Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Eine Umweltumlage von zB. 100 EUR pro Köter und Monat sollte als
Pflichtabgabe zur Finanzierung von entsprechenden Fläche für Köter erhoben werden; zusätzlich noch eine angemessene Umweltabgabe um damit genügend Hundefänger zu finanzieren um jeden Köter, der auf öffentliche Wege und in Parkanlagen oder auf einen Kinderspielplatz hinkotet einzufangen und umweltfreundlich zu Hundefutter zu verarbeiten :-)
1 Gegenargument Anzeigen
    Artgerechte Hundehaltung durch mehr Freilaufflächen
§ 2 Nr. 1 Tierschutz-Hundeverordnung: Einem Hund ist ausreichend Auslauf im Freien (..) zu gewähren. Auslauf und Sozialkontakte sind der Rasse, dem Alter und dem Gesundheitszustand des Hundes anzupassen. Die Stadt Frankfurt am Main hat deutlich zu wenig Freilaufflächen für Hunde, um eine artgerechte Hundehaltung zu garantieren. Hunde brauchen die Möglichkeit zu freier sozialer Interaktion mit Artgenossen. Zudem werden durch die Schaffung von Freilaufflächen Brennpunkte zwischen Kinderspielplätzen, Radfahrern, Erholungssuchenden entschärft.
1 Gegenargument Anzeigen
Da es in Griesheim kaum nennenswerte Alternativen gibt und das Mainufer zusätzlich von Radfahrern, Fußgängern und Hundebesitzern geteilt wird, wäre eine Auslauf-Fläche für alle eine Erleichterung und Bereicherung. 90% der Wiesen dort sind zudem "Hundeverbotszonen", deren Betreten mit 150€ geahndet wird. Konflikten könnte so vorgebeugt werden und die Zahl der unerledigten Geschäfte am Ufer würde deutlich reduziert werden.
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?