen die es genau so hinstellen wie Sie es brauchen. Klar hat der Hund ein kleines Kind verbissen, aber wissen wir was war, wie der Hund erzogen wurde ? .... meistens ist es die andere Seite der Leine die Agressiv ist nicht der Hund ... und bevor man dumme Kommentare abgibt sollte man sich mal mit der Materie beschäftigen anstatt erst zu Hetzen ....
Quelle: thorsten Jochum
0 Gegenargumente Widersprechen
Ich finde man sollte die Tiere zumindest untereinander immer gleich behandeln. Das ist leider so bei einem medienwirksamen Hund wie dem Rottweiler nicht immer der Fall. Andere Hunderassen beißen sehr viel öfter zu und es passiert eher nichts. Beispiel: der Beagle Mischling eines entfernten Verwandten hat schon 3x gebissen (darunter meine Mutter und 2 Mädchen). Was hat er bekommen? Maulkorbpflicht, mehr nicht. Des Nachbars Hund hatte damals eine 80 jährige übel verletzt und mehrfach gebissen und blutete stark incl. Krankenhaus. War ein Golden Retriever, läuft immer noch ohne Leine rum.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pascha soll leben!
Unglaublich, wenn man die Contra Argumente durchliest, was sich auf unserem Planeten tummelt. Viele Beiträge Unsachlich und bösartig. Ich könnte verstehen, wenn der Vater des Kindes so etwas schreiben würde, aber dass unbeteiligte Menschen so etwas wie Fell abziehen schreiben, schockiert mich. Der Zorn sollte sich auf die richten, die den Hund zu dem gemacht haben, was er jetzt ist. Den Hund kann man resozialisieren, bei den Menschen bin ich mir da oft nicht so sicher.Pascha sollte zu einem erfahrenen Hundehalter, der ihn so beschäftigt und führen kann, wie es ein solcher Hund braucht.
3 Gegenargumente Anzeigen
ich finde bei soviel Zustimmung ließe sich bestimmt eine Lösung für das arme Tier finden. Ein Tierheim sollte sich professionell um den armen Hund kümmern. Und wenn das Geld nicht reichen sollte finden sich hier bestimmt genug Unterstützer.
0 Gegenargumente Widersprechen
    nur Kosmetik
hier soll nur ein Baueropfer her, um den Poebel ruhig zu halten. Der Hund besteht Wesenstest und wir dann aus dem Nichts heraus grob angriffslustig? Nie im Leben ! Wer hat hier wirklich Schuld und was genau hat sich zugetragen - der Mensch ist in der Verantwortung. Den Hund toeten hilft dem Maedchen auch nicht weiter.
3 Gegenargumente Anzeigen
Weil das Monster MENSCH schuld an dem Vorfall ist. Kein Hund wird böse geboren,er wird dazu gemacht.Fehlverhalten der Menschen. Aber da auf dieser Welt zu 80 % nur hirnlose Monstermenschen leben wird es immer wieder so kranke Kommentare geben wie auf der Contraseite.
3 Gegenargumente Anzeigen
Pascha konnte nichts dafür da die Freundin der Besitzerin die ihn an den Tag ausgeführt hat seinen Maulkorb nicht angelegt hat. Wäre er ein andere hund gewesen z.B. ein Labrador würde man nicht in Erwägung ziehen ihn einschläfern zu lassen nur weil Rottweiler als gefährlich und Labradore als harmlos gelten. Man müsste sich mal die ganzen kleinen tshisus angucken die viel öfters beißen als Rottweiler. Aber wenn ein Rottweiler beißt wird dies sofort hoch gespielt weil er als Kampfhund gilt was aber nicht stimmt jeder Hund könnte ein Kampfhund sein wenn man ihn scharf macht.
1 Gegenargument Anzeigen
Dieser Rüde ist in der Pubertät und beim falschen Halter gelandet. Das ist kein Grund dieses Tier sofort zu töten und hilft dem Kind nicht. Hier sollte erst ein 2. Gutachten von einem Hundetrainer/-psychologe eingeholt werden. Es gibt genügend Angebote, das Tier zu übernehmen und/oder die Resozialisierung zu finanzieren. Verantworlich ist die Halterin und ggf. die Hundeschule. "Aus!, Stopp oder Zurück" sollte er dort gelernt haben. Und einen pubertierenden, nicht erzogenen großen Hund überläßt man keiner 21-Jährigen, die sich der Verantwortung offenbar nicht bewußt war.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Pascha unser Schmusi
Wenn der Hund töten wollte, hätte er das mit einem Biss jetzt noch nicht getan! (Zitat- aber leicht abgeändert!) Ihm fehlte noch die Übung. Beim nächsten Mal wird´s dann schon besser. Man Leute aufgewacht. Ich hatte sechszehn Jahre lang selbst einen Rottweiler-Mischling. Ich weiss genau wovon ich spreche. Ihr mit euren kleinen Fiffis oder sogar völlig ohne Hundeerfahrung brecht hier wirklich die Lanze für eine unberechenbare Kampfmaschine. Noch ein Zitat: Die Deutschen werden immer dümmer! Ja, jetzt glaube ich es auch. Ach der Hund ist doch so süß-Schmusestunde mit Pascha. Wer möchte zuerst?
