Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Finanzielle Belastung
Laut statistischem Bundensamt geht die Schere zwischen Neugeboren und Sterbefällen die kommenden Jahre eklatant auseinander. Ich frage mich, was die Gemeinde (der Bürgermeister) Mörlenbach mit solch einer Erhöhung und einhergehenden Kürzung bzw. ungünstigen Verschiebung der Betreungszeiten erreichen möchte. Wegen eigener Unfähigkeit selbst verschuldete finanzielle Löcher an anderen Stellen stopfen? Als Vorbild sollte hier Rheinland-Pfalz gesehen werden und die Familien sollten eher finanziell ent- statt belastet werden ! !
Quelle: statistisches Bundesamt (Dstatis)
2 Gegenargumente Anzeigen
    Rückschritt
Die Erhöhung und die neuen Betreungsmodelle sind absolut rückständig und prähistorisch. Die Frauen werden an "den Herd" zurückgedrängt, da selbst ein Halbtagsjob so nicht realisierbar ist (Betreuungsmodell U3).
5 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Familie
Kann man das noch Familie nennen, wenn man seine Kinder fast von Geburt an in staatliche Erziehung schickt? So läuft es in allen totalitären Staaten. Kinder brauchen Eltern, nicht Erziehungsanstalten, in denen sie auf Linie gebracht werden. Dann haben wir auch wieder eine Chance, dass Freidenker heranwachsen und nicht Konfirmisten.
5 Gegenargumente Anzeigen

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden