openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Umweltumlage pro Köter
Und zusätzlich eine Umweltumlage von monatlich min. 1000 EUR pro Köter einführen, damit man davon den Hundekot von Gehwegen, öffentlichen Parkanlagen und Kinderspielplätzen entfernen kann. Davon könnte man Jobs im Öffentlichen Dienst schaffen die aufgrund des Ekelfaktors Hundekot natürlich entsprechend gut bezahlt werden sollten. Es werden leider zuviele Kotsäcke gehalten, weil die Hundesteuer viel zu gering ist.
2 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Auslandshunde
Solange weiterhin Hunde aus dem Ausland eingeflogen werden, bevor Tiere im eigenen Land vermittelt werden, kann ich das nicht unterstüzen. Immer wieder werden rührselige Anzeigen für Hunde von der Straße in Spanien etc. geschaltet, dass jedoch auch in Deutschland die Not groß ist, geht dabei unter.
Quelle: eigene Meinung
0 Gegenargumente Widersprechen
    Zweckgebundene Steuern
In Deutschland gibt es, abgesehen von der Kirchensteuer, keine Steuer oder Abgabe, die zweckgebunden ist. Da sind schon andere gescheitert. Trozdem unterstütze ich den Vorschlag.
2 Gegenargumente Anzeigen
    unverantwortlich
Solange aus Tierheimen Hunde vermittelt werden, die eigentlich nicht zu vermitteln sind, ja die eigentlich nicht mal im Tierheim gehalten werden sollten kann ich das nicht unterstützen. Einem guten Bekannten (geringe Hundeerfahrung) in Stuttgart wurde 2x hintereinander ein Hund vermittelt der grundlos gebissen hat, den 2. hat er behalten und teuer bezahlt, weil er es hinkriegen will, das kann nicht sein.
Quelle: eigen
0 Gegenargumente Widersprechen