3 Gegenargumente Anzeigen
    Pro Pascha
habe selbst eine Rotti-Dame und bin Psychisch krank .meine Maus hat es bestimmt nicht leicht mit mir und doch bin ich der Chef . Klare Linien für beide . War vorher nicht Rottweiler-Erfahren und nun gehorcht Sie aufs Wort . Mittlerweile hat Sie 3 1/2 Jahre und ist mein ein und alles . Viel Training und Hundekurse haben wir absolwiert um soweit zu kommen . Der grösste Teil davon war Liebe (beiderseits ) Würde Pascha sehr gerne kennenlernen und wenn die kleinste Chance besteht zu mir nehmen.
1 Gegenargument Anzeigen
    Menschen kann man auch einfach erschiessen
Wenn Menschen etwas Böses tun komm sie in den Knast, Hunde werden getötet! Hunde sind bessere Menschen! Alle Contra-Argumentierer haben keine Ahnung! Wenn ihr was böses tut, eure Frau schlägt, ich Kann auch sagen, man braucht keine Therapie, abknallen fertig ist der Mist, aber nein, Menschen die es nicht verdient haben wird eine Chance gegeben!! Hunde die immer treu sind den wird keine gegeben!! Wieso nicht? Weil sie nichts dagegen tun können , sie können sich nicht wehren. Pascha ist eigentlich noch ein Baby, schlüpft in ihre Haut und überlegt DANN was ihr hier schreibt ok?!
Quelle: wie kann man so herzlos sein?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Einschläfern und Töten von Rottweiler Pascha
Habe ich eine Verantwortung und Aufsichtspflicht für mein Kind ja das habe ich und warum hat sich dann das Kind einfach so los gerissen ?was ich hier nicht glauben kann und es ist leicht einen Hund hier wegen der unkontrollierte Tat einfach einschläfern töten zu lassen Ich bin gegen Tier-Morde und das gesetzes-unwürdige Einschläfern! Ich kämpfe hier für Pascha und das mit Recht weil dieser Hund dieser junge Hund ein Recht hat auf sein Leben .Der Mensch macht hier Fehler handelt fahrlässig und tötet hier ein Tier .Es ist eine Schande für den deutschen Tierschutz. siehe OVG Münster
0 Gegenargumente Widersprechen
Warum wird der Antrag abgelehnt?! Würden Menschen für ein Fehlverhalten gleich eingeschläfert werden, bzw die Giftspritze bekommen, wäre die Welt sehr leer. Dass der Mensch sich ständig über die Tiere setzten muss macht mich fertig
0 Gegenargumente Widersprechen
Wenn man ein Tier einschläfern will, dass ein Kind gebissen hat, dann frage ich mich warum Kinderschänder und Mörder ein Recht auf Leben haben! VOR DEM GESETZ SIND ALLE GLEICH! Wenn also dieser Hund sterben muss, dann bitte alle Vergewaltiger und Mörder sofort hinrichten!
1 Gegenargument Anzeigen
Möglicherweise hatte der Hund auch Depressionen? War bei einem Nachbarshund so, der hat dann auch gebissen und lag aber den ganzen Tag in der Ecke und hat nichts gegessen und war total maulig, aber einschläfern bringt keinem was und macht die Menschheit noch schlechter
0 Gegenargumente Widersprechen
Es wird Zeit, das Tiere die gleichen Rechte wie Menschen haben und nicht nur noch als Steak auf vier Beinen angesehen werden! Ja, es ist verdammt tragisch was geschehen ist, aber es ist nicht die Schuld des Hundes. Nur die Bestie Mensch kann auf freiem Willen bösartig handeln!
1 Gegenargument Anzeigen
Selbstverständlich soll Pascha leben! Damit er dieses Trauma gut verarbeiten kann, sollten Hunde mit ähnlichem Temperament nicht mehr eingeschläfert, sondern gemeinsam mit ihm auf einer schönen abgeschlossenen Parkanlage frei laufen dürfen. Alle Petitionsunterschreiber sollten auch anwesend sein. So kann man sich kennenlernen und falls doch was passiert hat man vorher vielleicht die Gelegenheit Freunde zu finden, die den Verletzen dann im Schwerbehindertenheim besuchen oder den Hinterbliebenen bei den Beerdigungsangelegenheiten helfen. Auch schön, wenn jeder seinen eigenen Hund mitbringt.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aaron
Ich bin absolut gegen die Tötung dieses Hundes und gegen jegliche Tötung von Tieren. Dieses Urteil ist wieder einmal ein Armutszeugnis von Menschen. Der Mensch hält sich diese Tiere und leider verstehen einige/viele diese Tiere auch nach 9.000 Jahren Zusammenlebens. Es war ein schrecklicher Unfall, wie sie leider jeden Tag durch Menschen in verschiedenen Formen passieren und bestimmt nicht gewollt waren. Darf ein Hund noch Hund sein? Hunde sind wunderbare Wesen, treue Freunde und unfassbar clevere Helfer in so vielen Bereichen!
Quelle: Petition Pascha
0 Gegenargumente Widersprechen
    Flucht vor der Angst?
Ich weiß, dass die Petition schon vorbei ist und Pascha den Kampf verloren hat. Wenn ich mir so die Contra Argumente durchlese kann ich darin so grob eine Sache erkennen: Angst vor dem Hund. Angst davor selber angegriffen zu werden, deshalb musste der Rottweiler sterben. Pascha wurde getötet um die "Gefahr" zu beseitigen, aber was ist mit all den anderen Gefahrenquellen? Menschen, die morden werden ins Gefängnis gesteckt. Pascha wurde ins "Gefängnis" gesteckt und getötet. Man sieht mal wieder dass Tiere nur als Gegenstände gelten.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Rottweiler Pascha
Fortsetzung: Wenn also vorgeschrieben war, dass der Hund einen Maulkorb tragen muss, ist entweder schon mal etwas passiert oder aber es ist in dieser Stadt Vorschrift für Rottweiler. Man hätte also eine Wesensprüfung ablegen können, dann hätte der Hund ohne Maulkorb gehen können. Es war ein Fehler den Maulkorb einfach wegzulassen, man hätte das der Person sagen müssen, die mit ihm Gassi ging. Mit tut es leid für diesen Hund, ich habe extra einen Brief geschrieben, dass man ihm nochmals eine Chance gibt, aber am gleichen Tag wurde er eingeschläfert.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Rottweiler Pascha
Da ich selbst einen Rottweiler aus dem Tierheim hatte, kann ich aus Erfahrung sprechen. Man muss seinen Hund sehr gut kennen und immer mit ihm in Augenkontakt bleiben, damit man sofort erkennen kann, was der Hund plant wenn er mich anschaut. Aus Erfahrung weiss ich auch, dass die meisten Menschen Angst vor einem Rottweiler haben, weil er einen schlechten Ruf hat. Zu unrecht, es sind sehr liebe, treue, anpassungsfähige, folgsame Hunde, wenn er bellt und dann natürlich auch viel Speichel produziert, sieht er eben gefährlich aus.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Einschläferung
Gestern war in der Zeitung zu lesen, dass der Hund Pascha bereits eingeschläfert wurde. Leider wurde ihm in hundeerfahrenen Hände keine 2. Chance gegeben. Zu hoffen bleibt, dass die Halterin des Hundes einlebenslanges Hundehaltungsverbot bekommt.
0 Gegenargumente Widersprechen
Der Hund wurde anscheinend bereits eingeschläfert. Schreibt zumindest die Bild...
Quelle: www.bild.de/regional/ruhrgebiet/rottweiler/rottweiler-pascha-wird-eingeschlaefert-43437298.bild.htmlr:#9d0d15;text-decoration: underline;" href="http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/rottweiler/rottweiler-pascha-wird-eingeschlaefert-43437298.bild.html" rel="nofollow">www.bild.de/regional/ruhrgebiet/rottweiler/rottweiler-pascha-wird-eingeschlaefert-43437298.bild.html
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

An die Pro-Stimmer: Lest den Zeitungsartikel richtig. Der Hund hat sich losgerissen, ist vom Deich runter zum Rheinufer und hat sich im Kind verbissen. DAS ist nicht normales Verhalten. Und ob der Hund eine schlechte "Kindheit" hatte ist absolut uninteressant. Hört endlich auf, Tiere mit Menschen auf eine Stufe zu stellen. Niemand kann die Haltung eines mehrfach auffällig gewordenen Tieres verantworten. Stellen Sie sich vor, es wäre Ihr Kind gewesen oder sie selbst wären derart angefallen worden. Für*s Leben gezeichnet. Die Argumente der Pro-Stimmer sind absolut kindischer Natur. Nur dumm!
