Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Eine allein Rassespezifische Gefährlichkeit ist längst widerlegt
Obwohl eine allein rassespezifische Gefährlichkeit eines Hundes längst fundiert, kynologisch-wissenschaftlich und realiter widerlegt ist und es in Niedersachsen im Gefahrenabwehrrecht (Hunde-Gesetz) längst keine Rasselisten mehr gibt, verschließen die Gemeinden die Augen davor und meinen, sich entweder auf das HundVerbrEinfG des Bundes und/oder auf andere HundeG im Gefahrenabwehrkontext aus anderen BL berufen zu können, was jedoch rechtsirrig ist: "War schon immer so", sei es durch Exekutive oder Judikative verlautbart, ist weder ein zulässiger noch substantiierter Rechtmäßigkeitsgrundsatz.
Quelle: Zur grundsätzlichen Widerlegung der Gefährlichkeit allein aufgrund der Rasse verweise ich auf die ausführliche "Stellungnahme des Vereins zur Abschaffung der Rasselisten e. V." - so zu finden über Google, da Weblinks hier nicht erlaubt sind.
2 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Ich bin ein Hundenarr und auch dagegen, einfach weil ich Steuern auf Lebewesen für sowas von widerlich halte, daß ich in Deutschland gar nicht leben möchte. Ich verstehe die Petition, aber damit würde ich per se Hundesteuer akzeptieren und das kann ich nicht.
1 Gegenargument Anzeigen

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden