openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Ausländische DJs
hm...und was machen dann ausländische DJ's?...für einen Gig die Ganze Sammlung lizensieren?!?...Das ist ein Frontalangriff auf die ganze DJ Szene . Ich kann mir nicht vorstellen, dass das mit EU Wettbewerbsrecht vereinbar ist.
1 Gegenargument Anzeigen
    Datenschutz, Privacy
Der neue Tarif, könnte in seiner Umsetzung erhebliche Privacy mit sich bringen. Um die Richtigkeit der Angaben des DJs zu überprüfen, müßte das Notebook, bzw. die Datenträger physikalisch überprüft werden. Es ist dabei nicht sichergestellt, das lediglich Daten die zur Erhebung dieser Daten notwendig sind ausgelesen werden.
0 Gegenargumente Widersprechen
    GEMA DJ Gebühr
Es besteht doch keine Frage, dass Künstler für das Werk/ den Musiktitel, welcher öffentlich aufgeführet wird entsprechend vergütet werden müssen. Dafür wird die entsprechende GEMA Abgabe vom Veranstalter bezahlt. Aber wo besteht bitte der Unterschied, ob diese Aufführung von Originalschallplatte, -CD erfolgt, oder als mp3 von Stick oder Festplatte??? Dafür eine Gebühr zu verlangen ist nichts anderes als staatlich sanktionierte Abzocke!
2 Gegenargumente Anzeigen
    Schallplatten Vinyl digitalisieren
Es ist ein Unding, dass ich für eine mp3, die ich selber von meinen eigenen Schallplatten digitalisiert habe Gebühren zahlen muss. Betrachtet man vorallem die Tatsache, dass ich mit dem Erwerb der Platte bereits GEMA Gebühren entrichtet habe, ist dieses Regelung eine Frechheit.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Zukunft
Eine wichtiger Aspekt wurde noch nicht angesprochen. Ich bin selber DJ also erkläre ich euch mal wie ich das handhaben werde: Ich bezahle die 13 Cent pro Track, ich berechne die ganzen Mehrkosten und schlage die eiskalt auf meine Gage. Der Clubbesitzer/Veranstalter erhöht dann die Preise für den Eintritt und oder Getränke. Und entweder packt er es oder nicht. Worauf ich hinaus will, der leidtragende ist am Ende der kleine Mann der nur tanzen und was trinken wollte.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Neue DJs
Was sollen denn DJs machen, die gerade erst anfangen wollen aufzulegen? Ich meine es ist für viele schon teuer genug sich die ersten 1000 oder 2000 Titel überhaupt zukaufen und das ist kaum genug um wirklich mal einen Abend zu spielen. Gerade für Neueinsteiger ist die neue Verordnung kaum vertretbar.
1 Gegenargument Anzeigen
    DJ VR-Ö GEMA
Das Geld bzw das Gehalt welches ein DJ mit der Musikaufführung verdient, sofern überhaupt was erwirtschaftet wird, muß in meinen Augen ja auch nicht zu 100% in der eigenen Tasche landen! Ich wäre zum Beispiel bereit einen fair errechneten jährlichen Pauschalbetrag zur Unterstützung der Künstler an die GEMA zu zahlen!
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Nicht-Zuständigkeit
Kann mir jemand sagen, welchen Sinn eine Petition zum Thema gestaltung der Rechtsaufsicht über die GEMA bei einem Landtag haben soll? Die entsprechende Zuständigkeit liegt beim Bundesgesetzgeber. Ihr bechwert euch (im übertragenen Sinne) gerade bei der Straßenbahngesellschaft, dass das Flugzeg zu spät ist... (Dass die GEMA-Regelung selbst Unsinn ist, steht auf einem anderen Blatt)
0 Gegenargumente Widersprechen
    Sachlich, fachlich, falsche Petition
Diese Petion ist Schwachsinn! Wo sind die konkreten Forderungen? So wird leider nur Energie sinnlos verpufft. Energie die man gut gegen die GEMA nutzen sollte. Sachlich und fachlich ist diese Petition quatsch! Wirklich Schade!
1 Gegenargument Anzeigen
    Petition gegen GEMA
Petitionen für solche Sachen stellt man an den Bundestag und nicht an den Landtag von NRW.Den der Landtag ist nicht zuständig für eine nationale Stelle wie die GEZ. Da kein ein einziges Bundesland nix ausrichten ...
0 Gegenargumente Widersprechen
    Form; Rechtschreibung; Grammatik; Inhalt
Über Sinn oder Unsinn dieser Petition kann ich nach Lektüre derselben keinerlei Aussage machen. Und das ist mein Kritikpunkt! Der Text ist ein zusammenhangloses Kauderwelsch. Wenn man einen offiziellen & öffentlichen Weg geht, muss man auch auf Inhalt & Form Wert legen und sich vorher überlegen, was man ausdrücken möchte. Ich verlange kein lektoratsreifes Meisterwerk, aber zumindest im Groben sollte man sich an die deutsche Rechtschreibung halten. Eine derartige Präsentation schadet der Sache.
1 Gegenargument Anzeigen
    7% Mwst, Inhaltlich
Der Verfasser hat wirklich null Ahnung! Wie kann man in einem Rechenbeispiel 7% Mehrwertsteuer als Aufwand aufführen? Betriebswirtschaftlicher Nonsens! Jedes Kleinkind weiß, dass Mehrwertsteuer für Unternehmer nur ein durchlaufender Posten ist. Sachlich gesehen ist diese Petition nicht haltbar!
1 Gegenargument Anzeigen
    Lizenz
Es sollte im Auge behalten werden, dass ja eindeutig Geld vorhanden ist. Für 100.000 Songs sind müssen ja auch ungefähr 100.000€ investiert werden. Ausserdem verdienen DJs mit der Arbeit anderer ihr Geld. Ich will hier keineswegs den DJs ihr eigenes kreatives Schaffen abschreiben, jedoch haben die Künstler die die Songs beisteuern auch einen Anteil verdient. Bislang konnte mir niemand vorrechnen wie 0,13€ pro Song einen DJ in finanzielle Nöte bringen.
6 Gegenargumente Anzeigen
    DJ VR-Ö GEMA
Ich bin absolut gegen diese Verordnung, nur leider ist die Begründung und die Forderung absolut haltlos und unbürokratisch dahergeschrieben oder zusammenkopiert. Wenn dieses "digitale Papier" pfleglich überarbeitet wird und sinn macht, würde ich sofort unterzeichnen, anonsten sehe ich leider total schwarz ab April.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Lizenz
Alle Bedenken mit der Abrechnung und Überprüfung bei Seite, finde ich 0,13€ pro Song/Jahr durchaus vertretbar. Zwar wird immer angeführt das die meisten DJs mehrere 100.000 Stücke auf Vorrat haben. Das tatsächliche genutzte Repertoire ist aber meist bedeutend kleiner. 100.000 Songs ergeb bei 2 Minuten Anspielzeit pro Song 140 Tage Muskgenus, wohlgemerkt am Stück und ohne eine Wiederholung. Und mit wenigen Ausnahmen spielen die meisten DJs durchaus Titel an mehr als einem Abend im Jahr.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Für die Gema
Ich bin für die GEMA. Die Diskrimierende Türsteher Politik passt mir nicht in denn clubs. Ich finde die Gema sollte ihre Tarife was die Diskos angeht noch weiter hoch ziehen. Wenn die das recht sich nehmen die leute zu diskrminieren dann sollten auch so welche unternehmen wie die gema das recht haben ihre preise selbst zu bestimmen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Nutzen
Bin selber Produzent. Wenn man sich überlegt was man für eine Produktion investiert, die Zeit die man pro Stück einbringt und was man in Wirklichkeit daran verdient, würde ich vorschlagen (ohne GEMA) die Veranstalter und DJ´s sollen sich die Tantiemen für den Künstler teilen und das einmalig. Somit hat der Künstler und der Nutzer direkt was davon. Ansonsten ist das Alles sowieso nicht kontrollierbar. Jeder sollte einen Nutzen haben, aber nicht ein Dritter der nur Unruhe einbringt.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Lizenz, Petition DJ VR-Ö
Für eine 8h Veranstaltung, auf der die Titel für ca 2 Minuten gespielt werden, werden somit 240 Titel für insgesamt 31,20€ lizensiert.Weiterhin wird das pauschal von den DJs eh auf den Veranstalter abgewälzt werden Gingen die 0,13€ an den Künstler,hebelt die Petition ihre eigenen Argumente aus.Nur die jahresweise Lizensierung ist gegenüber zB CD, Vinyl nicht nachvollziehbar.Und zuletzt muss erstmal geklärt werde was eine Kopie überhaupt ist. Die Petition bringt keine Vorschläge zur Verbesserung.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Urheberrrechstgesetz
Man sollte das Problem eher an der Wurzel packen. Es ist das Urheberrechtsgesetz, welches besagt, dass 1. jede Kopie zu vergüten ist, und dass 2. eine Kopie, welche zur öffentlichen Wiedergabe genutzt wird, keine Privatkopie im Sinne des §53 UrhG ist. Natürlich kann man dann auch die konkrete Umsetzung durch die GEMA kritisieren (zumal sie es ja selbst noch nicht weiß, wie sie das durchsetzen will...), aber man kann der GEMA wohl schlecht vorwerfen, wenn sie sich strikt an das UrhG hält.
0 Gegenargumente Widersprechen
    dj vr-ö gema
na dann. eben nur vinyl auflegen, wie es echte dis seit Jahrzehnten machen. naja das wird für sync button nutzer und bpm ableser dann schwierig werden... der vinyl dj is ja eh der dumme denn er muss alle tonträger kaufen, da is nix mit kopieren vom kumpel oder auf diversren plattformen und blogs gratis runterladen. ich seh das nur als ausgleichende gerechtigkeit und wenn die künstler von dieser Abgabe was abbekommen, noch besser!!!
2 Gegenargumente Anzeigen