5 Gegenargumente Anzeigen
    Wer ist hier das Opfer?
Hier wird der Hund zum Opfer gemacht! Fakt ist: Ein Kind wurde lebensgefährlich verletzt, der Hund wollte töten! Egal wer daran schuld ist- es könnte wieder geschehen. Wann soll denn richtigerweise eingeschläfert werden? Bei der nächsten Attacke oder bekommt der Hund noch 3 weitere Versuche? Reicht das Geschehene immer noch nicht? Es gibt so viele Hunde- auch aus sehr schlechter Haltung- die würden sowas niemals tun. Kein seriöser Hunde-Therapeut würde diesem Rottweiler eine lebenslange "Unbedenklichkeitsbescheinigung" ausstellen. Abschließend: Wer möchte den Rotti denn später aufnehmen?
3 Gegenargumente Anzeigen
Gibt es eigentlich schon eine Petition FÜR die Einschläferung des Hundes? Nur so läßt sich die tatsächliche Meinung der Bevölkerung widerspiegeln. Desweiteren wundert es mich, dass alle so von der Unschuld des Hundes überzeugt sind. Schuld ist natürlich der Mensch- behaupten jedenfalls die Pascha-Schützer. Woher weiß man das? Es gibt auch andere Gründe für solche Ausraster z.B. körperliche. Ich hoffe dass die Gerichte die richtige Entscheidung treffen.
3 Gegenargumente Anzeigen
Ihr seid alle so krank in der Birne weil ihr nichts kapiert. Fresse aufreissen und sich ekelerregend äussern,das könnt ihr!!!! Der Mensch ist das Schwein,er quält und missbraucht Tiere,er verschmutzt die Umwelt,er mordet und vergewaltigt Kinder. Und dieses Monster Mensch hat auch Pascha auf dem Gewissen!!! PFUIII
1 Gegenargument Anzeigen
Eigentlich sollte eine solche Petition ignoriert werden, aber dass der Verfasser sich dazu versteigt, im Zusammenhang mit einem solchen Hund von Euthanasie zu schreiben, ist Ausdruck übelst pervertierten Denkens. Ekelhaft und widerlich!
1 Gegenargument Anzeigen
Der Arme Hund der nix dafür kann. Stimmt vielleicht, vielleicht auch nicht. Fehldiagnose ist für Pro & contra quasi unmöglich. Wie soll man das rausfinden? Beim 2ten zerfleischtem Kind eventuell ein Muster erkennen? Wie oft ich gelesen habe: Das arme Tier Ich denke mir: Das arme Kind Das Leben eines jeden Kindes steht über dem leben von jeglichen Hunden. Wenn man sich nur vorstellt das dieser „Pascha“ nochmal ein Kind angreift. Es ist mit nichts zu rechtfertigen. Bitte diesen Hund Einschläfern. Genau wie jeden anderen Hund auch der auch nur versucht hat einen Menschen zu beißen. Und
1 Gegenargument Anzeigen
Liebe Leute, denkt einer von euch auch mal an das Kind? Was seid ihr bloß für gefühlskalte Monster und wie sehr müsste ihr im Leben gescheitert sein, um euch so für ein Tier zu engagieren, während das Opfer derart leidet. Die Petition sollte lieber eine strenge Bestrafung der Halterin dieses Hundes zum Ziel haben. Ich hoffe nur eure Kinder werden nie Opfer eines Hundes! Vermutlich resultiert eure Ersatzliebe zu Tieren nur aus einer Unfähigkeit aus echten Beziehungen zu Menschen und darum werdet ihr diese Worte gar nicht verstehen... leider.
2 Gegenargumente Anzeigen
Hallo Staff Besitzer, eben weil ich die Beißkraft eines Rottis beurteilen kann, bezeichne ich diese Tiere als Kampfmaschinen. Seit dreieinhalb Jahrzehnten bin ich im Besitz von großen Hunden, aber niemals hat es auch nur einen Zwischenfall gegeben. Selbstredend oder sehe ich das falsch? Also erst denken, und dann erst Empfehlungen über die Wahl meiner passenden Hunderasse aussprechen. Würdest du denn Pascha zu dir nehmen? Natürlich mit allen Konsequenzen, Risiken und Kosten? Irgendwo muss er dann ja bleiben. Ich will ihn nicht.
