openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    munzert@t-online.de
Mit der Contrabeiträgen könnte der Eindruck entstehen, die Begründung sei nicht ganz korrekt, da es ja weiterhin Beleghebammen gibt. Es wurden aber die Bedingungen seitens des Klinikums geändert. So sind die Hebammen jetzt z.B. verpflichtet, sich auf Dienstzeiten festzulegen, die es ihnen unmöglich machen würde, zeitlich flexibel Hausgeburten durchzuführen. Der Reihe von Erschwernissen für den Beruf der Hebammen wird damit noch eins draufgesetzt. Damit bin ich nicht einverstanden und unterstütze deswegen diese Petition. Peter Paul Munzert
1 Gegenargument Anzeigen
Ich wünsche mir selbst entscheiden zu können, welche Hebamme mich bei den bedeutenden, persönlichen und einschneidenden Erlebnis einer Geburt begleitet. Da meiner Meinung nach alle Hebammen und das Krankenhaus, am Wohl aller werdenden Mütter interressiert ist, würde ich mir entweder den Zustand zurückwünschen, den es bis Ende 2015 gab oder eine Einigung zu Gunsten aller, um den Frauen weiterhin eine Wahlmöglichkeit zu geben. Tina Franz
0 Gegenargumente Widersprechen
Die Hebammen übernehmen eine hohe Verantwortung, leisten lange Dienste und sind unverzichtbare, wichtige Bezugsperson der Frauen. Ich finde es bedenklich, dass genau unter diesem Aspekt die Debatte als wertlos und demagogisch deklariert wird. Die freiberuflichen Hebammen können unter den jetzigen Bedingungen die Begleitung der „eigenen“ Frauen während der Geburt schlecht gewährleisten, wenn sie zusätzlich mehrere 24 h- Dienste leisten. Denn dadurch fallen mehrere Tage im Monat aus, an denen sie in einer 1:1 Betreuung zur Verfügung stehen. Katja Vogt
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Es ist ja schön sich für eine Sache einzusetzen, aber man muss alle Seiten betrachten und sich anhören! Ich unterschreibe gern den Erhalt der Beleghebammen, aber wie es dazu kam keine Belegehebamme mehr zu sein oder zu werden ist doch eine Entscheidung, die Ihre Gründe haben wird und nicht ohne Gespräche einherging. Die Hebammen im Kreissaal machen so einen tollen Job und würden auch liebend gern unter anderen Bedingungen arbeiten, aber gutes Fachpersonal läßt sich hier eben schlecht finden. Und alle Hebammenn im Kreissaal sind auch Beleghebammen, die zur Geburt mitgehen können.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Grundlagen der Diskussiom schlecht recherchiert
Die Debatte ist schlecht recherchiert, demagogisch und wertlos. Die Hebammenarbeit am KH Salzwedel ist einer Berufsgemeinschaft solidarischer Hebammen übertragen worden. Über die Mitarbeit in dieser Gemeinschaft entscheiden die Hebammen der BG. Es werden ständig Mitstreiterinnen gesucht. Alleinige Bedingung ist die Unterzeichnung eines für alle Hebammen gleichen Vertrages. Wenn Hebammen diesen Vertrag nicht unterschreiben, weil sie Privilegien für sich festschreiben möchten, scheiden sie als Kandidaten aus. Wessen Schuld ist das wohl? Hier wird mit dem Finger auf die faschen gezeigt.
2 Gegenargumente Anzeigen