Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Wie hoch ist das Familieneinkommen in den Gruppen 7 und 8 ?
Im Petitionstext monieren Sie die Erhöhungen für die Einkommensgruppen 7 und 8. Leider haben Sie vergessen (oder unterschlagen) anzugeben wie hoch das Familieneinkommen denn in diesen beiden Einkommensgruppen ist, damit der geneigte Leser überhaupt beurteilen kann ob in den beiden höchsten Einkommensgruppen eine solche Erhöhung für Eltern tragbar ist oder nicht. Ich bin sicher Sie werden diese Angaben, ohne die ja alle angegebenen Werte nicht den geringsten Sinn ergeben, gerne nachholen. Leider jammern oft die Best- und Gutverdiener am Meisten.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Nur gemeinsam gehts - antiquiertes Ehegattensplitting endlich abschaffen
Mein Vorschlag zur gütlichen Einigung. Lassen Sie uns doch endlich das antiquierte Ehegattensplitting abschaffen. Der Trauschein alleine sollte nicht schon zu Steuervergünstigungen führen. Dadurch würde viel Geld in die öffentlichen Haushalte fließen dass dann für eine Bildungsoffensive für unsere Kinder genutzt werden kann. Das trifft Paare mit und ohne Kinder und deshalb ist es fair. Ich kann schon nachempfinden dass die Kita manchen Familien zu teuer ist, aber ich verstehe auch diejenigen die nicht noch mehr für uns bezahlen wollen. Alle Menschen sind heute mit hohen Kosten belastet.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Zeitpunkt, zu kurzfristig
Die meisten Eltern haben den Vertrag für die Kinderbetreuung schon unterschrieben. Und dann soll im Juni noch schnell der Beitrag für August erhöht werden! Eltern planen doch auch ihre Haushaltsausgaben. Und da ist so eine Steigerung der Kosten nicht eingeplant!
1 Gegenargument Anzeigen
    Bereits hohe Kosten für fa
Weil Mieten oder Preise für das Eigenheim steigen, weil ein einzelnes Einkommen für eine Durchschnittsfamilie schon lange nicht mehr reicht, weil Frauen heute gut ausgebildet sind, weil Gesellschaft und Politik mittlerweile doch auch verlangen, dem Arbeitsmarkt möglichst früh nach Geburt der Kinder wieder zur Verfügung zu stehen. Deshalb sollte Kinderbetreuung nicht so überzogen teurer werden.
Quelle: kinderhaben.de/warum-kinderbetreuung-kostenfrei-sein-sollte-und-die-herdpraemie-ungerecht-ist/
7 Gegenargumente Anzeigen
    Besser wäre es, die Beiträge nur für Eltern mit hohem Einkommen zu erhöhen ...
zB ab 20TEUR p.a. Bruttoeinkommen. Wer weniger verdient sollte nur geringe Erhöhungen spüren.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    soziale Gerechtigkeit
Wenn ich das richtig sehe, handelt es sich um eine Erhöhung, die nur Jahreseinkommen oberhalb von 85 750€ betrifft. Diese -sehr begüterte Gruppe- zahlt bisher lächerliche 288€ für eine 45-Stunden Betreuung. Im Interesse einer besseren finanziellen Ausstattung halte ich die Erhöhungen für schmerzfrei und durchaus angemessen. Hier geht es um Erhöhungen von gerade mal 50€ bzw ca. 80€ für Jahreseinkommen oberhalb von 98.000€- also, auf gut Deutsch, um Peanuts. Diese Petition ist ein alberner Versuch einer Vermeidung eines dem Wohlstand angemessenen Beitrags zur Gesellschaft.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Es ist was faul in unserem Staat
Meine beste Freundin und Ihr Mann haben zwei Kinder und verdienen beide zusammen 180.000 Euro im Jahr und jammern über die Kita Gebühren bis einem fast die Tränen kommen. Millionäre bekommen Kindergeld und massive Steuererleichterungen, erst nur für den Trauschein, später noch zusätzlich für die Kinder. Und jetzt bitte nicht mehr wundern warum Ihnen niemand die Einkommen der höchsten Einkommensgruppen unter den Eltern nennt.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kommentare zwecklos
Aha, mal wieder eine Ego-Eltern Petition, die jammern weil das Kinderchen machen noch immer nicht zum Geschäftsmodel taugt. Immer die gleiche Leier. Kommentare dazu sind zwecklos, weil Familien immer nur an sich denken und vergessen dass es auch andere sehr gute Lebensmodelle gibt. Besonders der weibliche Teil der Bevölkerung kann sich an diesem Thema sehr ereifern. Mancher Kommtar der Befürworter liest sich als ob meine Geschlechtsgenossinen vom keifen schon Schaum vorm Mund hätten. Wirklich albern andere Menschen so zu beleidigen.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Wer zwingt Sie ...
Wer zwingt Sie eigentlich Kinder in der Kita zu parken? Wer zwingt eigentlich beide Elternteile dazu Geld zu verdienen? Wer zwingt Sie eigentlich dazu Kinder zu haben? Sie können nicht immer Ihre rein privaten Entscheidungen treffen und andere für Ihre persönlichen Entscheidungen verantwortlich machen und dann anderen in die Kasse greifen. Der Staat kann nur das verteilen was er vorher anderen abgenommen hat und hier werden Eltern ohnehin schon extrem bevorzugt.
6 Gegenargumente Anzeigen
    Egal
Aber haben Sie doch bitte etwas Verständnis für die Eltern. Viele davon haben sich ein komfortables Eigenheim zugelegt und sich gedacht dass das jetzt durch die vielen neuen Wohltaten von den anderen Steurzahlen mitfinanziert/abgezahlt wird. Von den Eltern sind keine Auskünfte zu bekommen wieviel Prozent der Kosten für Kita und Kindergarten sie tatsächlich selbst bezahlen. Ist doch scheissegal wenn die alleinstehnde Fachverkäuferin in der Großstadt sich nur 25 qm leisten kann. Hauptsache uns gehts gut. Bitte aufwachen liebe Eltern, auch andere Menschen haben Wünsche und Träume.
5 Gegenargumente Anzeigen
    Lächerlich
Sie machen sich lächerlich. Lesen Sie doch bitte mal die beiden Beispiele die im Petitionstext aufgeführt sind selbst nochmals. Ihre Eigenanteile an der Versorgung Ihrer Kinder sind wirklich lächerlich niedrig für eine 45 Stunden ! Betreuung. Man kann es nicht fassen dass Sie sich jetzt über die angemessene Erhöhung auch noch beschweren. Den Rest der Kosten zahlen doch sowieso schon alle anderen für Ihre Kinder. Ich hab die Schnauze voll von euch Heulsusen. Nie zuvor wurden Familien so extrem gefördert wie heute. Übernehmen Sie endlich mehr Eigenverantwortung für Ihre privaten Entscheidungen.
11 Gegenargumente Anzeigen