3 Gegenargumente Anzeigen
Ich kann nur sagen das jeder der das Kind sehen könnte und es kennen würde nicht armer Hund sondern armes Kind dem das Leben zerstört wude und nun hoffe Ich das Ihr endlich falls vorhanden euer Gehirn einschaltet den ein Löwe kann Ich auch nicht an die leine führen oder? noch eine info Pasch wahr schon vorher 3mal agressiv anderen aufgefallen diese arten von Kampfhunde müsste die züchtung Verboten werden
5 Gegenargumente Anzeigen
"ist dieses Argument als unbegründet zurückzuweisen. Denn man kann grundsätzlich nie ganz ausschließen, das ein Hund seinem Spieltrieb folgend herumtollt" Herumtollen? Haben sie das Kind gesehen? Hier werden Begriffe verwendet, die der Lüge gleichkommen! Der Hund wurde zum Töten abgerichtet und leider muss er es nun ausbaden. Ich hoffe, dass die Hundehalter auch einen schönen Batzen bekommen!
2 Gegenargumente Anzeigen
    fassungslos diese debatte
Ich bin einfach nur fassungslos! Mich beschäftigt das Thema so sehr, seit dem Tag an dem es passiert ist. Die Vorstellung ist so furchtbar, da ich selber Vater zwei kleiner Kinder bin. Die Argumente mancher Pro Aktivisten sind schockierend! Wir reden über einen Hund, der scheinbar eine Bestie ist. Das arme kleine Kind, dass so schwere Verletzungen erlitten hat. Die amen Eltern! Es ist krank, aber das gibt es auch nur in diesem Land, dass überhaupt jemand mitleid mit dem Hund hat. In Spanien hätten die den HUND direkt erledigt, bei solch einen Angriif auf ein Kind.
1 Gegenargument Anzeigen
Timo, jeder kann dich unter deinem Namen googlen. Wenn du schon gutes für die Welt tun möchtest, dann setze dich doch bitte für die vielen geschundenen Tiere ein die wirklich Hilfe brauchen. Oder sammel Geld für die Tierheime die finanziell am Ende sind. Oder mache ne Petition auf für die Schweine, die als Futter auf Paschas Teller landen werden. Oder gehe einfach arbeiten, oder Hunde ausführen, oder was ehrenamtliches.
1 Gegenargument Anzeigen
Hoffentlich wird dieses Vieh bald entfernt, dass diese Petitionen ein Ende finden. Das ist schon die vierte zu diesem Thema, die ich gelesen habe. Und alle sprechen nur über das Schicksal des Tieres, meist ohne dem Opfer auch nur eine Silbe zu gönnen. Das ist ekelerregend. Wenn das mein Kind gewesen wäre, hätte ich den Hund längst eigenhändig erschlagen. Und die Besitzer anschließend in Grund und Boden geklagt.
2 Gegenargumente Anzeigen
Hat sich wohl erledigt. Das Gericht hat die Einschläferungsanordnung endgültig für rechtens und richtig befunden. Anfechtung nicht mehr möglich. Wurde aber auch Zeit.
Quelle: www.rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/duisburg-rottweiler-pascha-wird-eingeschlaefert-aid-1.5566048r:#9d0d15;text-decoration: underline;" href="http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/duisburg-rottweiler-pascha-wird-eingeschlaefert-aid-1.5566048" rel="nofollow">www.rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/duisburg-rottweiler-pascha-wird-eingeschlaefert-aid-1.5566048
2 Gegenargumente Anzeigen
    Warum sitzt der andere Pascha noch in Duisburg im TH?
Gehört zum Contra Argument darunter. Wenn es so viele Leute gab die sich um Pascha kümmern wollte warum muss dann der Pascha (81265) immer noch warten?? Oder Tayla (80996)?? Baily (90882) Leo(80932). Wo sind sie denn alle diese Fachleute die sich um Pascha gerissen haben. Oder sind diese Hunde eure Aufmerksamkeit nicht wert??
0 Gegenargumente Widersprechen
    Warum sitzt der andere Pascha noch in Duisburg im TH?
Gut das er eingeschläfert wurde! Ich wusste nicht wo ich schreiben sollte und habe jetzt einfach mal diese Seite gewählt. Pascha war (ich kannte ihn) aggressiv und ob er mit diesem Alter resozialisiert ( bedeutet ja wieder sozial machen, war er jemals sozial?) hätte werden können steht in den Sternen. Wahrscheinlich wäre es ihm wie vielen anderen aggressiven Hunden ergangen. Im TH weggesperrt mit Leine und Maulkorb verpackt 1 mal am Tag für ca. 2 Stunden aus dem Zwinger. In Einzelhaft ohne Aussicht auf ein artgerechtes Leben. Wer Schuld daran hat?? EGAL!
0 Gegenargumente Widersprechen