openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

schön, dass man an den ganzen Stammtisch-Sprüchen ohne Hirn, Vernunft und Ethik sehen kann, dass es kein einziges gutes Argument gegen die Öffnunf der Ehe gibt =): 1.Alle Menschen sind gleich und haben die gleichen Rechte 2. Homesexualität ist natürlich und in allen Arten und Rassen unserer Erde vertreten. Es ist kein Life-style für den man sich entscheidet, sondern wie der eigene Arm ein Teil der eigenen Person. 3. Es gibt keinen rationalen Grund sich von der Liebe zweier anderer Menschen bedroht zu fühlen, deshalb sollte man sich fragen vor wem/ vor was man die Ehe schützen muss?
5 Gegenargumente Anzeigen
    Die Gleichstellung wird kommen
Liebe Leute. Ich bin der festen Überzeugung dass das Verfassungsgericht schon für gleiche Rechte sorgen wird und dazu gehört natürlich auch dass die Ehe auch für uns gelten wird, mit allen Vor- und Nachteien die die Heterosexuellenszene schon hat. Irland hats vorgemacht und Frau Merkel wartet doch einfach nur das Urteil des Verfassungserichts ab weil sie doch weiß dass viele Ihrer Wähler eben Spießer und alte Leute sind. Zum Glück aber nicht alle. Die Gleichstellung wird kommen da kann die Contra Seite noch so sehr unter die Gürtellinie schlagen. Es wird ihnen nichts helfen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gleiche Pflichten - Gleiche Rechte
Auf biologistische oder ethische Fragen möchte ich gar nicht eingehen - das haben die Vorgänger_innen schon getan :) Es sollte doch recht simpel sein: gleiche Pflichten bedeuten gleiche Rechte. Gleiche Pflichten gibt es qua Gesetz schon - gegenseitige Fürsorge und Unterstützung, gemeinsame finanzielle Verantwortung etc. Gleiche Rechte-gibt es noch nicht. Zeit wird's! Wenn es selbst das ERZkatholische Irland vormacht, dann wird's jetz aber Zeit!
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Polygamie
Gemäß der Argumentation der Pro-Fraktion soll die bisherige Definition der "Ehe" mit den einhergehenden Rechten und Pflichten dahingehend abgeändert werden, daß das gegenseitige Zuneigungsbedürfnis (und Absciht, die entspr. Rechte/Pflichten uneingeschränkt wahrzunehmen) der Einzelnen maßgeblich ist. Dann aber muß *gleichzeitig* auch die Polygamie zugelassen werden, denn die obige Forderung auf zwei Personen zu beschränken ist genauso "willkürlich" wie die aktuelle Definition. Polygamie ist zudem "mindestens so akzeptabel" wie eine gleichgeschlechtliche Partnerschaft -> entweder/oder.
Quelle: www.wikiwand.com/de/Polygamie//www.wikiwand.com/de/Polygamie" rel="nofollow">www.wikiwand.com/de/Polygamie
2 Gegenargumente Anzeigen
Sorry aber das Recht auf Adoption .. Nein Danke! Ich bin kein Christ aber da gebe ich denen Recht. Kinder haben das Recht in einer Natürlichen Umgebung aufzuwachsen und die Natur sieht die Verbindung von Mann und Frau nicht zu unrecht als einzige Fortpflanzungswürdige an.
5 Gegenargumente Anzeigen
Strikt dagegen. Es ist fakt, dass ihr anders seid, das wisst ihr selbst und anders sein bedeutet auch, dass eure Beziehungen nicht den Namen Ehe verdienen. Die Ehe ist eine Verbindung von Mann und Frau. Nicht von 2 Männern oder Frauen! Eine Banane ist ja auch kein Apfel
3 Gegenargumente Anzeigen
Das Leid der Homos: Wir werden benachteiligt, wir werden gemobbt, wir sind was besonderes, wir wollen mehr Rechte, wir wollen... Sorry, aber mir platzt der Arsch! Ihr lebt in gleichgeschlechtlichen Beziehungen und wollt Gleich behandelt werden wir Beziehungen zwischen Mann und Frau? Eure Lebensart unterscheidet sich durch euren Willen und ungleiches ist nicht gleich zu stellen!
4 Gegenargumente Anzeigen
Ich bin vorallem gegen die Diskriminierung von Stammtischen durch die Schwulen! Hört auf Gleichstellung zu fordern, diese kann es nicht geben, solange ihr die armen Stammtische und deren Besucher derart mobbt!
2 Gegenargumente Anzeigen